bmw 3er touring e91 ohne idrive ab 06-05

of 147 /147
Freude am Fahren Betriebsanleitung zum Fahrzeug

Upload: edi

Post on 10-Dec-2015

47 views

Category:

Documents


22 download

DESCRIPTION

Handbuch für dem BMW E91 3er Touring ohne iDrive ab den baujahren 2005-2006.Schöne Bilder und originale Beschreibungen runden diese schöne Broschüre des BMW E91 Touring ab.

TRANSCRIPT

Page 1: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Freude am Fahren

Betriebsanleitungzum Fahrzeug

Page 2: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

325i

320d

Betriebsanleitung zum FahrzeugWir freuen uns, dass Sie sich für einen BMW entschieden haben.

Je besser Sie mit ihm vertraut sind, desto souveräner nutzen Sie ihn im Straßenverkehr. Deshalb unsere Bitte:

Lesen Sie die Betriebsanleitung, bevor Sie mit Ihrem neuen BMW starten. Sie erhalten wichtige Hinweise zur Fahrzeugbe-dienung, die es Ihnen erlauben, die technischen Vorzüge Ihres BMW vollständig zu nutzen. Darüber hinaus erhalten Sie Infor-mationen, die der Betriebs- und Verkehrssicherheit sowie einer bestmöglichen Werterhaltung Ihres BMW dienen.

Ergänzende Informationen finden Sie in den weiteren Broschü-ren der Bordliteratur.

Eine gute und sichere Fahrt wünscht Ihnen Ihre

BMW AG

Page 3: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

© 2005 Bayerische Motoren WerkeAktiengesellschaft München, DeutschlandNachdruck, auch auszugsweise,nur mit schriftlicher Genehmigung derBMW AG, München.Bestell-Nr. 01 40 0 159 617deutsch V/05Printed in GermanyGedruckt auf umweltfreundlichem Papier,chlorfrei gebleicht, wiederverwertbar.

Page 4: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

Inhaltsverzeichnis

Spezielle Themen finden Sie am schnellsten über das Stichwortverzeichnis ab Seite 133.

Nutzung dieser Betriebsanleitung4 Hinweise

Überblick8 Cockpit

Bedienung16 Öffnen und Schließen27 Einstellen34 Kinder sicher befördern37 Fahren52 Alles unter Kontrolle59 Technik für Fahrkomfort und Sicherheit66 Licht70 Temperierung zum Wohlfühlen76 Praktische Innenausstattung

Fahrtipps88 Beim Fahren berücksichtigen

Mobilität96 Tanken98 Räder und Reifen101 Unter der Motorhaube106 Wartung108 Auswechseln von Teilen115 Helfen und helfen lassen119 Kontroll- und Warnleuchten

Nachschlagen130 Technische Daten133 Alles von A bis Z

Page 5: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Hin

wei

se

4

Hinweise

Zu dieser BetriebsanleitungWir haben Wert auf gute Orientierung in dieser Betriebsanleitung gelegt. Spezielle Themen finden Sie am schnellsten über das ausführliche Stichwortverzeichnis am Schluss. Wenn Sie sich zunächst einen Überblick über Ihr Fahr-zeug verschaffen wollen, so finden Sie ihn im ersten Kapitel.

Sollten Sie Ihren BMW eines Tages verkaufen, denken Sie bitte daran, auch die Betriebsanlei-tung zu übergeben; sie ist ein wichtiger Be-standteil Ihres Fahrzeugs.

Zusätzliche InformationsquellenWenn Sie weitere Fragen haben, berät Sie Ihr BMW Service jederzeit gern.

Informationen zu BMW, z.B. zur Technik, finden Sie auch im Internet unter www.bmw.com.

Verwendete Symbolekennzeichnet Warnhinweise, die Sie un-bedingt beachten sollten aus Gründen Ih-

rer Sicherheit, der Sicherheit anderer und um Ihr Fahrzeug vor Schäden zu bewahren.

kennzeichnet Informationen, die Ihnen er-möglichen, Ihr Fahrzeug optimal zu nut-

zen.

bezieht sich auf Maßnahmen, die zum Schutz der Umwelt beitragen.

< kennzeichnet das Ende eines Hinweises.

* kennzeichnet Sonder- oder Länderausstat-tungen und Sonderzubehör sowie bei Druckle-gung noch nicht verfügbare Ausstattungen und Funktionen.

Symbol an Fahrzeugteilenweist Sie an Fahrzeugteilen darauf hin, diese Betriebsanleitung zurate zu ziehen.

Page 6: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

5

Ihr individuelles FahrzeugBeim Kauf Ihres BMW haben Sie sich für ein Modell mit individueller Ausstattung entschie-den. Diese Betriebsanleitung beschreibt alle Modelle und Ausstattungen, die BMW inner-halb des gleichen Programms anbietet.

Haben Sie also bitte Verständnis dafür, dass auch Ausstattungsvarianten darin enthalten sind, die Sie möglicherweise nicht gewählt ha-ben. Eventuelle Unterschiede können Sie leicht nachvollziehen, da alle Sonderausstattungen mit einem Stern * gekennzeichnet sind.

Sollten Ausstattungen Ihres BMW nicht in die-ser Betriebsanleitung beschrieben sein, beach-ten Sie bitte die beigefügten Zusatzbetriebsan-leitungen.

In Fahrzeugen mit Rechtslenkung sind die Bedienelemente teilweise anders als

in den Abbildungen dieser Betriebsanleitung angeordnet.<

Aktualität bei DrucklegungDas hohe Sicherheits- und Qualitätsniveau der BMW Fahrzeuge wird durch eine ständige Wei-terentwicklung in der Konstruktion, der Aus-stattung und des Zubehörs gewährleistet. In seltenen Fällen können sich daraus Abwei-chungen zwischen dieser Betriebsanleitung und Ihrem Fahrzeug ergeben.

Zu Ihrer eigenen Sicherheit

Wartung und ReparaturFortschrittliche Technik, z.B. der Einsatz moderner Werkstoffe und leistungsfähi-

ger Elektronik, erfordert speziell angepasste Wartungs- und Reparaturmethoden. Entspre-chende Arbeiten an Ihrem BMW daher nur vom BMW Service oder einer Werkstatt durchführen lassen, die nach BMW Vorgaben mit entspre-chend geschultem Personal arbeitet. Bei un-sachgemäß ausgeführten Arbeiten besteht die Gefahr von Folgeschäden und damit verbunde-nen Sicherheitsrisiken.<

Teile und ZubehörBMW empfiehlt, Teile und Zubehörpro-dukte für das Fahrzeug zu verwenden, die

von BMW für diesen Zweck freigegeben sind. Der BMW Service ist der richtige Ansprechpart-ner für Original BMW Teile und Zubehör, sons-tige von BMW freigegebene Produkte sowie die dazugehörige qualifizierte Beratung. Diese Teile und Produkte wurden von BMW auf ihre Sicherheit, Funktion und Tauglichkeit ge-prüft. BMW übernimmt für sie die Produktver-antwortung. Andererseits kann BMW für nicht freigegebene Teile oder Zubehörprodukte jeglicher Art keine Haftung übernehmen. BMW kann nicht für jedes einzelne Fremdpro-dukt beurteilen, ob es bei BMW Fahrzeugen ohne Sicherheitsrisiko eingesetzt werden kann. Diese Gewähr ist auch dann nicht gegeben, wenn eine länderspezifische behördliche Ge-nehmigung erteilt wurde. Solche Prüfungen können nicht immer alle Einsatzbedingungen für BMW Fahrzeuge berücksichtigen und sind deswegen teilweise nicht ausreichend.<

Page 7: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05
Page 8: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

ÜberblickÜbersichten von Tasten, Schaltern und

Anzeigen dienen hier Ihrer Orientierung.Darüber hinaus werden Sie schnell mit den

Prinzipien verschiedener Bedienmöglichkeitenvertraut gemacht.

Überblick

Page 9: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Co

ckp

it

8

Cockpit

Rund um das Lenkrad: Bedienelemente und Anzeigen

3 Außenspiegel an- und abklappen* 32

4 Außenspiegel einstellen, Bordsteinautomatik* 32

1 Sicherheitsschalter für elektrische Fenster im Fond 24

2Fenster öffnen und schließen 23

5Leuchtweitenregulierung* 67

6Standlicht 66

Abblendlicht 66

Automatische Fahrlichtsteuerung* 66Adaptives Kurvenlicht* 66

Page 10: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Üb

erb

lic

kB

ed

ien

un

gF

ah

rtip

ps

Mo

bil

itä

tN

ach

sch

lag

en

9

9 Instrumentenkombination 10

12 Zündschloss 37

13 Tasten* am Lenkrad

14 Hupe, gesamte Fläche

15 Lenkrad einstellen 33

17 Motorhaube entriegeln 101

7Nebelscheinwerfer* 68

Nebelschlussleuchten* 68

8Blinker 41

Fernlicht, Lichthupe 67

Parklicht* 67

Bordcomputer 53

Einstellungen und Informationen zum Fahrzeug 54

Instrumentenbeleuchtung 68

10Scheibenwischer 41

Regensensor* 42

Heckscheibenwischer 42

11 Motor starten/abstellen und Zündung ein-/ausschalten 37

Telefon*:

> drücken: Gespräch entgegen-nehmen und beenden, Wahl starten* für ausgewählte Ruf-nummer

> lang drücken: Wahlwiederho-lung

Lautstärke

Radiosender wechselnMusiktitel wählenBlättern im Telefonbuch

Nächste Entertainment-Quelle

Umluftbetrieb 71

16 Geschwindigkeitsregelung* bei 4-Zylinder-Motoren 43bei 6-Zylinder-Motoren 44Aktive Geschwindigkeitsregelung* 46

Page 11: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Co

ckp

it

10

Instrumentenkombination

1 Geschwindigkeitsmesser

2 Kontrollleuchten für Blinker

3 Kontroll- und Warnleuchten 11

4 Anzeigen für Aktive Geschwindigkeitsregelung* 46

5 Drehzahlmesser 52

6 Energie-Control 53

7 Display für

> Uhr 52

> Außentemperatur 52

> Kontroll- und Warnleuchten 57

8 Anzeige für

> Automatic-Getriebe Position* 39

> Bordcomputer 53

> Datum und verbleibende Fahrstrecke für Servicebedarf 55

> Kilometerzähler und Tageskilometerzähler 52

> Reifen Pannen Anzeige initialisieren 62

> Motorölstand prüfen* 102

> Einstellungen und Informationen 54

9 Kraftstoffanzeige 53

10 Tageskilometerzähler zurücksetzen 52

Page 12: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Üb

erb

lic

kB

ed

ien

un

gF

ah

rtip

ps

Mo

bil

itä

tN

ach

sch

lag

en

11

Kontroll- und Warnleuchten

Das Prinzip

Kontroll- und Warnleuchten können sowohl im Anzeigebereich 1 als auch im Display 2 in un-terschiedlichen Kombinationen und Farben aufleuchten.

Einige Leuchten werden beim Starten des Mo-tors oder Einschalten der Zündung auf Funktion geprüft und leuchten dabei vorübergehend auf.

Handlungsbedarf im Fall einer StörungEine Liste aller Kontroll- und Warnleuchten, mit Hinweisen zur Ursache einer Störung und zum entsprechenden Handlungsbedarf, finden Sie ab Seite 119.

Page 13: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Co

ckp

it

12

Rund um die Mittelkonsole: Bedienelemente und Anzeigen

Page 14: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Üb

erb

lic

kB

ed

ien

un

gF

ah

rtip

ps

Mo

bil

itä

tN

ach

sch

lag

en

13

1 Mikrofon zum Freisprechen beim Telefon*2 Notruf auslösen*3 Leseleuchten 69

4 Panorama-Glasdach* 24

5 Innenlicht 68

6 Kontroll-/Warnleuchte Beifahrerairbags* 35

7 Mikrofon für Spracheingabesystem*8 Warnblinkanlage

9 Dynamische Traktions Control DTC 61

10 Zentralverriegelung 19

11 Klimaanlage oder Klimaautomatik*

Luftverteilung bei Klimaanlage 71

Luftverteilung an die Frontscheibe* 73

Luftverteilung in den Oberkörperbereich* 73

Luftverteilung in den Fußraum* 73

Automatische Luftverteilung und Luftmenge* 74

Kühlfunktion 74

Automatische Umluft-Control AUC* 74

Umluftbetrieb 71, 74

Maximales Kühlen* 73

Restwärmenutzung* 74

Luftmenge 71, 74

Scheiben abtauen* 74

Heckscheibenheizung 71, 74

12Sitzheizung* 30

Park Distance Control PDC* 59

Page 15: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05
Page 16: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

BedienungDieses Kapitel verschafft Ihnen Souveränität in

der Beherrschung Ihres Fahrzeugs. AlleAusstattungen, die zum Fahren,

Ihrer Sicherheit und Ihrem Komfort dienen,sind hier beschrieben.

Bedienung

Page 17: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Öff

nen

un

d S

chlie

ßen

16

Öffnen und Schließen

Schlüssel/Fernbedienung

1 Fernbedienung mit integriertem Schlüssel

2 Reserveschlüssel

3 Adapter für Reserveschlüssel, im Hand-schuhkasten

Fernbedienung mit integriertem SchlüsselJede Fernbedienung enthält einen Akku, der während der Fahrt automatisch im Zündschloss aufgeladen wird. Die Fernbedienung mindes-tens zweimal pro Jahr verwenden, um den La-dezustand zu erhalten. Bei Ausstattung mit Komfortzugang* enthält die Fernbedienung eine auswechselbare Batterie, siehe Seite 23.

Je nachdem, welche Fernbedienung beim Ent-riegeln vom Fahrzeug erkannt wird, werden un-terschiedliche Einstellungen im Fahrzeug ab-gerufen und vorgenommen, siehe Personal Profile, Seite 17.

In der Fernbedienung werden außerdem Infor-mationen zum Wartungsbedarf gespeichert, siehe Servicedaten in der Fernbedienung, Seite 106.

Integrierter Schlüssel

Taste 1 drücken, um den Schlüssel zu entrie-geln.

Der integrierte Schlüssel passt zu folgenden Schlössern:

> Handschuhkasten, siehe Seite 79

> Fahrertür, siehe Seite 18

> Schlüsselschalter für Beifahrerairbags*, siehe Seite 34

Neue FernbedienungenNeue Fernbedienungen mit integriertem Schlüssel, zusätzlich oder bei Verlust, erhalten Sie bei Ihrem BMW Service.

ReserveschlüsselReserveschlüssel zur sicheren Aufbewahrung, z.B. in der Geldbörse. Dieser Schlüssel ist nicht für den ständigen Gebrauch bestimmt.

Der Reserveschlüssel passt zu denselben Schlössern wie der integrierte Schlüssel der Fernbedienung.

Adapter für ReserveschlüsselDer Adapter ist erforderlich, damit Sie das Fahr-zeug mit dem Reserveschlüssel starten oder die Radiobereitschaft einschalten können.

Er befindet sich links an der Innenseite des Handschuhkastendeckels.

Page 18: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

17

Vor Verwendung den Reserveschlüssel in den Adapter schieben.

Personal ProfileEine Reihe von Funktionen Ihres BMW können Sie nach Ihren Wünschen individuell einstellen. Personal Profile sorgt dafür, dass die meisten dieser Einstellungen ohne Ihr Zutun für die mo-mentan verwendete Fernbedienung gespei-chert werden. Beim Entriegeln des Fahrzeugs wird die entsprechende Fernbedienung er-kannt und die dazu gespeicherten Einstellun-gen werden abgerufen und vorgenommen.

So finden Sie auch dann Ihre persönlichen Ein-stellungen vor, wenn Ihr BMW zwischenzeitlich von einer anderen Person mit eigener Fernbe-dienung und deren Einstellung gefahren wurde.

Sie können maximal drei Fernbedienungen für drei unterschiedliche Personen anpassen. Vor-aussetzung ist, dass jede Person eine eigene Fernbedienung benutzt.

Personal Profile EinstellungenNäheres zu den Einstellungen finden Sie auf den angegebenen Seiten.

> Automatische Einstellung des Fahrersitzes und der Außenspiegel nach dem Entrie-geln*, siehe Seite 30

> 12h/24h-Modus der Uhr, siehe Seite 55

> Datumsformat, siehe Seite 55

> Maßeinheiten für Verbrauch, Weg/Entfer-nungen und Temperatur, siehe Seite 55

> Klimaautomatik*: AUTO-Programm, Kühl-funktion und Automatische Umluft-Control aktivieren/deaktivieren, Temperatur, Luft-

menge und Luftverteilung einstellen, siehe ab Seite 73

> Audiolautstärke, siehe separate Be-triebsanleitung

> Geschwindigkeitsabhängige Lautstärke, siehe separate Betriebsanleitung

Zentralverriegelung

Das PrinzipDie Zentralverriegelung wird wirksam, wenn die Fahrertür geschlossen ist.

Entriegelt oder verriegelt werden gemeinsam:

> Türen

> Heckklappe

> Tankklappe

Betätigung der Zentralverriegelung von außen> über die Fernbedienung

> über das Türschloss

> mit Komfortzugang* über die Türgriffe der Fahrer- und Beifahrerseite

Bei einer Betätigung von außen wird gleichzei-tig die Diebstahlsicherung mit bedient. Sie ver-hindert, dass die Türen über die Sicherungs-knöpfe oder die Türöffner entriegelt werden können. Mit der Fernbedienung werden außer-dem das Innenlicht und die Vorfeldbeleuch-tung* ein- und ausgeschaltet. Die Alarman-lage* wird ebenfalls geschärft oder entschärft.Weitere Einzelheiten zur Alarmanlage finden Sie auf Seite 20.

Betätigung der Zentralverriegelung von innenÜber die Taste für Zentralverriegelung, siehe Seite 19.

Bei einem entsprechend schweren Unfall ent-riegelt die Zentralverriegelung automatisch. Außerdem schalten sich Warnblinkanlage und Innenlicht ein.

Page 19: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Öff

nen

un

d S

chlie

ßen

18

Öffnen und Schließen: von außen

Mit der FernbedienungIm Fahrzeug befindliche Personen oder Tiere können die Türen von innen verrie-

geln. Die Fernbedienung deshalb mitnehmen, damit das Fahrzeug von außen geöffnet werden kann.<

Entriegeln Taste drücken.

Das Innenlicht und die Vorfeldbeleuchtung* der Türen schalten sich ein.

Bei einigen Länderausführungen die Taste zweimal drücken, um nach der

Fahrertür das ganze Fahrzeug zu entriegeln.<

Komfortöffnen Taste gedrückt halten. Elektrische Fenster

und das Panorama-Glasdach* werden geöff-net.

Verriegeln Taste drücken.

Das Fahrzeug nicht von außen verriegeln, wenn sich Personen darin befinden, da

ein Entriegeln von innen nicht möglich ist.<

Komfortschließen Taste gedrückt halten. Elektrische

Fenster und das Panorama-Glasdach* werden geschlossen.Die Außenspiegel werden automatisch ange-klappt*.

Den Schließvorgang beobachten und si-cherstellen, dass niemand eingeklemmt

wird. Das Loslassen der Taste unterbricht den Schließvorgang sofort.<

Innenlicht einschaltenBei verriegeltem Fahrzeug:

Taste drücken. Mit dieser Funktion können Sie auch Ihr Fahr-zeug suchen, wenn es z.B. in einer Tiefgarage steht.

Heckklappe entriegeln Taste lang drücken.

Die Heckklappe öffnet sich etwas, unabhängig davon, ob sie ver- oder entriegelt war.

Wenn Sie die Taste der Fernbedie-nung innerhalb von drei Sekunden ein

zweites Mal lang drücken, wird die Lade-raumabdeckung angehoben*. Vor dem Schlie-ßen der Heckklappe die Abdeckung bis zum Einrasten nach unten drücken.<

Beim Öffnen der Heckklappe auf ausrei-chenden Freiraum achten, um Schäden

zu vermeiden. Eine zuvor verriegelte Heckklappe ist auch nach dem Schließen wieder verriegelt.Vor und nach einer Fahrt darauf achten, dass die Heckklappe nicht unbeabsichtigt entriegelt wurde.<

FunktionsstörungenDie Fernbedienung kann durch lokale Funkwel-len in ihrer Funktion gestört werden. Sollte dies auftreten, das Fahrzeug mit dem integrierten Schlüssel über das Türschloss entriegeln und verriegeln.

Sollte ein Verriegeln mit einer Fernbedienung nicht mehr möglich sein, ist der Akku entladen. Benutzen Sie diese Fernbedienung für eine län-gere Fahrt, damit der Akku wieder aufgeladen wird, siehe Seite 16.

Über das Türschloss

Das Fahrzeug nicht von außen verriegeln, wenn sich Personen darin befinden, da

ein Entriegeln von innen nicht möglich ist.<

Bei einigen Länderausführungen löst die Alarmanlage* aus, wenn über das Tür-

Page 20: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

19

schloss entriegelt wird.Um den Alarm zu beenden:Fahrzeug mit der Fernbedienung entriegeln, siehe Seite 18, oder die Fernbedienung bis zum Anschlag in das Zündschloss stecken.<

Weitere Einzelheiten zur Alarmanlage finden Sie auf Seite 20.

KomfortbedienungSie können über das Türschloss auch die Fens-ter und das Panorama-Glasdach* bedienen so-wie die Außenspiegel an- und abklappen*.

Den integrierten Schlüssel in den Stellungen für Ent- oder Verriegeln festhalten.

Den Schließvorgang beobachten und si-cherstellen, dass niemand eingeklemmt

wird. Das Loslassen des Schlüssels stoppt die Bewegung.<

Manuelle BedienungBei einem elektrischen Defekt können Sie mit dem integrierten Schlüssel und dem Reserve-schlüssel in den Endpositionen des Türschlos-ses die Fahrertür entriegeln oder verriegeln.

Öffnen und Schließen: von innen

Mit dieser Taste werden Türen und Heckklappe bei geschlossenen Vordertüren entriegelt oder verriegelt, aber nicht diebstahlgesichert. Die Tankklappe bleibt entriegelt*.

Entriegeln und Öffnen> Entweder über die Taste für Zentralverrie-

gelung die Türen gemeinsam entriegeln

und dann den Türöffner über der Armlehne ziehen oder

> einzeln an jeder Tür den Türöffner zweimal ziehen: Beim ersten Mal wird entriegelt, beim zweiten Mal geöffnet.

Verriegeln> Entweder über die Taste für Zentralverrie-

gelung alle Türen verriegeln oder

> den Sicherungsknopf einer Tür niederdrü-cken. Um ein versehentliches Aussperren zu verhindern, kann die offene Fahrertür mit deren Sicherungsknopf nicht verriegelt werden.

Im Fahrzeug befindliche Personen oder Tiere können die Türen von innen verrie-

geln. Die Fernbedienung deshalb mitnehmen, damit das Fahrzeug von außen geöffnet werden kann.<

HeckklappeBeim Öffnen der Heckklappe auf ausrei-chenden Freiraum achten, um Schäden

zu vermeiden.<

Von außen öffnen

Taste, siehe Pfeil, oder Taste der Fernbe-dienung lang drücken. Die Heckklappe öffnet sich etwas. Sie kann nach oben geschwenkt werden.

Wenn Sie die Taste, siehe Pfeil, oder Taste der Fernbedienung innerhalb von

drei Sekunden ein zweites Mal lang drücken, wird die Laderaumabdeckung angehoben*. Vor dem Schließen der Heckklappe die Abdeckung bis zum Einrasten nach unten drücken.<

Page 21: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Öff

nen

un

d S

chlie

ßen

20

Manuell öffnenBei elektrischem Defekt:

1. Vom Laderaum aus die Abdeckung an der Heckklappe nach oben schwenken.

2. Den Ring nach oben ziehen. Die Heck-klappe wird entriegelt.

3. Die Heckklappe öffnen und die Abdeckung wieder schließen.

Die Heckklappe ist verriegelt, sobald sie zuge-drückt wird.

Schließen

Die Griffmulden an der Innenverkleidung der Heckklappe erleichtern das Herunterziehen.

Darauf achten, dass der Schließbereich der Heckklappe frei ist, sonst kann es zu

Verletzungen kommen.<

Heckscheibe öffnen und schließenKleinigkeiten können schnell ein- und ausgela-den werden, wenn die Heckscheibe separat ge-öffnet wird.

Beim Öffnen der Heckscheibe wird die Laderaumabdeckung angehoben. Vor

dem Schließen der Heckscheibe die Abde-ckung bis zum Einrasten nach unten drücken.<

Taste drücken: Die Heckscheibe öffnet sich ein Stück. Sie kann nach oben geschwenkt wer-den.

Zum Schließen die Scheibe zudrücken.

Wenn spitze oder kantige Gegenstände während der Fahrt an die Heckscheibe

stoßen könnten, für Kantenschutz sorgen, sonst könnten die Heizleiter der Heckscheibe beschädigt werden.<

Alarmanlage*

Das PrinzipDie Alarmanlage reagiert auf:

> Öffnen einer Tür, der Motorhaube oder der Heckklappe

> Bewegungen im Innenraum des Fahrzeugs: Innenraumschutz, siehe weiter unten

> Verändern der Neigung des Fahrzeugs, z.B. beim Versuch des Raddiebstahls oder beim Abschleppen

> Unterbrechung der Batteriespannung.

Unbefugte Eingriffe signalisiert die Alarman-lage je nach Länderausführung unterschiedlich:

> Akustischer Alarm von ca. 30 Sekunden

Page 22: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

21

> Einschalten der Warnblinkanlage für ca. 5 Minuten*

Schärfen und EntschärfenGleichzeitig mit dem Verriegeln und Entriegeln des Fahrzeugs über die Fernbedienung oder das Türschloss wird auch die Alarmanlage ge-schärft oder entschärft.

Die Heckklappe können Sie auch bei geschärf-ter Anlage über die Taste der Fernbedie-nung öffnen, siehe Seite 18. Mit dem Schließen der Heckklappe wird sie wieder verriegelt und überwacht.

Entriegeln über das Türschloss löst bei einigen Länderausführungen Alarm

aus.<

Alarm beenden> Fahrzeug mit der Fernbedienung entrie-

geln, siehe Seite 18, oder

> die Fernbedienung bis zum Anschlag in das Zündschloss stecken.

Anzeigen der Kontrollleuchte

> Die Kontrollleuchte unter dem Innenspiegel blitzt dauernd: Die Anlage ist geschärft.

> Die Kontrollleuchte blinkt nach dem Verrie-geln: Türen, Motorhaube oder Heckklappe sind nicht richtig geschlossen. Auch wenn diese nicht mehr geschlossen werden, ist der restliche Teil gesichert und die Kontroll-leuchte blitzt nach ca. 10 Sekunden dau-ernd. Der Innenraumschutz ist jedoch nicht aktiviert.

> Die Kontrollleuchte erlischt nach dem Ent-riegeln: Es wurde in der Zwischenzeit nicht an Ihrem Fahrzeug manipuliert.

> Die Kontrollleuchte blinkt nach dem Entrie-geln so lange, bis die Fernbedienung in das Zündschloss gesteckt wird, maximal jedoch ca. 5 Minuten: Es wurde in der Zwischenzeit an Ihrem Fahrzeug manipuliert.

NeigungsalarmgeberÜberwacht wird die Neigung des Fahrzeugs. Die Alarmanlage reagiert z.B. beim Versuch des Raddiebstahls oder Abschleppens.

InnenraumschutzVoraussetzung für ein einwandfreies Funktio-nieren des Innenraumschutzes sind geschlos-sene Fenster und ein geschlossenes Glasdach.

Ungewollten Alarm vermeidenNeigungsalarmgeber und Innenraumschutz lassen sich zusammen ausschalten. Damit ver-hindern Sie ungewollten Alarm, z.B. in folgen-den Situationen:

> in Duplexgaragen

> beim Transport auf Autoreisezügen

> wenn Tiere im Fahrzeug bleiben sollen

Neigungsalarmgeber und Innenraumschutz ausschalten

Taste der Fernbedienung zweimal hin-tereinander drücken.

Die Kontrollleuchte leuchtet ca. 2 Sekunden auf und blitzt dann dauernd. Der Neigungsalarmge-ber und der Innenraumschutz sind bis zum er-neuten Ent- und Verriegeln ausgeschaltet.

Komfortzugang*Mit Komfortzugang wird Ihnen der Zugang zu Ihrem Fahrzeug ermöglicht, ohne dass Sie dazu die Fernbedienung in die Hand nehmen müs-sen. Es genügt, wenn Sie die Fernbedienung bei sich tragen, z.B. in der Jackentasche. Das Fahrzeug erkennt die dazugehörige Fernbedie-nung in unmittelbarer Nähe oder im Innenraum automatisch.

Komfortzugang unterstützt folgende Funktio-nen:

Page 23: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Öff

nen

un

d S

chlie

ßen

22

> Entriegeln/Verriegeln des Fahrzeugs

> Heckklappe einzeln entriegeln

> Motor starten

> Komfortschließen

Funktionsvoraussetzung> Das Fahrzeug oder die Heckklappe kann

nur dann verriegelt werden, wenn das Fahr-zeug erkennt, dass sich die mitgeführte Fernbedienung außerhalb des Fahrzeugs befindet.

> Das nächste Ent- und Verriegeln ist erst wieder nach ca. 2 Sekunden möglich.

> Der Motor kann nur dann gestartet werden, wenn das Fahrzeug erkennt, dass sich die mitgeführte Fernbedienung im Fahrzeug befindet.

Besonderheiten im Gegensatz zur herkömmlichen FernbedienungGrundsätzlich macht es keinen Unterschied, ob Sie die zuvor erwähnten Funktionen mittels Komfortzugang oder durch Drücken der Tasten der Fernbedienung steuern. Bitte machen Sie sich daher zunächst mit den Hinweisen zum Öffnen und Schließen ab Seite 16 vertraut.

Nachfolgend sind die Besonderheiten bei der Nutzung von Komfortzugang beschrieben.

Beim Entriegeln

Den Griff der Fahrer- oder Beifahrertür vollstän-dig umfassen, Pfeil 1. Das entspricht dem Drü-cken der Taste.

Wenn nach Entriegeln eine Fernbedienung im Innenraum erkannt wird, entriegelt die elektri-sche Lenkradverriegelung, siehe Seite 37.

Beim VerriegelnMit dem Finger die Fläche, Pfeil 2, für ca. 1 Sekunde berühren. Das entspricht dem Drü-cken der Taste.

Zum Komfortschließen den Finger auf der Flä-che, Pfeil 2, halten.

Beim separaten Entriegeln der HeckklappeDie Taste an der Außenseite der Heckklappe drücken. Das entspricht dem Drücken der

Taste.

Wird nach dem Schließen der Heck-klappe die versehentlich liegen geblie-

bene Fernbedienung im Laderaum erkannt, öff-net sich die Heckklappe wieder etwas. Die Warnblinkanlage blinkt und ein akustisches Si-gnal* ertönt.<

Einschalten der RadiobereitschaftDurch Antippen des Start-/Stopp-Knopfs schalten Sie die Radiobereitschaft ein, siehe Seite 37.

Dabei weder Bremse noch Kupplung tre-ten, sonst wird der Motor sofort gestar-

tet.<

Motor startenSie können den Motor starten oder die Zün-dung einschalten, wenn sich eine Fernbedie-nung im Innenraum des Fahrzeugs befindet. Ein Einstecken in das Zündschloss ist nicht nötig, siehe Seite 37.

Motor abstellen bei Fahrzeugen mit Automatic-GetriebeDas Abstellen des Motors ist nur in Wählhebel-position P möglich, siehe Seite 39.Zum Abstellen in Wählhebelposition N muss die Fernbedienung im Zündschloss stecken.

Vor Einfahrt in die Waschstraße bei Fahrzeugen mit Automatic-Getriebe1. Fernbedienung ins Zündschloss stecken.

2. Bremse treten.

3. Wählhebelposition N einlegen.

Page 24: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

23

4. Motor abstellen.

Das Fahrzeug kann rollen.

FunktionsstörungenKomfortzugang kann durch lokale Funkwellen in seiner Funktion gestört werden. Das Fahr-zeug dann mit den Tasten der Fernbedienung oder mit dem integrierten Schlüssel über das Türschloss öffnen oder schließen. Um danach den Motor zu starten, Fernbedienung in das Zündschloss stecken.

WarnleuchtenDie Warnleuchte in der Instrumen-tenkombination leuchtet beim Ver-such, den Motor zu starten: Motor-

start nicht möglich. Die Fernbedienung befindet sich nicht im Fahrzeug oder ist gestört. Fernbedienung mit in das Fahrzeug nehmen oder überprüfen lassen. Ggf. andere Fernbedie-nung in das Zündschloss stecken.

Die Warnleuchte in der Instrumen-tenkombination leuchtet bei laufen-dem Motor: Die Fernbedienung be-

findet sich nicht mehr im Fahrzeug. Nach dem Abstellen des Motors ist ein erneuter Motor-start nur noch innerhalb von ca. 10 Sekunden möglich.

Die Kontrollleuchte in der Instrumen-tenkombination leuchtet: Batterie der Fernbedienung erneuern.

Batterie wechselnIn der Fernbedienung für Komfortzugang befin-det sich eine Batterie, die ggf. gewechselt wer-den muss.

1. Integrierten Schlüssel aus der Fernbedie-nung nehmen, siehe Seite 16.

2. Deckel abnehmen.

3. Neue Batterie mit der Plusseite nach oben einlegen.

4. Deckel zudrücken.

Altbatterie bei einer Sammelstelle oder bei Ihrem BMW Service abgeben.<

FensterDie Fenster beim Schließen beobachten, sonst kann es zu Körperverletzungen

kommen. Die Fernbedienung beim Verlassen des Fahr-zeugs aus dem Zündschloss nehmen und die Türen schließen, sonst könnten z.B. Kinder die elektrischen Fenster bedienen und sich verlet-zen.<

Öffnen, Schließen

> Schalter bis zum Druckpunkt drücken.Das Fenster öffnet sich, solange Sie den Schalter drücken.

> Schalter über den Druckpunkt hinaus drü-cken.

Page 25: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Öff

nen

un

d S

chlie

ßen

24

Das Fenster öffnet sich automatisch. Er-neutes Drücken stoppt das Öffnen.

Analog schließen Sie das Fenster durch Ziehen am Schalter.

Im Fond befinden sich separate Schalter in den Armlehnen.

Nach dem Ausschalten der ZündungSie können die Fenster noch bedienen:

> in Radiobereitschaft ca. 15 Minuten lang

> bei herausgenommener Fernbedienung oder ausgeschalteter Zündung und Radio-bereitschaft ca. 1 Minute lang

Zur Komfortbedienung über die Fernbedienung oder das Türschloss siehe Seite 18 oder 19. Komfortschließen bei Komfortzugang, siehe Beim Verriegeln auf Seite 22.

Die Fernbedienung beim Verlassen des Fahrzeugs mitnehmen, sonst könnten

z.B. Kinder die elektrischen Fenster bedienen und sich verletzen.<

EinklemmschutzÜbersteigt beim Schließen eines elektrischen Fensters die Schließkraft einen bestimmten Wert, so wird der Schließvorgang sofort unter-brochen und das Fenster öffnet sich wieder ein Stück.

Trotz Einklemmschutz darauf achten, dass der Schließbereich der Scheiben frei

ist, sonst ist in Grenzfällen, z.B. bei dünnen Ge-genständen, eine Unterbrechung des Schließ-vorgangs nicht gewährleistet. Der Einklemmschutz wird eingeschränkt, wenn der Schalter über den Druckpunkt hinaus gezo-gen und gehalten wird. Übersteigt die Schließ-kraft in diesem Fall einen bestimmten Wert, öff-net sich das Fenster nur einige Millimeter. Wird der Schalter innerhalb von ca. 4 Sekunden erneut über den Druckpunkt hinaus gezogen und gehalten, ist der Einklemmschutz außer Kraft gesetzt.<

Sicherheitsschalter

Damit können Sie verhindern, dass z.B. Kinder die hinteren Fenster über die Schalter im Fond öffnen und schließen. Bei eingeschalteter Si-cherheitsfunktion leuchtet die LED.

Den Sicherheitsschalter drücken, wenn Kinder im Fond mitfahren, sonst könnte

unkontrolliertes Schließen der Fenster zu Kör-perverletzungen führen.<

Zubehör im FensterbereichWenn Sie Zubehör im Bewegungsbereich der elektrischen Fenster einbauen, z.B. eine Schei-benklemmantenne für Ihr Mobiltelefon, muss das System initialisiert werden, um die neuen Bedingungen kennen zu lernen. BMW emp-fiehlt, diese Arbeit von Ihrem BMW Service durchführen zu lassen.

Panorama-Glasdach*Das Panorama-Glasdach ist bei eingeschalteter Zündung, siehe Seite 37, betriebsbereit.

Das Panorama-Glasdach beim Schließen beobachten, sonst kann es zu Körperver-

letzungen kommen.Die Fernbedienung beim Verlassen des Fahr-zeugs mitnehmen und die Türen schließen, sonst könnten z.B. Kinder das Dach bedienen und sich verletzen.<

Page 26: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

25

Anheben> Schalter drücken.

Das geschlossene Panorama-Glasdach wird angehoben und die Schiebeblende wird etwas geöffnet.

> Schalter zweimal drücken.Das geschlossene Panorama-Glasdach wird angehoben und die Schiebeblende wird komplett geöffnet.

Öffnen, Schließen

SchiebeblendeBei geschlossenem oder angehobenem Dach kann die Schiebeblende unabhängig geöffnet oder geschlossen werden.

> Schalter bis zum Druckpunkt nach hinten schieben.Die Schiebeblende öffnet sich, solange Sie den Schalter in dieser Stellung halten.

> Schalter über den Druckpunkt hinaus nach hinten schieben.Die Schiebeblende öffnet sich automatisch. Erneutes Antippen stoppt die Bewegung.

Analog schließen Sie die Schiebeblende durch Schieben des Schalters nach vorn.

KomfortpositionIn der Komfortposition ist das Dach nicht voll-ständig geöffnet, dadurch werden die Windge-räusche im Innenraum reduziert.

Bei jedem Öffnen oder Schließen hält das Pan-orama-Glasdach in der Komfortposition. Wenn gewünscht, die Bewegung anschließend mit dem Schalter fortsetzen.

Panorama-Glasdach> Bei geöffneter Schiebeblende Schalter er-

neut bis zum Druckpunkt nach hinten schieben.Das Panorama-Glasdach öffnet sich, so-lange Sie den Schalter in dieser Stellung halten.

> Bei geöffneter Schiebeblende Schalter er-neut über den Druckpunkt hinaus nach hin-ten schieben.Das Panorama-Glasdach öffnet sich auto-matisch. Erneutes Antippen stoppt die Be-wegung.

Analog schließen Sie das Panorama-Glasdach durch Schieben des Schalters nach vorn.

Zur Komfortbedienung über die Fernbedienung oder das Türschloss siehe Seite 18 oder 19. Komfortschließen bei Komfortzugang, siehe Beim Verriegeln auf Seite 22.

Dach und Schiebeblende gemeinsam öffnen und schließenDen Schalter zweimal kurz hintereinander über den Druckpunkt hinaus schieben.Erneutes Drücken des Schalters stoppt die Be-wegung.

Nach dem Ausschalten der ZündungSie können das Dach bei herausgenommener Fernbedienung oder ausgeschalteter Zündung und Radiobereitschaft noch ca. 1 Minute lang bedienen, solange keine Tür geöffnet wird.

EinklemmschutzTrifft das Panorama-Glasdach oder die Schie-beblende beim Schließen ab ungefähr einem Drittel der Dachöffnung oder beim Schließen aus angehobener Position auf einen Wider-stand, wird der Schließvorgang unterbrochen und das Panorama-Glasdach und die Schiebe-blende öffnen sich wieder etwas.

Trotz Einklemmschutz darauf achten, dass der Schließbereich des Dachs frei

ist, sonst ist in Grenzfällen, z.B. bei dünnen Ge-genständen, eine Unterbrechung des Schließ-vorgangs nicht gewährleistet. Der Einklemmschutz wird außer Kraft gesetzt,

Page 27: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Öff

nen

un

d S

chlie

ßen

26

wenn der Schalter über den Druckpunkt hinaus gedrückt und gehalten wird.<

Nach einer StromunterbrechungNach einer Stromunterbrechung kann es sein, dass sich das Dach nur anheben lässt. Das Sys-tem muss initialisiert werden. BMW empfiehlt, diese Arbeit von Ihrem BMW Service durchfüh-ren zu lassen.

Manuell schließenBei einem elektrischen Defekt können Sie das Panorama-Glasdach manuell bewegen:

1. Leuchtenabdeckung von vorn mit dem Schraubenzieher aus dem Bordwerkzeug, siehe Seite 108, herausklippsen.

2. Auf jeder Seite in den Aussparungen mit dem Schraubenzieher die Klammer drü-cken.

3. Bedieneinheit abnehmen.

4. Stecker des Motors entfernen. Der Kraft-aufwand beim manuellen Bewegen wird deutlich verringert.

5. Den Innensechskantschlüssel aus dem Bordwerkzeug, siehe Seite 108, in die vor-gesehene Öffnung stecken. Das Pano-rama-Glasdach in die gewünschte Richtung bewegen.

6. Bedieneinheit einbauen und Leuchtenab-deckung anbringen.

Page 28: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

27

Einstellen

Sicher sitzenVoraussetzung für entspanntes und möglichst ermüdungsarmes Fahren ist eine Sitzposition, die Ihren Bedürfnissen angepasst ist. Im Zu-sammenspiel mit den Sicherheitsgurten, den Kopfstützen und den Airbags spielt die Sitzpo-sition bei einem Unfall eine wichtige Rolle. Be-achten Sie daher die folgenden Hinweise, sonst kann die Schutzfunktion der Sicherheitssys-teme beeinträchtigt sein.

Zusätzliche Hinweise zum sicheren Befördern von Kindern finden Sie auf Seite 34.

AirbagsZu den Airbags Abstand halten. Das Lenkrad immer am Lenkradkranz anfas-

sen, Hände in der 3-Uhr- und 9-Uhr-Position, um das Verletzungsrisiko an Händen oder Ar-men bei Auslösen des Airbags möglichst gering zu halten. Zwischen Airbags und Person dürfen sich keine weiteren Personen, Tiere oder Gegenstände befinden. Die Abdeckung des Frontairbags auf der Bei-fahrerseite nicht als Ablage benutzen. Darauf achten, dass der Beifahrer korrekt sitzt, d.h. Füße oder Beine nicht auf der Armaturentafel abstützt, sonst kann es beim Auslösen des Frontairbags zu Beinverletzungen kommen.<

Auch bei Beachtung aller Hinweise sind je nach den Umständen Verletzungen infolge eines Kontakts mit den Airbags nicht ganz ausge-schlossen. Bei sensiblen Insassen kann es durch das Zünd- und Aufblasgeräusch zu kurz-fristigen, in der Regel nicht bleibenden Gehör-beeinträchtigungen kommen.

Anordnung der Airbags sowie weitere Hinweise auf Seite 64.

KopfstützeEine korrekt eingestellte Kopfstütze reduziert bei Unfällen das Risiko von Halswirbelschäden.

Die Kopfstütze so einstellen, dass ihre Mitte ca. in Ohrhöhe liegt, sonst besteht

bei einem Unfall Verletzungsgefahr.<

Kopfstützen siehe Seite 29.

SicherheitsgurtDen Sicherheitsgurt vor jeder Fahrt auf allen belegten Plätzen anlegen. Airbags ergänzen die Sicherheitsgurte als zusätzliche Sicherheits-einrichtung, ersetzen diese aber nicht.

Pro Sicherheitsgurt grundsätzlich nur eine Person angurten. Säuglinge und Kin-

der dürfen nicht auf den Schoß genommen werden.Auch als Schwangere immer den Sicherheits-gurt anlegen und besonders darauf achten, dass der Gurt im Beckenbereich tief an der Hüfte anliegt und nicht auf den Unterleib drückt. Der Sicherheitsgurt darf nicht am Hals anliegen, eingeklemmt werden oder an scharfen Kanten scheuern. Den Sicherheitsgurt verdrehungsfrei und straff über Becken und Schulter möglichst eng am Körper anlegen und nicht über feste oder zerbrechliche Gegenstände führen, sonst kann der Gurt im Beckenbereich bei Frontalun-fällen über die Hüfte rutschen und den Unter-leib verletzen. Auftragende Kleidung vermeiden und den Gurt im Oberkörperbereich öfter nach oben nachspannen, sonst kann sich die Rück-haltewirkung des Sicherheitsgurts verschlech-tern.<

Sicherheitsgurte siehe Seite 31.

Sitze

Vor dem Einstellen beachtenDen Fahrersitz nicht während der Fahrt einstellen. Sonst kann infolge einer uner-

warteten Sitzbewegung das Fahrzeug außer Kontrolle geraten und dadurch ein Unfall verur-sacht werden.Auch auf der Beifahrerseite die Lehne nicht zu weit nach hinten neigen, sonst besteht bei ei-

Page 29: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Ein

stel

len

28

nem Unfall die Gefahr, unter dem Sicherheits-gurt durchzutauchen, sodass die Schutzwir-kung des Gurts verloren geht.<

Beachten Sie auch die Hinweise zur Höhe der Kopfstützen auf Seite 29 und zu Beschädigung der Sicherheitsgurte auf Seite 31.

SitzeinstellungDie Hinweise auf Seite 27 beachten, sonst ist die persönliche Sicherheit ein-

geschränkt.<

LängsrichtungHebel 1 ziehen und den Sitz in die gewünschte Position schieben.Nach dem Loslassen des Hebels den Sitz leicht vor- oder zurückbewegen, damit er richtig ein-rastet.

HöheHebel 2 ziehen und den Sitz nach Bedarf be- oder entlasten.

Lehne

Hebel 3 ziehen und die Lehne nach Bedarf be- oder entlasten.

Lordosenstütze*

Die Kontur der Rückenlehne lässt sich verän-dern, sodass die Wölbung der Lendenwirbel-säule, die Lordose, unterstützt wird.

Oberer Beckenrand und Wirbelsäule werden abgestützt, um eine aufrechte und entspannte Sitzhaltung zu fördern.

> Wölbung verstärken oder abschwächen: Schalter vorn oder hinten drücken.

> Wölbung nach oben oder unten verlagern: Schalter oben oder unten drücken.

Sitzeinstellung elektrisch*Die Einstellhinweise weiter oben beach-ten, sonst ist die persönliche Sicherheit

eingeschränkt.<

1 Längsrichtung

2 Höhe

3 Neigung

Page 30: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

29

4 Lehne

Die Kopfstütze stellen Sie manuell ein, siehe Kopfstützen im Folgenden.

Sportsitz*Bei diesem Sitz können Sie zusätzlich die Ober-schenkelauflage, die Neigung und die Lehnen-breite einstellen.

Oberschenkelauflage

Hebel ziehen und die Oberschenkelauflage in Längsrichtung verschieben.

Neigung

Hebel ziehen und den Sitz nach Bedarf be- oder entlasten.

Lehnenbreite

Die Breite der Rückenlehne lässt sich über die Seitenbacken verändern, um den Seitenhalt an die eigenen Bedürfnisse anzupassen.

Schalter vorn oder hinten drücken.Lehnenbreite wird verringert oder vergrößert.

KopfstützenEine korrekt eingestellte Kopfstütze reduziert bei Unfällen das Risiko von Halswirbelschäden.

Die Kopfstütze so einstellen, dass ihre Mitte ca. in Ohrhöhe liegt, sonst besteht

bei einem Unfall Verletzungsgefahr.<

Vordersitze

Höhe einstellen

> Nach oben: durch Ziehen.

> Nach unten: Taste drücken, Pfeil 1, und die Kopfstütze nach unten schieben.

Ausbauen1. Bis zum Anschlag nach oben ziehen.

2. Taste drücken, Pfeil 1, und die Kopfstütze komplett herausziehen.

Page 31: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Ein

stel

len

30

Rücksitze

Höhe einstellen

> Nach oben: durch Ziehen.

> Nach unten: Taste drücken, Pfeil 1, und die Kopfstütze nach unten schieben.

Ausbauen1. Bis zum Anschlag nach oben ziehen.

2. Taste drücken, Pfeil 1, und die Kopfstütze komplett heraus ziehen. Beim Herausziehen die Rücksitzlehne et-was nach vorn klappen.

Kopfstützen ein- und ausklappen

Einklappen: Taste drücken, Pfeil 1.

Ausklappen:An der Kopfstütze ziehen.

Kopfstützen nur einklappen, wenn sich im Fond keine Passagiere befinden, sonst

entsteht eine Gesetzeswidrigkeit. Eingeklappte Kopfstützen wieder ausklappen, bevor Passa-giere im Fond mitgenommen werden.<

Sitzheizung*

Je Temperaturstufe einmal drücken. Höchste Temperatur bei drei Leuchten.

Ausschalten:Taste länger drücken.

Setzen Sie Ihre Fahrt innerhalb von 15 Minuten fort, wird die Sitzheizung automatisch mit der zuletzt eingestellten Temperatur aktiviert.

Sitz- und Spiegel-Memory*Sie können zwei verschiedene Fahrersitz- und Außenspiegelpositionen speichern und abru-fen.

Die Einstellung der Lehnenbreite und der Lor-dosenstütze wird nicht im Memory gespeichert.

Speichern

1. Radiobereitschaft oder Zündung einschal-ten, siehe Seite 37.

2. Gewünschte Sitz- und Außenspiegelposi-tion einstellen.

3. Taste drücken.Die LED in der Taste leuchtet.

Page 32: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

31

4. Gewünschte Speichertaste 1 oder 2 drü-cken.Die LED erlischt.

Manuell abrufenMemory nicht während der Fahrt abrufen, sonst besteht durch eine unerwartete

Sitzbewegung Unfallgefahr.<

Komfortfunktion1. Fahrertür nach dem Entriegeln öffnen oder

Radiobereitschaft einschalten, siehe Seite 37.

2. Gewünschte Speichertaste 1 oder 2 kurz drücken.

Der Einstellvorgang wird sofort abgebrochen, wenn Sie einen Schalter der Sitzeinstellung oder eine der MEMORY-Tasten betätigen.

Sicherheitsfunktion1. Fahrertür schließen und Zündung ein- oder

ausschalten, siehe Seite 37.

2. Gewünschte Speichertaste 1 oder 2 so lange drücken, bis der Einstellvorgang ab-geschlossen ist.

Wurde die Taste versehentlich gedrückt:Taste erneut drücken, die LED erlischt.

SicherheitsgurteDie Hinweise auf Seite 27 beachten, sonst ist die persönliche Sicherheit ein-

geschränkt.<

Den Sicherheitsgurt vor jeder Fahrt auf allen belegten Plätzen anlegen. Airbags ergänzen die Sicherheitsgurte als zusätzliche Sicherheits-einrichtung, ersetzen diese aber nicht.

Im Fond ist das mittlere mit der Aufschrift CENTER gekennzeichnete Gurtschloss aus-schließlich für den mittleren Insassen vorgese-hen.

SchließenDas Gurtschloss muss hörbar einrasten.

Der obere Gurtbefestigungspunkt passt für Er-wachsene aller Körpergrößen bei korrekter Sit-zeinstellung, siehe Seite 27.

Öffnen1. Gurt festhalten.

2. Rote Taste im Schlossteil drücken.

3. Gurt zum Aufroller führen.

Sicherheitsgurterinnerung für Vordersitze

Die Kontrollleuchte leuchtet auf und ein Signal ertönt. Bitte prüfen, ob der Sicherheitsgurt korrekt angelegt ist.

Die Gurterinnerung wird aktiv, sofern der Si-cherheitsgurt auf der Fahrerseite noch nicht an-gelegt wurde. Die Gurterinnerung wird ab ca. 8 km/h auch aktiv, wenn der Beifahrergurt noch nicht angelegt wurde, schwere Gegenstände auf dem Beifahrersitz liegen oder wenn Fahrer oder Beifahrer den Gurt ablegen.

Beschädigung der SicherheitsgurteBei Beanspruchung durch einen Unfall oder bei Beschädigung: Das Gurtsystem

einschließlich der Gurtstrammer und etwaige Kinderrückhaltesysteme ersetzen und die Gurt-verankerung prüfen lassen. Diese Arbeiten nur vom BMW Service oder von einer Werkstatt durchführen lassen, die nach BMW Vorgaben mit entsprechend geschultem Personal arbei-tet, sonst ist eine korrekte Funktion dieser Si-cherheitseinrichtungen nicht gewährleistet.<

Page 33: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Ein

stel

len

32

Spiegel

AußenspiegelDer äußere Teil des jeweiligen Spiegels vermit-telt leicht verzerrt ein größeres Blickfeld* als der innere Spiegelteil. Damit wird das Sichtfeld nach hinten erweitert und der so genannte tote Winkel verringert.

Der Beifahrerspiegel ist stärker gewölbt als der Fahrerspiegel. Die im Spiegel

sichtbaren Objekte sind näher als sie scheinen. Ein Schätzen des Abstands von nachfolgenden Fahrzeugen ist daher nur bedingt möglich. Dies gilt auch für die jeweiligen äußeren Teile beider Spiegel.<

1 Einstellen

2 Umschalten auf den jeweils anderen Spie-gel oder Bordsteinautomatik*

3 Spiegel an- und abklappen*Die Einstellung der Außenspiegel wird für die momentan verwendete Fernbedienung gespei-chert*, siehe Personal Profile, Seite 17.

Manuell einstellenDie Spiegel lassen sich notfalls auch manuell einstellen: durch Drücken an den Rändern des Spiegelglases.

Spiegel an- und abklappen*Durch Drücken der Taste 3 können Sie bis zu einer Geschwindigkeit von ca. 20 km/h die Spiegel an- und abklappen. Das ist z.B. in en-gen Straßen vorteilhaft oder um manuell weg-geklappte Spiegel wieder in die richtige Stel-lung zu bringen.

Vor dem Waschen in Waschstraßen die Spiegel von Hand oder mit der Taste 3

anklappen, sonst könnten sie, bedingt durch die Breite des Fahrzeugs, beschädigt werden.<

Automatische Beheizung*Beide Außenspiegel werden bei laufendem Mo-tor oder eingeschalteter Zündung ab einer be-stimmten Außentemperatur automatisch be-heizt.

Abkippen des Beifahrerspiegels* – Bordsteinautomatik

Aktivieren

1. Spiegelumschalter in Stellung Fahrerspie-gel schieben 1.

2. Rückwärtsgang oder Wählhebelposition R einlegen.Das Spiegelglas auf der Beifahrerseite kippt etwas ab. Damit gelangt z.B. beim Einpar-ken der untere Nahbereich des Fahrzeugs, die Bordsteinkante, ins Blickfeld.

DeaktivierenSpiegelumschalter in Stellung Beifahrerspiegel schieben 2.

Wenn Sie mit Anhänger fahren, ist die Bordsteinautomatik ausgeschaltet.<

Page 34: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

33

Innenspiegel

Zur Reduzierung der Blendwirkung von hinten bei Nachtfahrten den Knopf drehen.

Automatisch abblendende Spiegel siehe Seite 89.

Lenkrad

EinstellenLenkrad nicht während der Fahrt einstel-len, sonst besteht als Folge einer uner-

warteten Bewegung Unfallgefahr.<

1. Hebel nach unten klappen.

2. Lenkrad in Längsrichtung und Höhe der Sitzposition anpassen.

3. Hebel wieder zurückklappen.

Elektrische LenkradverriegelungDas Lenkrad ver- oder entriegelt automatisch mit dem Herausnehmen oder Einstecken der Fernbedienung, siehe Seite 37.

Page 35: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Kin

der

sic

her

bef

örd

ern

34

Kinder sicher befördern

Der richtige Platz für KinderKinder nicht unbeaufsichtigt im Fahrzeug lassen, sonst könnten sie sich und andere

Personen gefährden, z.B. durch Öffnen der Tü-ren.<

Prinzipiell eignen sich der Beifahrersitz und die äußeren Fondsitze für die Montage von univer-sellen Kinderrückhaltesystemen aller Alters-klassen, die für die jeweilige Altersgruppe ge-nehmigt sind.

Kinder immer im FondKinder jünger als 12 Jahre oder kleiner als 150 cm nur auf den beiden äußeren

Fondsitzen in geeigneten Kinderrückhaltesys-temen befördern, sonst besteht bei einem Un-fall erhöhte Verletzungsgefahr.<

Ausnahme für den BeifahrersitzSollte es einmal notwendig sein, ein Kin-derrückhaltesystem auf dem Beifahrer-

sitz zu verwenden, müssen die Beifahrerairbags deaktiviert sein, sonst besteht bei Auslösen der Airbags für das Kind, auch mit einem Kinder-rückhaltesystem, ein erhebliches Verletzungs-risiko. Ihr BMW Service berät Sie dazu gern.<

Eine Deaktivierung der Beifahrerairbags ist nur bei Ausstattung mit Schlüssel-

schalter für Beifahrerairbags möglich.<

SitzhöheVor Montage eines universellen Kinderrückhal-tesystems den Beifahrersitz in die oberste Po-sition bringen, um einen bestmöglichen Gurt-verlauf zu erreichen. Diese Sitzhöhe nicht mehr verändern.

LehnenbreiteDie Lehnenbreiten-Einstellung des Bei-fahrersitzes muss ganz geöffnet sein.<

1. Nach dem Entriegeln des Fahrzeugs auf den Beifahrersitz setzen und die Tür schlie-ßen.

2. Lehnenbreiten-Einstellung ganz öffnen, siehe Seite 29.

3. Kindersitz montieren.

Schlüsselschalter* für Beifahrerairbags

Front- und Seitenairbag für den Beifahrer kön-nen mit einem Schlüsselschalter deaktiviert und wieder aktiviert werden. Dieser befindet sich auf der Beifahrerseite seitlich an der Arma-turentafel.

Die Beifahrerairbags können nur bei stehen-dem Fahrzeug und geöffneter Beifahrertür deaktiviert und wieder aktiviert werden.

Deaktivieren1. Integrierten Schlüssel aus der Fernbedie-

nung nehmen, siehe Seite 16.

2. Den Schlüsselschalter mit dem integrierten Schlüssel oder den Reserveschlüssel in Stellung OFF drehen.

Die Beifahrerairbags sind in dieser Schalterpo-sition deaktiviert. Die Airbags für den Fahrer bleiben weiterhin aktiv.

Ist auf dem Beifahrersitz kein Kinderrück-haltesystem mehr montiert, die Beifah-

rerairbags wieder aktivieren, damit sie bei ei-nem Unfall bestimmungsgemäß auslösen.<

Page 36: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

35

Wieder aktivierenDen Schlüsselschalter mit dem integrierten Schlüssel oder den Reserveschlüssel in Stel-lung ON drehen.

Die Beifahrerairbags im Fahrzeug sind wieder aktiviert und lösen in entsprechenden Situatio-nen aus.

Funktionszustand

> Bei deaktivierten Beifahrerairbags leuchtet die Kontrollleuchte dauerhaft.

> Bei aktivierten Beifahrerairbags leuchtet die Kontrollleuchte nicht.

Montage von KinderrückhaltesystemenFür jede Alters- oder Gewichtsklasse stehen bei Ihrem BMW Service entsprechende Kinder-rückhaltesysteme zur Verfügung.

Die Herstellerangaben der Kinderrück-haltesysteme bei Auswahl, Einbau und

der Verwendung der Kinderrückhaltesysteme beachten, sonst kann die Schutzwirkung beein-trächtigt sein. Nach einem Unfall alle Teile des Kinderrückhal-tesystems und des betroffenen Fahrzeuggurt-systems prüfen und ggf. austauschen lassen. Diese Arbeiten nur vom BMW Service oder ei-ner Werkstatt durchführen lassen, die nach BMW Vorgaben mit entsprechend geschultem Personal arbeitet.<

Kindersitzbefestigung ISOFIXZum Anbringen des Kindersitzbefesti-gungssystems ISOFIX die Bedienungs-

und Sicherheitshinweise vom Hersteller des Systems beachten.<

Aufnahmen der Rücksitze

Die Aufnahmen für die Kindersitzbefestigung ISOFIX befinden sich hinter den Abdeckkap-pen. Die entsprechenden Abdeckkappen hoch-klappen.

Aufnahmen des Beifahrersitzes*

Die Aufnahmen für die Kindersitzbefestigung ISOFIX befinden sich an den mit Pfeilen ge-kennzeichneten Stellen.

Page 37: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Kin

der

sic

her

bef

örd

ern

36

Für die Fahrt

Kindersicherung der Fondtüren

Sicherungshebel an den Fondtüren nach unten schieben:

Die jeweilige Tür kann nur von außen geöffnet werden.

Sicherheitsschalter für FensterheberDen Sicherheitsschalter für die Fensterheber, siehe Seite 24, drücken, wenn Kinder im Fond mitfahren.

Page 38: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

37

Fahren

Zündschloss

Die Fernbedienung bis zum Anschlag ins Zünd-schloss stecken.

> Die Radiobereitschaft schaltet sich ein.Einzelne Stromverbraucher sind betriebs-bereit.

> Die elektrische Lenkradverriegelung wird hörbar gelöst.

Vor Bewegen des Fahrzeugs die Fernbe-dienung ins Zündschloss stecken, sonst

wird die elektrische Lenkradverriegelung nicht entriegelt und das Fahrzeug kann nicht gelenkt werden.<

Fernbedienung aus dem Zündschloss nehmenDie Fernbedienung kurz eindrücken, sie wird ein Stück ausgeschoben.

Gleichzeitig:

> Zündung wird ausgeschaltet, falls sie noch eingeschaltet war.

> Die elektrische Lenkradverriegelung verrie-gelt hörbar.

Automatic-GetriebeDie Fernbedienung lässt sich nur herausneh-men, wenn die Wählhebelposition P eingelegt ist: Interlock.

Start-/Stopp-Knopf

Durch mehrmaliges Antippen des Start-/Stopp-Knopfs schalten Sie die Radiobereitschaft oder Zündung ein und aus.

Dabei weder Bremse noch Kupplung tre-ten, sonst wird der Motor gestartet.<

RadiobereitschaftEinzelne Stromverbraucher sind betriebsbereit. In der Instrumentenkombination werden Uhr-zeit und Außentemperatur angezeigt.

Die Radiobereitschaft wird automatisch ausge-schaltet:

> sofort, wenn die Fernbedienung aus dem Zündschloss genommen wird

> bei Komfortzugang* durch Berühren der Fläche über dem Türschloss, siehe Beim Verriegeln auf Seite 22

Zündung einDie meisten Kontroll- und Warnleuchten im Anzeigebereich 1 der Instrumentenkombina-tion, siehe Seite 11, leuchten unterschiedlich lang auf.

Radiobereitschaft und Zündung ausAlle Kontroll- und Warnleuchten in der Instru-mentenkombination erlöschen.

Page 39: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Fah

ren

38

Motor startenDen Motor nicht in geschlossenen Räu-men laufen lassen, sonst kann das Einat-

men der gesundheitsschädlichen Abgase zu Bewusstlosigkeit und Tod führen. Die Abgase enthalten das farb- und geruchlose, aber giftige Kohlenmonoxid. Das Fahrzeug nicht mit laufen-dem Motor unbeaufsichtigt stehen lassen, sonst stellt es eine Gefahr dar. Vor dem Verlassen des Fahrzeugs bei laufen-dem Motor den Leerlauf oder die Wählhebelposition P einlegen und die Hand-bremse anziehen, sonst kann sich das Fahr-zeug in Bewegung setzen.<

Beim Starten des Motors das Gaspedal nicht treten.

Den Motor nicht im Stand warmlaufen lassen, sondern sofort mit mäßiger Drehzahl losfahren.

Solange Sie nicht den Motor starten wol-len, weder Bremse noch Kupplung treten.

Der Motor wird sofort gestartet, wenn Sie den Start-/Stopp-Knopf antippen und beim Auto-matic-Getriebe die Bremse oder beim Schalt-getriebe die Kupplung treten.<

Schaltgetriebe1. Handbremse anziehen.

2. Kupplung treten.

3. Start-/Stopp-Knopf antippen.

Die Anlasserbetätigung erfolgt für eine gewisse Zeit automatisch und wird automatisch been-det, sobald der Motor angesprungen ist.

Automatic-Getriebe1. Bremse treten.

2. Wählhebelposition P oder bei eingeschalte-ter Zündung N einlegen.

3. Start-/Stopp-Knopf antippen.

Die Anlasserbetätigung erfolgt für eine gewisse Zeit automatisch und wird automatisch been-det, sobald der Motor angesprungen ist.

Besondere StartbedingungenIn folgenden Situationen das Gaspedal beim Starten halb niedertreten:

> Motor springt beim ersten Versuch nicht an, z.B. in sehr kaltem oder heißem Zustand.

> Motor wird bei sehr niedrigen Temperatu-ren, unter ca. –156, in großen Höhen, über ca. 1000 m, gestartet.

Häufiges Starten kurz hintereinander oder wiederholte Startversuche, bei de-

nen der Motor nicht anspringt, vermeiden. Sonst wird der Kraftstoff nicht oder ungenü-gend verbrannt, und es besteht die Gefahr der Überhitzung und Beschädigung des Katalysa-tors.<

DieselmotorBei kaltem Motor und Temperaturen unter ca. 06 kann sich der Startvorgang durch auto-matisches Vorglühen etwas verzögern. Die Kontrollleuchte Vorglühen leuchtet in der In-strumentenkombination auf.

Motor abstellenBeim Verlassen des Fahrzeugs die Fern-bedienung mitnehmen.

Beim Parken auf abschüssiger Fahrbahn die Handbremse anziehen, sonst könnte das Fahr-zeug wegrollen.<

Schaltgetriebe1. Handbremse anziehen.

2. Bei stehendem Fahrzeug Start-/Stopp-Knopf antippen.

3. Ersten oder Rückwärtsgang einlegen.

Page 40: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

39

Automatic-Getriebe1. Bei stehendem Fahrzeug Wählhebelposi-

tion P einlegen.

2. Start-/Stopp-Knopf antippen.

3. Handbremse anziehen.

HandbremseDie Handbremse dient prinzipiell zur Sicherung des stehenden Fahrzeugs gegen Wegrollen und wirkt auf die Hinterräder.

KontrollleuchteDie Kontrollleuchte leuchtet, beim An-fahren ertönt zusätzlich ein akustisches Signal. Die Handbremse ist noch ange-

zogen.

AnziehenDer Hebel rastet selbsttätig ein.

Lösen

Etwas hochziehen, den Knopf drücken und den Hebel nach unten führen.

Wenn ausnahmsweise ein Einsatz wäh-rend des Fahrens notwendig ist, die

Handbremse nicht zu stark anziehen. Dabei den Knopf des Handbremshebels ständig drücken. Sonst kann starkes Anziehen der Handbremse zu Überbremsen der Hinterachse und damit verbundenem Ausbrechen des Fahrzeughecks führen.<

Zur Vermeidung von Korrosion und ein-seitiger Bremswirkung die Handbremse

von Zeit zu Zeit beim Ausrollen leicht anziehen, wenn es die Verkehrsverhältnisse zulassen.

Die Bremsleuchten leuchten nicht, wenn die Handbremse angezogen wird.<

Schaltgetriebe

Während des Schaltens in der Ebene 5./6. Gang den Schalthebel nach rechts drü-

cken, sonst könnte ein versehentliches Schal-ten in den 3. oder 4. Gang zu Motorschäden führen.<

RückwärtsgangNur bei stehendem Fahrzeug einlegen. Beim Drücken des Schalthebels nach links den Wi-derstand überwinden.

Automatic-Getriebe mit Steptronic*Zusätzlich zum vollautomatischen Betrieb kön-nen Sie mit der Steptronic auch manuell schal-ten, siehe Seite 40.

Fahrzeug abstellenVor dem Verlassen des Fahrzeugs bei laufendem Motor den Wählhebel in Posi-

tion P bringen und die Handbremse anziehen, sonst setzt sich das Fahrzeug in Bewegung.<

Fernbedienung herausnehmenUm die Fernbedienung aus dem Zündschloss zu nehmen, erst Wählhebelposition P einlegen und Motor abstellen: Interlock.

WählhebelpositionenP R N D M/S + –

Page 41: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Fah

ren

40

Anzeigen in der Instrumentenkombination

P R N D DS M1 bis M6

Die Wählhebelposition wird angezeigt; bei Ma-nuellbetrieb der aktuell eingelegte Gang.

Wählhebelpositionen wechseln> Der Wählhebel kann bei eingeschalteter

Zündung oder laufendem Motor aus der Position P heraus genommen werden: In-terlock.

> Bei stehendem Fahrzeug vor dem Schalten aus P oder N die Bremse treten, sonst ist der Wählhebel blockiert: Shiftlock.

Bremse bis zum Anfahren getreten halten, sonst bewegt sich das Fahr-

zeug bei eingelegter Fahrstufe.<

Eine Sperre verhindert das versehentliche Schalten in die Wählhebelpositionen R und P. Um die Sperre aufzuheben, Taste an der Vor-derseite des Wählhebelknaufs drücken, siehe Pfeil.

P ParkenNur bei stehendem Fahrzeug einlegen. Die An-triebsräder werden blockiert.

R RückwärtsgangNur bei stehendem Fahrzeug einlegen.

N Neutral, LeerlaufKönnen Sie z.B. in Waschstraßen einlegen. Das Fahrzeug kann rollen.

D Drive, Automatic-PositionPosition für den normalen Fahrbetrieb. Alle Vor-wärtsgänge werden automatisch geschaltet.

Kick-downMit Kick-down erreichen Sie maximale Fahr-leistung. Das Gaspedal über den erhöhten Widerstand am Vollgaspunkt hinaus niedertreten.

Sportprogramm und Manuellbetrieb M/S

Wählhebel aus der Position D nach links in die Schaltgasse M/S bringen:Das Sportprogramm wird aktiviert, in der Instru-mentenkombination erscheint DS. Diese Posi-tion wird für eine leistungsorientierte Fahrweise empfohlen. Beim Drücken des Wählhebels nach vorn oder hinten wird der Manuellbetrieb aktiv und die Steptronic wechselt den Gang. In der Instru-mentenkombination erscheint M1 bis M6.

Hoch- oder Zurückschalten wird nur bei pas-sender Drehzahl und Geschwindigkeit ausge-führt, z.B. wird bei zu hoher Motordrehzahl nicht zurückgeschaltet. In der Instrumenten-kombination erscheint kurz der angewählte Gang, dann der aktuelle.

Page 42: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

41

Zum erneuten Nutzen der Automatic bringen Sie den Wählhebel nach rechts in die Position D.

Wählhebelsperre aufhebenSollte ein Defekt auftreten, bei dem der Wähl-hebel in der Position P trotz gedrückter Taste im Wählhebelknauf blockiert ist, kann die Wähl-hebelsperre aufgehoben werden:

1. Manschette des Wählhebels herausklipp-sen.

2. Manschette über den Wählhebel stülpen.

3. Mit dem Schraubenzieher aus dem Bord-werkzeug, siehe Seite 108, den roten Hebel gedrückt halten und wie gewohnt den Wählhebel in die gewünschte Position brin-gen.

Blinker/Lichthupe

1 Fernlicht

2 Lichthupe

3 Blinker

BlinkenHebel über den Druckpunkt hinaus drücken.

Zum manuellen Ausschalten den Hebel bis zum Druckpunkt drücken.

Untypisch schnelles Blinken der Kontroll-leuchte weist auf den Ausfall eines Blin-

kers hin. Darauf achten, dass nach Ausschalten der Zün-dung das Parklicht nicht eingeschaltet ist.<

Kurzzeitiges BlinkenHebel bis zum Druckpunkt drücken. Der Blinker blinkt dreimal.

Wischanlage

1 Wischer einschalten

2 Wischer ausschalten oder Kurzwischen

3 Intervallbetrieb oder Regensensor* aktivie-ren/deaktivieren

4 Frontscheibe und Scheinwerfer* reinigen

5 Intervallzeit oder Empfindlichkeit des Re-gensensors einstellen

Wischer einschaltenNach dem Loslassen geht der Hebel in die Grundstellung zurück.

Normale WischergeschwindigkeitEinmal drücken.

Bei stehendem Fahrzeug wird auf Intervallbe-trieb umgeschaltet.

Schnelle WischergeschwindigkeitZweimal drücken oder über den Druckpunkt hi-naus drücken.

Page 43: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Fah

ren

42

Bei stehendem Fahrzeug wird auf normale Ge-schwindigkeit umgeschaltet.

Intervallbetrieb oder Regensensor*Bei Ausstattung ohne Regensensor ist das In-tervall für den Wischerbetrieb vorgegeben.

Mit Regensensor wird der Wischerbetrieb in Abhängigkeit von der Regenintensität automa-tisch gesteuert. Der Sensor befindet sich an der Frontscheibe, direkt vor dem Innenspiegel.

Intervallbetrieb oder Regensensor aktivieren

Taste 3 drücken. Die LED in der Taste leuchtet.

Intervallzeit oder Empfindlichkeit des Regensensors einstellenSchalter 5 nach oben oder unten schieben.

Intervallbetrieb oder Regensensor deaktivierenTaste 3 erneut drücken. Die LED erlischt.

In Waschanlagen den Regensensor deak-tivieren, sonst können durch unbeabsich-

tigtes Wischen Schäden entstehen.<

Frontscheibe und Scheinwerfer* reinigenHebel 4 ziehen.

Waschflüssigkeit wird an die Frontscheibe ge-sprüht und die Wischer werden kurzfristig ein-geschaltet.

Bei eingeschalteter Fahrzeugbeleuchtung wer-den in sinnvollen Abständen gleichzeitig die Scheinwerfer gereinigt.

Wascheinrichtungen nur benutzen, wenn ein Gefrieren der Waschflüssigkeit auf der

Frontscheibe ausgeschlossen ist, sonst wird die Sicht beeinträchtigt. Deshalb Frostschutz-mittel verwenden, siehe Waschflüssigkeit. Wascheinrichtungen nicht bei leerem Behälter für Waschflüssigkeit benutzen, sonst wird die Waschpumpe beschädigt.<

ScheibenwaschdüsenDie Scheibenwaschdüsen werden bei laufen-dem Motor oder eingeschalteter Zündung au-tomatisch beheizt.

Heckscheibenwischer

1 Intervallbetrieb. Bei eingelegtem Rück-wärtsgang erfolgt Dauerbetrieb.

2 Heckscheibe reinigen

Wascheinrichtungen nicht bei leerem Be-hälter für Waschflüssigkeit benutzen,

sonst wird die Waschpumpe beschädigt.<

WaschflüssigkeitFrostschutz für die Waschflüssigkeit ist entzündlich. Deshalb von Zündquellen

fern halten sowie nur im verschlossenen Origi-nalbehälter und für Kinder unzugänglich aufbe-wahren. Die Hinweise auf dem Behälter beach-ten.<

Page 44: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

43

Behälter für Waschflüssigkeit

Füllung mit Wasser und bei Bedarf mit Zusatz von Frostschutz nach Anweisung des Herstel-lers.

Die Waschflüssigkeit zur Einhaltung des Mischungsverhältnisses vor dem Einfül-

len mischen.<

FassungsvermögenCa. 6 Liter.

Geschwindigkeitsregelung* bei 4-Zylinder-MotorenInformationen zur Geschwindigkeitsregelung bei 6-Zylinder-Motoren finden Sie ab Seite 44.

Das PrinzipDie Geschwindigkeitsregelung können Sie ab ca. 30 km/h nutzen. Das Fahrzeug speichert und hält dann die Geschwindigkeit, die Sie mit dem Hebel an der Lenksäule vorgeben.

Die Geschwindigkeitsregelung nicht nut-zen, wenn ungünstige Bedingungen ein

Fahren mit konstanter Geschwindigkeit nicht zulassen, z.B. ein kurvenreicher Straßenverlauf oder starkes Verkehrsaufkommen oder ein un-günstiger Fahrbahnzustand wie Schnee, Re-gen, Eis, lockerer Untergrund. Sonst könnte das Fahrzeug außer Kontrolle geraten und da-durch ein Unfall verursacht werden.<

Ein Hebel für alle Funktionen

1 Geschwindigkeit speichern und halten oder erhöhen

2 Geschwindigkeit speichern und halten oder verringern

3 Geschwindigkeitsregelung deaktivieren

4 Gespeicherte Geschwindigkeit abrufen

Aktuelle Geschwindigkeit haltenHebel antippen, Pfeil 1, oder kurz ziehen, Pfeil 2.Die gerade gefahrene Geschwindigkeit wird ge-speichert und gehalten.

Wenn auf abschüssiger Strecke die Motor-bremswirkung nicht ausreicht, kann die gere-gelte Geschwindigkeit überschritten werden. An Steigungen kann sie unterschritten werden, wenn die Motorleistung nicht ausreicht.

Geschwindigkeit erhöhenHebel so oft antippen, Pfeil 1, bis die ge-wünschte Geschwindigkeit erreicht ist.Jedes Antippen des Hebels erhöht die Ge-schwindigkeit um ca. 1 km⁄h.

Mit dem Hebel beschleunigenHebel drücken, Pfeil 1, bis die gewünschte Ge-schwindigkeit erreicht ist.Das Fahrzeug beschleunigt ohne Treten des Gaspedals. Das System speichert und hält die Geschwindigkeit.

Geschwindigkeit verringernHebel so oft ziehen, Pfeil 2, bis die gewünschte Geschwindigkeit erreicht ist.Funktionen analog zu Geschwindigkeit erhöhen

Page 45: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Fah

ren

44

oder Beschleunigen, nur wird die Geschwindig-keit verringert.

Geschwindigkeitsregelung deaktivierenHebel nach oben oder unten tippen, Pfeil 3.

Darüber hinaus wird das System automatisch deaktiviert:

> wenn Sie bremsen

> wenn Sie beim Schaltgetriebe kuppeln oder den Leerlauf einlegen

> wenn Sie beim Automatikgetriebe die Wählhebelposition N einlegen

> wenn DSC regelt

Durch Gasgeben wird die Geschwindigkeitsre-gelung nicht deaktiviert. Nach Loslassen des Gaspedals wird die gespeicherte Geschwindig-keit wieder erreicht und gehalten.

Gespeicherte Geschwindigkeit abrufenTaste antippen, Pfeil 4. Die zuletzt gespei-cherte Geschwindigkeit wird wieder erreicht und gehalten.

Mit dem Ausschalten der Zündung wird die ge-speicherte Geschwindigkeit gelöscht.

Geschwindigkeitsregelung* bei 6-Zylinder-MotorenInformationen zur Geschwindigkeitsregelung bei 4-Zylinder-Motoren finden Sie ab Seite 43.

Das PrinzipDie Geschwindigkeitsregelung mit Bremsfunk-tion können Sie ab ca. 30 km⁄h nutzen. Das Fahrzeug speichert und hält dann die Ge-schwindigkeit, die Sie mit dem Hebel an der Lenksäule vorgeben. Um die vorgegebene Ge-schwindigkeit konstant zu halten, bremst das System, wenn auf abschüssiger Strecke die Motorbremswirkung nicht ausreicht.

Die Geschwindigkeitsregelung nicht nut-zen, wenn ungünstige Bedingungen ein

Fahren mit konstanter Geschwindigkeit nicht zulassen. Sonst könnte das Fahrzeug außer

Kontrolle geraten und dadurch ein Unfall verur-sacht werden. Zu diesen ungünstigen Bedin-gungen gehören z.B. ein kurvenreicher Stra-ßenverlauf, starkes Verkehrsaufkommen oder ein ungünstiger Fahrbahnzustand, z.B. Schnee, Regen, Eis, lockerer Untergrund.<

SchaltgetriebeSie können bei aktivierter Geschwindigkeitsre-gelung schalten. Eine Kontrollleuchte fordert Sie zum Schalten auf, wenn Sie länger mit sehr hohen oder sehr niedrigen Drehzahlen fahren, oder das System deaktiviert sich.

Ein Hebel für alle Funktionen

1 Geschwindigkeit speichern und halten oder erhöhen

2 Geschwindigkeit speichern und halten oder verringern

3 Geschwindigkeitsregelung deaktivieren

4 Gespeicherte Geschwindigkeit abrufen

Aktuelle Geschwindigkeit haltenHebel antippen, Pfeil 1, oder kurz ziehen, Pfeil 2.Die gerade gefahrene Geschwindigkeit wird ge-speichert und gehalten. Sie wird im Geschwin-digkeitsmesser und kurzzeitig in der Instrumen-tenkombination angezeigt.

An Steigungen kann die geregelte Geschwin-digkeit unterschritten werden, wenn die Motor-leistung nicht ausreicht. Wenn auf abschüssi-ger Strecke die Motorbremswirkung nicht ausreicht, wird leicht über das System ge-bremst.

Page 46: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

45

Wunschgeschwindigkeit erhöhenHebel so oft bis zum Druckpunkt oder über den Druckpunkt hinaus antippen, Pfeil 1, bis die ge-wünschte Geschwindigkeit eingestellt ist.

> Jedes Antippen des Hebels bis zum Druck-punkt erhöht die Wunschgeschwindigkeit um ca. 1 km⁄h.

> Jedes Antippen des Hebels über den Druckpunkt hinaus erhöht die Wunschge-schwindigkeit auf die nächste Zehnerstelle.

Das System speichert und hält die Geschwin-digkeit.

Mit dem Hebel beschleunigenLeicht beschleunigen:

Hebel bis zum Druckpunkt drücken, Pfeil 1, bis die gewünschte Geschwindigkeit erreicht ist.

Stärker beschleunigen:

Hebel über den Druckpunkt hinaus drücken, Pfeil 1, bis die gewünschte Geschwindigkeit er-reicht ist.

Das Fahrzeug beschleunigt ohne Treten des Gaspedals. Das System speichert und hält die Geschwindigkeit.

Wunschgeschwindigkeit verringernHebel so oft ziehen, Pfeil 2, bis die gewünschte Geschwindigkeit erreicht ist.

Das System speichert und hält die Geschwin-digkeit.

Weitere Funktionen analog zu Wunschge-schwindigkeit erhöhen oder Beschleunigen, nur wird die Geschwindigkeit verringert.

Soll die Geschwindigkeit deutlich redu-ziert werden, die Bremse treten, sonst

könnte wegen nicht ausreichender Verzöge-rung eine Gefahrensituation entstehen.<

Geschwindigkeitsregelung deaktivierenHebel nach oben oder unten tippen, Pfeil 3. Die Anzeigen im Geschwindigkeitsmesser erlö-schen.

Darüber hinaus wird das System automatisch deaktiviert:

> wenn Sie bremsen

> wenn Sie beim Schaltgetriebe sehr lang-sam schalten oder den Leerlauf einlegen

> wenn Sie beim Automatikgetriebe die Wählhebelposition N einlegen

> wenn Sie DTC aktivieren oder DSC deakti-vieren

> wenn DSC oder ABS regelt

Durch Gasgeben wird die Geschwindigkeitsre-gelung nicht deaktiviert. Nach Loslassen des Gaspedals wird die gespeicherte Geschwindig-keit wieder erreicht und gehalten.

WarnleuchteDie Warnleuchte leuchtet, wenn die Geschwindigkeitsregelung automa-tisch durch Bremsen mit der Hand-

bremse oder durch einen Regeleingriff von DSC deaktiviert wurde.

Gespeicherte Geschwindigkeit abrufenTaste antippen, Pfeil 4. Die gespeicherte Ge-schwindigkeit wird wieder erreicht und gehal-ten.

In folgenden Fällen wird der gespeicherte Ge-schwindigkeitswert gelöscht und kann nicht mehr abgerufen werden:

> beim Eingreifen der Fahrstabilitätsregel-systeme

> bei Schaltgetriebe: beim sehr langsamen Schalten oder beim Einlegen des Leerlaufs

> bei Automatikgetriebe: beim Einlegen der Wählhebelposition N

> beim Ausschalten der Zündung

Page 47: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Fah

ren

46

Anzeigen in der Instrumentenkombination

1 Gespeicherte Geschwindigkeit

2 Angewählte Geschwindigkeit wird kurzzei-tig angezeigt

Wird kurzzeitig die Anzeige --- km⁄h in der Instrumentenkombination eingeblendet,

sind eventuell die für den Betrieb notwendigen Bedingungen gerade nicht erfüllt. Check-Control Meldungen abrufen siehe Seite 58.<

FunktionsstörungDie Warnleuchte leuchtet, wenn das System ausgefallen ist. Nähere Infor-mationen finden Sie ab Seite 119.

Aktive Geschwindigkeitsregelung*

Das PrinzipMit der Aktiven Geschwindigkeitsregelung können Sie eine Wunschgeschwindigkeit wäh-len, die bei freier Fahrt vom Fahrzeug selbsttä-tig gehalten wird.

Im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten passt das System die Geschwindigkeit automa-tisch an ein langsamer vor Ihnen fahrendes Fahrzeug an. Den Abstand, den das System zum vorausfahrenden Fahrzeug hält, können Sie in vier Stufen vorgeben. Er ist aus Sicher-heitsgründen geschwindigkeitsabhängig. Um Abstand zu halten, nimmt das System automa-tisch Gas weg, bremst eventuell leicht und be-schleunigt wieder, wenn das Fahrzeug vor Ih-nen schneller wird. Sobald die Fahrbahn vor

Ihnen frei ist, wird auf Ihre Wunschgeschwin-digkeit beschleunigt. Diese wird auch auf ab-schüssiger Strecke gehalten.

Lesen und beachten Sie sorgfältig die Informa-tionen zu den Grenzen des Systems ab Seite 50, damit Sie das System und dessen Einsatzbereich souverän nutzen können.

BremsgefühlInfolge der automatischen Bremsbetätigung durch das System entsteht ein etwas anderes Bremsgefühl, als wenn in einer solchen Situa-tion selbst gebremst würde. Etwaige Geräu-sche bei einer selbsttätigen Verzögerung sind normal.

SchaltgetriebeSie können bei aktivierter Geschwindigkeitsre-gelung schalten. Eine Kontrollleuchte fordert Sie zum Schalten auf, wenn Sie länger mit sehr hohen oder sehr niedrigen Drehzahlen fahren, oder das System deaktiviert sich.

EinsatzbereichDer optimale Geschwindigkeitsbereich zum Einsatz auf gut ausgebauten Landstraßen und Autobahnen beträgt etwa 80 bis 140 km/h. Da-bei die jeweils vorgeschriebene Höchstge-schwindigkeit beachten.

Die minimale Wunschgeschwindigkeit beträgt 30 km⁄h, die maximale 180 km⁄h.

Die Aktive Geschwindigkeitsregelung kann nicht von persönlicher Verantwor-

tung entbinden.Aufgrund von Fahrbahn-, Verkehrs- und Sicht-verhältnissen entscheiden, ob und wie das Sys-tem eingesetzt wird.Das System nur bei gleichmäßig fließendem Verkehr einsetzen und nicht auf unbefestigten Straßen oder Straßen mit engen Kurven, bei Straßenglätte, Nebel, Schnee oder starkem Re-gen nutzen. Gefahrene Geschwindigkeit und Sicherheitsab-stand kontrollieren und jederzeit zum Bremsen bereit bleiben. Sonst können Fahrzustände entstehen, die eine Gesetzeswidrigkeit oder Unfallgefahr hervorrufen.<

Page 48: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

47

Ein Hebel für alle Funktionen

1 Wunschgeschwindigkeit speichern und er-höhen

2 Wunschgeschwindigkeit speichern und verringern

3 Geschwindigkeitsregelung deaktivieren, siehe Seite 48

4 Gespeicherte Wunschgeschwindigkeit und Abstand abrufen, siehe Seite 49

5 Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug wählen, siehe Seite 48

Aktuelle Geschwindigkeit haltenHebel antippen, Pfeil 1, oder kurz ziehen, Pfeil 2.

Die gerade gefahrene Geschwindigkeit wird ge-speichert und gehalten. Sie wird im Geschwin-digkeitsmesser und kurzzeitig in der Instrumen-tenkombination angezeigt.

An Steigungen kann die geregelte Geschwin-digkeit unterschritten werden, wenn die Motor-leistung nicht ausreicht. Wenn auf abschüssi-ger Strecke die Motorbremswirkung nicht ausreicht, wird leicht über das System ge-bremst.

Wunschgeschwindigkeit einstellenWunschgeschwindigkeit den Verkehrs-verhältnissen anpassen und jederzeit

zum Bremsen bereit bleiben, sonst besteht Un-fallgefahr. Hohe Geschwindigkeitsunter-schiede zu vorausfahrenden Fahrzeugen, z.B. bei einem schnellen Annähern an einen LKW oder einem Ausscheren eines anderen Fahr-zeugs auf die eigene Fahrspur, können vom System nicht ausgeglichen werden.<

Stufenweise erhöhenHebel so oft bis zum Druckpunkt oder über den Druckpunkt hinaus antippen, Pfeil 1, bis die Wunschgeschwindigkeit eingestellt ist.

> Jedes Antippen des Hebels bis zum Druck-punkt erhöht die Wunschgeschwindigkeit um ca. 1 km⁄h.

> Jedes Antippen des Hebels über den Druckpunkt hinaus erhöht die Wunschge-schwindigkeit auf die nächste Zehnerstelle.

Die dann angezeigte Geschwindigkeit wird ge-speichert und auf freier Fahrbahn erreicht.

Stufenlos erhöhenHebel bis zum Druckpunkt oder über den Druckpunkt hinaus drücken, Pfeil 1, bis die ge-wünschte Geschwindigkeit erreicht ist.Die dann angezeigte Geschwindigkeit wird ge-speichert und auf freier Fahrbahn erreicht.

Stufenweise verringernHebel so oft ziehen, Pfeil 2, bis die gewünschte Geschwindigkeit erreicht ist.

Weitere Funktionen analog zu Wunschge-schwindigkeit erhöhen, nur wird diese verrin-gert.

Page 49: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Fah

ren

48

Abstand wählen

> Nach unten drücken: Abstand vergrößern

> Nach oben drücken: Abstand verringern.

Der gewählte Abstand wird in der Instrumen-tenkombination angezeigt.

Abstand 1

Abstand 2

Abstand 3 Wenn Sie das System nach einem Motorstart das erste Mal nutzen, ist immer dieser Abstand einge-stellt. Er entspricht etwa dem hal-

ben Zahlenwert der km⁄h-Tachoanzeige in Metern.

Abstand 4

Die Wahl des Abstands den Verkehrs- und Witterungsverhältnissen anpassen,

sonst könnte eine Gesetzeswidrigkeit oder Un-fallgefahr entstehen. Dabei den jeweils vorge-schriebenen Sicherheitsabstand beachten.<

Geschwindigkeitsregelung deaktivieren

Hebel nach oben oder unten drücken, Pfeil 3. Die Anzeigen im Geschwindigkeitsmesser erlö-schen.

Darüber hinaus wird das System automatisch deaktiviert:

> wenn Sie bremsen

> wenn die Geschwindigkeit aufgrund einer Verkehrssituation weniger als 30 km⁄h be-trägt

> wenn Sie beim Schaltgetriebe sehr lang-sam schalten oder den Leerlauf einlegen

> wenn Sie beim Automatikgetriebe die Wählhebelposition N einlegen

> wenn Sie DTC aktivieren oder DSC deakti-vieren

> wenn DSC oder ABS regelt

> wenn das System für längere Zeit keine Ob-jekte erkennt, z.B. auf kaum frequentierten Strecken ohne Randbegrenzung oder we-gen verschmutztem Radarsensor, siehe Seite 49

Wenn das System deaktiviert wird, ist ein aktiver Eingriff durch Bremsen und ggf.

durch Ausweichen erforderlich, sonst besteht Unfallgefahr.<

WarnleuchteDie Warnleuchte leuchtet, wenn die Aktive Geschwindigkeitsregelung automatisch durch eine Geschwin-

digkeit weniger als 30 km⁄h, durch Bremsen mit der Handbremse oder durch einen Rege-leingriff von DSC deaktiviert wurde.

Page 50: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

49

Gespeicherte Wunschgeschwindigkeit und Abstand abrufenTaste antippen, Pfeil 4. Die gespeicherte Geschwindigkeit und der Ab-stand werden wieder erreicht und gehalten.

In folgenden Fällen wird der gespeicherte Ge-schwindigkeitswert gelöscht und kann nicht mehr abgerufen werden:

> beim Eingreifen der Fahrstabilitätsregel-systeme

> bei Schaltgetriebe: beim sehr langsamen Schalten oder beim Einlegen des Leerlaufs

> bei Automatikgetriebe: beim Einlegen der Wählhebelposition N

> beim Ausschalten der Zündung

Anzeigen in der Instrumentenkombination

1 Gespeicherte Wunschgeschwindigkeit

2 Leuchtet gelb: vorausfahrendes Fahrzeug erkannt

Blinkt rot: System kann den Abstand nicht herstellen, selbst bremsen

Blinkt gelb: Fahrstabilitätsregelsysteme greifen ein, Geschwindigkeitsregelung wird deaktiviert

3 Gewählter Abstand zum vorausfahrenden FahrzeugDie Anzeige leuchtet, sobald das System aktiviert wird.

4 Angewählte Wunschgeschwindigkeit wird kurzzeitig angezeigt

Wird kurzzeitig die Anzeige --- km⁄h in der Instrumentenkombination eingeblendet,

sind eventuell die für den Betrieb notwendigen

Bedingungen gerade nicht erfüllt. Check-Con-trol Meldungen abrufen siehe Seite 58.<

WarnleuchtenDie Anzeige 2 blinkt rot, ein Signal ertönt. Das System fordert Sie zum Ein-greifen durch Bremsen und ggf. Ausweichen auf. Die Aktive Ge-

schwindigkeitsregelung kann den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug selbsttätig nicht wieder herstellen. Diese Anzeige kann jedoch nicht von der Ver-antwortung entlasten, Wunschgeschwindigkeit und Fahrweise den Verkehrsverhältnissen an-zupassen.

Die Anzeige 2 blinkt gelb. Die Voraussetzungen für den Be-trieb der Aktiven Geschwindig-keitsregelung sind nicht erfüllt, z.B. infolge Eingriffs von ABS oder

DSC. Die Aktive Geschwindigkeitsregelung wird deaktiviert. Sie können das System bei Be-darf anschließend wieder durch Tippen oder Ziehen des Hebels aktivieren, wenn die Fahr-bahnsituation und das Verkehrsgeschehen dies zulassen. Ein Abrufen der Geschwindigkeit ist nicht möglich.

Radarsensor

Durch starken Regen, aber auch durch Schmutz, Schnee oder Eis kann die Erkennung vorausfahrender Fahrzeuge eingeschränkt sein. Wenn notwendig, den Radarsensor vorn im Stoßfänger säubern, siehe Pfeil. Dabei Schnee- und Eisschichten besonders sorgfältig entfernen.

Page 51: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Fah

ren

50

Bei nicht korrekt ausgerichtetem Radarsensor lässt sich die Aktive Geschwindigkeitsregelung dauerhaft nicht aktivieren.

FunktionsstörungDie Warnleuchte leuchtet, wenn das System ausgefallen ist. Nähere Infor-mationen finden Sie ab Seite 119.

Grenzen des Systems

Der Erkennungsbereich des Radarsensors und das automatische Bremsvermögen sind be-grenzt. Beispielsweise kann es vorkommen, dass vorausfahrende Zweiräder erst später er-kannt werden als PKW.

Das System verzögert nicht, wenn sich auf derselben Fahrspur ein stehendes

Hindernis befindet, z.B. ein Fahrzeug an einer roten Ampel oder am Stauende. Selbst reagie-ren, sonst besteht Unfallgefahr.<

Das System reagiert ebenfalls nicht auf entge-genkommenden Verkehr.

Ausscherende Fahrzeuge

Beim Ausscheren eines Fahrzeugs aus be-nachbarten Fahrspuren auf die eigene Fahrspur erkennt das System das Fahrzeug erst, wenn es sich vollständig auf der eigenen Fahrspur befin-det.

Bei plötzlichem Ausscheren eines vor-ausfahrenden Fahrzeugs auf die eigene

Spur kann das System den gewählten Abstand unter Umständen nicht selbsttätig wieder her-stellen. Dies trifft auch für hohe Geschwindig-keitsunterschiede zu vorausfahrenden Fahr-zeugen zu, z.B. bei einem schnellen Annähern an einen LKW. Es besteht die Gefahr eines Auf-

fahrunfalls. Das System fordert bei sicher er-kanntem vorausfahrenden Fahrzeug zum Ein-greifen durch Bremsen und ggf. Ausweichen auf. Selbst reagieren, sonst besteht Unfallge-fahr.<

Verhalten in Kurven

Ist die gewählte Wunschgeschwindigkeit für eine Kurve zu hoch, reduziert das System die Geschwindigkeit innerhalb einer Kurve. Es kann aber Kurven nicht vorausschauend erkennen. Zu Beginn einer Kurve daher eine angemes-sene Geschwindigkeit wählen.

Page 52: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

51

In Kurven kann es aufgrund des eingeschränk-ten Erkennungsbereichs des Radarsensors zu Situationen kommen, in denen ein vorausfah-rendes Fahrzeug nicht mehr oder deutlich ver-spätet erkannt wird.

Beim Annähern an eine Kurve kann das System aufgrund der Kurvenkrümmung kurzzeitig auf Fahrzeuge der Nebenspur reagieren. Eine eventuelle Verzögerung des Fahrzeugs durch das System kann durch kurzes Gasgeben aus-geglichen werden. Nach dem Loslassen des Gaspedals ist das System wieder aktiv und re-gelt eigenständig die Geschwindigkeit.

Ihre SouveränitätIhre Aktionen haben auf jeden Fall Vorrang. Ge-ben Sie während der Fahrt mit der Aktiven Ge-schwindigkeitsregelung Gas, wird die automati-sche Bremsbetätigung vorübergehend unterbrochen. Nach dem Loslassen des Gas-pedals wird die Wunschgeschwindigkeit wieder erreicht oder der gewählte Abstand zum vor-ausfahrenden Fahrzeug berücksichtigt.

Den Fuß nicht auf dem Gaspedal lassen und darauf achten, dass keine Gegen-

stände wie z.B. Fußmatten auf dem Gaspedal liegen, sonst kann das System nicht bremsen.<

Page 53: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Alle

s u

nte

r Ko

ntr

olle

52

Alles unter Kontrolle

Kilometerzähler, Außen-temperaturanzeige, Uhr

1 Tageskilometerzähler zurücksetzen

2 Außentemperaturanzeige und Uhr

3 Kilometerzähler und Tageskilometerzähler

MaßeinheitenUm die entsprechenden Maßeinheiten km oder mls beim Kilometerzähler sowie für die Außen-temperatur 6 oder 7 einzustellen, siehe Seite 55.

Außentemperaturanzeige, UhrUhrzeit einstellen siehe Seite 56.

EiswarnungSinkt die Außentemperatur auf ca. +36, ertönt ein Signal und es wird eine Meldung angezeigt. Glatteisgefahr!

Die Eiswarnung schließt nicht aus, dass Glatteis auch schon bei Temperaturen

über +36 vorkommen kann, z.B. auf Brücken und schattigen Fahrbahnen.<

Kilometerzähler und TageskilometerzählerTageskilometerzähler zurücksetzen: Bei eingeschalteter Zündung Knopf 1 in der Instrumentenkombination drücken.

Bei abgestelltem FahrzeugUm die Uhrzeit, Außentemperatur und den Kilo-meterstand noch für kurze Zeit einzublenden, nachdem die Fernbedienung aus dem Zünd-schloss entnommen wurde:Knopf 1 in der Instrumentenkombination drü-cken.

Drehzahlmesser

Motordrehzahlen im roten Warnfeld, siehe Pfeil, unbedingt vermeiden. In diesem Bereich wird zum Schutz des Motors die Kraftstoffzufuhr un-terbrochen.

Page 54: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

53

Energie-Control

Zeigt den momentanen Kraftstoffverbrauch an. Sie können kontrollieren, wie wirtschaftlich und umweltschonend Sie gerade fahren.

Kraftstoffanzeige

Kraftstofftank-Inhalt: ca. 60 Liter. Hinweise zum Tanken finden Sie auf Seite 96.

Verschiedene Fahrzeugneigungen, z.B. län-gere Bergfahrt, können eine geringfügige Schwankung in der Anzeige verursachen.

ReserveNach Erreichen der Reservemenge von ca. 8 Litern bei Benzinmotoren und ca. 6,5 Litern bei Dieselmotoren werden für kurze Zeit die Kontrollleuchte und die verbleibende Reich-weite angezeigt. Unter einer Reichweite von ca. 50 km leuchtet die Kontrollleuchte dauernd auf.

Bei einer Reichweite unter 50 km tanken, sonst sind Motorfunktionen nicht sicher-

gestellt und es können Schäden auftreten.<

Bordcomputer

Anzeigen in der Instrumentenkombination

Um die Informationen abzurufen, Taste im Blin-kerhebel drücken.

Folgende Informationen werden in der angege-benen Reihenfolge angezeigt:

> Reichweite

> Durchschnittsgeschwindigkeit

> Durchschnittsverbrauch

Um die entsprechenden Maßeinheiten einzu-stellen, siehe Formate und Maßeinheiten an-passen auf Seite 55.

ReichweiteAngezeigt wird die voraussichtliche Reichweite mit dem vorhandenen Kraftstoff. Die Reich-weite wird unter Berücksichtigung der Fahr-weise über die letzten 30 km und des aktuellen Kraftstoffvorrats hochgerechnet.

Bei einer Reichweite unter 50 km unbe-dingt tanken, sonst sind Motorfunktionen

nicht sichergestellt und es können Schäden auftreten.<

DurchschnittsgeschwindigkeitBei der Berechnung der Durchschnittsge-schwindigkeit bleibt ein Stillstand mit abge-stelltem Motor unberücksichtigt.

Durchschnittsgeschwindigkeit zurücksetzen: Taste im Blinkerhebel ca. 2 Sekunden drücken.

DurchschnittsverbrauchDer Durchschnittsverbrauch wird für die Zeit er-mittelt, in der der Motor läuft.

Page 55: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Alle

s u

nte

r Ko

ntr

olle

54

Durchschnittsverbrauch zurücksetzen: Taste im Blinkerhebel ca. 2 Sekunden drücken.

Einstellungen und Informationen

Bedienprinzip

1 Taste für:

> Anzeige auswählen

> Werte einstellen

2 Taste für:

> Ausgewählte Anzeige oder eingestellte Werte bestätigen

> Bordcomputerinformationen abrufen 53

3 Bei eingeschaltetem Licht: Instrumenten-beleuchtung dimmen 68

4 Check-Control abrufen 57

5 Motorölstand prüfen* 102

6 Reifen Pannen Anzeige initialisieren 62

7 Uhrzeit einstellen 56

8 Datum einstellen 57

9 Servicebedarf anzeigen 55

10 Formate und Maßeinheiten einstellen 55

Anzeigen verlassenNach Drücken der Taste 2 oder wenn innerhalb von ca. 15 Sekunden nichts eingegeben wird, werden wieder die Außentemperatur und die Uhrzeit angezeigt. Ggf. müssen Sie dazu die ak-tuelle Einstellung zu Ende führen.

Page 56: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

55

Formate und MaßeinheitenSie können Formate und Maßeinheiten einstel-len. Die Einstellungen werden für die momen-tan verwendete Fernbedienung gespeichert, siehe auch Personal Profile auf Seite 17.

> Verbrauch: l/100 km, mpg, km/l

> Wegstrecke: km, mls

> Temperatur: 6, 7

> Zeit: 12h/24h

> Datum: Tag/Monat tt/mm, Monat/Tag mm/tt

> Formate und Maßeinheiten auf Werksein-stellungen zurücksetzen

Formate und Maßeinheiten anpassen

1. Taste 1 im Blinkerhebel so oft nach oben oder unten antippen, bis in der Anzeige das entsprechende Symbol und „SET“ erschei-nen.

2. Taste 2 drücken.

3. Mit Taste 1 gewünschtes Format oder ge-wünschte Maßeinheit auswählen.

4. Taste 2 drücken.

5. Mit Taste 1 die Änderung vornehmen.

6. Taste 2 drücken.Die Änderung wird gespeichert.

Servicebedarf

Die verbleibende Fahrstrecke und das Datum für die nächste Wartung werden Ihnen direkt nach dem Motorstart oder nach Einschalten der Zündung kurz angezeigt.

Der aktuell erforderliche Umfang des Ser-vicebedarfs kann von Ihrem BMW Servi-

ceberater aus der Fernbedienung ausgelesen werden.<

Zu bestimmten Wartungsumfängen können Sie sich die verbleibende Fahrstrecke oder den Fäl-ligkeitstermin auch einzeln in der Instrumenten-kombination anzeigen lassen.

1. Taste 1 im Blinkerhebel so oft nach oben oder unten antippen, bis in der Anzeige das entsprechende Symbol und „SERVICE-INFO“ erscheinen.

2. Taste 2 drücken.

3. Mit Taste 1 die einzelnen Servicebedarfs-punkte anzeigen lassen.

Page 57: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Alle

s u

nte

r Ko

ntr

olle

56

Mögliche Anzeigen

1 Taste für Auswahl der Funktionen

2 Servicebedarf

3 Motoröl*4 Abgasuntersuchung*5 Hauptuntersuchung*6 Mikrofilter

7 Zündkerzen

8 Bremsen vorn

9 Bremsen hinten

10 Bremsflüssigkeit

Weiteres zum BMW Wartungssystem finden Sie auf Seite 106.

Uhr

Uhrzeit einstellenZur Einstellung des 12h/24h-Modus, siehe For-mate und Maßeinheiten anpassen auf Seite 55.

1. Taste 1 im Blinkerhebel so oft nach oben oder unten antippen, bis in der Anzeige das

entsprechende Symbol sowie die Uhrzeit und „SET“ erscheinen.

2. Taste 2 drücken.

3. Mit Taste 1 die Stunden einstellen.

4. Taste 2 drücken.

5. Mit Taste 1 die Minuten einstellen.

6. Taste 2 drücken.Geänderte Uhrzeit wird angezeigt.

7. Mit Taste 2 die geänderte Uhrzeit spei-chern.

Page 58: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

57

Datum

Datum einstellenZur Einstellung des Datumsformats tt/mm oder mm/tt siehe Formate und Maßeinheiten anpas-sen auf Seite 55.

1. Taste 1 im Blinkerhebel so oft nach oben oder unten antippen, bis in der Anzeige das entsprechende Symbol sowie Datum und „SET“ erscheinen.

2. Taste 2 drücken.

3. Mit Taste 1 die Tageszahl einstellen.

4. Taste 2 drücken.

5. Analog die Monats- und Jahreszahlen ein-stellen.

6. Taste 2 drücken.Geändertes Datum wird angezeigt.

7. Mit Taste 2 das geänderte Datum spei-chern.

Check-Control

Das PrinzipDie Check-Control überwacht Funktionen im Fahrzeug und meldet, wenn in überwachten Systemen eine Störung vorliegt. Eine solche Check-Control-Meldung umfasst Kontroll- oder Warnleuchten in der Instrumentenkombi-nation und ggf. ein akustisches Signal.

Kontroll- und Warnleuchten können sowohl im Anzeigebereich 1 als auch im Display 2 in un-terschiedlichen Kombinationen und Farben aufleuchten.

Handlungsbedarf im Fall einer StörungDie jeweilige Bedeutung der Leuchten im Fall einer Störung und den entsprechenden Hand-lungsbedarf entnehmen Sie der Aufstellung ab Seite 119.

Check-Control-Meldungen ausblenden

Taste im Blinkerhebel drücken.

Einige Check-Control-Meldungen bleiben so lange bestehen, bis die jeweilige Störung beho-ben ist. Sie können nicht ausgeblendet werden. Sollten einmal mehrere Störungen gleichzeitig auftreten, werden die Check-Control-Meldun-gen nacheinander angezeigt.

Andere Check-Control-Meldungen werden au-tomatisch nach ca. 20 Sekunden ausgeblendet, bleiben aber gespeichert.

Page 59: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Alle

s u

nte

r Ko

ntr

olle

58

zeigt an, dass Check-Control-Meldungen gespeichert sind. Sie können die Check-Con-trol-Meldungen nachträglich einblenden.

Gespeicherte Check-Control-Meldungen einblenden

1. Taste 1 im Blinkerhebel so oft nach oben oder unten antippen, bis in der Anzeige das entsprechende Symbol und „CHECK CON-TROL“ erscheinen.

2. Taste 2 drücken.Liegt keine Check-Control-Meldung vor, wird dies mit „CHECK OK“ angezeigt.Bei einer gespeicherten Check-Control-Meldung wird die entsprechende Leuchte angezeigt.

3. Taste 1 antippen, um eventuelle weitere Meldungen einzublenden.

4. Taste 2 drücken.Außentemperatur und Uhrzeit werden wie-der angezeigt.

Page 60: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

59

Technik für Fahrkomfort und Sicherheit

Park Distance Control PDC*

Das PrinzipPDC unterstützt Sie, wenn Sie einparken. Sig-naltöne melden Ihnen eine Annäherung an ein Objekt vor* oder hinter Ihrem Fahrzeug. Zur Messung dienen jeweils vier Ultraschallsenso-ren in den Stoßfängern. Die Sensoren vorn* und an den beiden Ecken hinten reichen ca. 60 cm, die mittleren Sensoren hinten ca. 1,50 m weit.

PDC ist eine Einparkhilfe, die Objekte beim langsamen Annähern, wie dies bei

üblichen Einparksituationen der Fall ist, anzei-gen kann. Schnelles Zufahren auf ein Objekt vermeiden, sonst könnte das System aufgrund physikalischer Gegebenheiten zu spät war-nen.<

Wenn Sie mit einem Anhänger fahren, können die hinteren Sensoren keine sinnvollen Mes-sungen vornehmen. Sie schalten sich deswe-gen nicht ein.

Automatischer BetriebDas System wird bei laufendem Motor oder ein-geschalteter Zündung automatisch immer dann nach ca. einer Sekunde aktiviert, wenn Sie den Rückwärtsgang oder die Wählhebelposition R einlegen. Warten Sie diese kurze Zeitspanne ab, bevor Sie fahren.

Manuell einschalten

Taste drücken, die LED leuchtet.

Manuell ausschaltenTaste erneut drücken, die LED erlischt.

Nach Zurücklegen einer Fahrstrecke von ca. 50 m oder Überschreiten einer Geschwindig-keit von ca. 30 km⁄h schaltet das System aus, die LED erlischt. Schalten Sie bei Bedarf das System wieder manuell ein.

SignaltöneDie Annäherung an ein Objekt wird der Position entsprechend durch einen Intervallton ange-zeigt. Wird z.B. hinter dem Fahrzeug ein Objekt erkannt, ertönt der Signalton hinten. Je dichter Sie an ein Objekt herankommen, desto kürzer werden die Intervalle. Ist der Abstand zu einem erkannten Objekt kleiner als ca. 30 cm, ertönt ein Dauerton.

Wenn Sie parallel zu einer Wand fahren, wird der Signalton nach ca. 3 Sekunden unterbro-chen.

FunktionsstörungDie Kontrollleuchte in der Instrumen-tenkombination leuchtet. PDC ist ausgefallen. System überprüfen las-

sen.

Zur Vorbeugung die Sensoren sauber und eis-frei halten, um die volle Funktionsfähigkeit si-cherzustellen.

Manueller BetriebDie LED über der Taste blinkt zusätzlich.

Grenzen des SystemsPDC kann die persönliche Einschätzung von Objekten nicht ersetzen. Es gibt auch

bei Sensoren einen toten Bereich, in dem Ob-jekte nicht mehr erkannt werden können. Fer-ner kann das Erkennen von Objekten an die physikalischen Grenzen der Ultraschallmes-sung stoßen, wie z.B. bei Anhängerdeichseln und -kupplungen, bei dünnen oder keilförmigen Gegenständen. Bereits angezeigte, niedrige

Page 61: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Tec

hn

ik fü

r Fah

rko

mfo

rt u

nd

Sic

her

hei

t

60

Objekte, z.B. eine Bordsteinkante, können in den toten Bereich der Sensoren kommen, be-vor ein Dauerton ertönt. Höher liegende, her-vorstehende Objekte, wie z.B. Simse, könnten nicht erkannt werden. Laute Schallquellen au-ßerhalb und innerhalb des Fahrzeugs können den PDC-Signalton übertönen.<

Die Sensoren sauber und eisfrei halten, um die volle Funktionsfähigkeit sicherzu-

stellen.Mit Hochdruckreinigern nicht lang anhaltend und mit einem Abstand von mindestens 10 cm auf die Sensoren sprühen.<

FahrstabilitätsregelsystemeIhr BMW verfügt über eine Reihe von Syste-men, die helfen, die Fahrstabilität auch unter ungünstigen Fahrzuständen aufrechtzuerhal-ten.

Anti-Blockier-System ABSABS verhindert ein Blockieren der Räder beim Bremsen. Die Lenkfähigkeit wird auch bei Voll-bremsungen beibehalten. Die aktive Fahrsi-cherheit wird somit erhöht.

Nach jedem Motorstart ist ABS in Bereitschaft. Sicher bremsen siehe Seite 89.

Elektronische BremskraftverteilungDas System regelt zur Erzielung eines stabilen Bremsverhaltens den Bremsdruck an den Hin-terrädern.

Dynamische Bremsen Control DBCBei schnellem Treten der Bremse bewirkt die-ses System automatisch eine maximale Brems-kraftverstärkung und hilft so, bei Vollbremsun-gen den Bremsweg möglichst kurz zu halten. Dabei werden auch die Vorteile von ABS ge-nutzt.

Solange die Bremsung andauern soll, den Druck auf die Bremse nicht verringern. Beim Loslassen der Bremse wird DBC abgeschaltet.

Dynamische Stabilitäts Control DSCDSC verhindert ein Durchdrehen der Antriebs-räder beim Anfahren und Beschleunigen. DSC erkennt darüber hinaus instabile Fahrzustände, wie ein Ausbrechen des Fahrzeughecks oder das Schieben des Fahrzeugs über die Vorderrä-der. In diesen Fällen hilft DSC, das Fahrzeug durch Reduzierung der Motorleistung und durch Bremseneingriffe an einzelnen Rädern innerhalb der physikalischen Grenzen auf si-cherem Kurs zu halten.

Auch mit DSC können physikalische Ge-setze nicht außer Kraft gesetzt werden.

Eine angepasste Fahrweise bleibt immer in der Verantwortung des Fahrers. Deshalb das zu-sätzliche Sicherheitsangebot nicht durch ris-kantes Fahren wieder einschränken.<

DSC deaktivieren

Taste mindestens 3 Sekunden drücken, die Kontrollleuchten für DSC in der Instrumenten-kombination leuchten. Die Dynamische Trakti-ons Control DTC und DSC werden gemeinsam deaktiviert. Stabilisierende und Vortrieb för-dernde Eingriffe werden nicht mehr ausgeführt.

Zur Unterstützung der Fahrstabilität DSC mög-lichst bald wieder aktivieren.

DSC aktivierenTaste kurz drücken, die Kontrollleuchten in der Instrumentenkombination erlöschen.

Zur KontrolleDie Kontrollleuchte blinkt: DSC regelt die Antriebs- und Brems-kräfte.

Page 62: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

61

Die Kontrollleuchten leuchten: DSC ist vollständig deaktiviert.

Dynamische Traktions Control DTCDTC ist eine für besondere Straßenverhält-nisse, z.B. nicht geräumte Schneefahrbahnen, auf Vortrieb optimierte Variante des DSC. Das System gewährleistet dort maximalen Vortrieb, jedoch mit eingeschränkter Fahrstabilität. Des-halb entsprechend vorsichtig fahren.

In folgenden Ausnahmesituationen kann es zweckmäßig sein, DTC kurzzeitig zu aktivieren:

> beim Fahren an verschneiten Steigungen, im Schneematsch oder auf nicht geräum-ten, verschneiten Fahrbahnen

> beim Freischaukeln oder Anfahren aus tie-fem Schnee oder auf losem Untergrund

> beim Fahren mit Schneeketten

DTC aktivieren

Taste kurz drücken, die Kontrollleuchten DTC in der Instrumentenkombination leuchten.

Zur KontrolleDie Kontrollleuchte blinkt: DTC regelt die Antriebs- und Brems-kräfte.

Die Kontrollleuchten leuchten: DTC ist aktiviert.

DTC deaktivierenTaste erneut drücken, die Kontrollleuchten DTC in der Instrumentenkombination erlö-schen.

Funktionsstörung in den Fahrstabilitätsregelsystemen

Diese Warnleuchten leuchten auf:Die Fahrstabilitätsregelsysteme und die Reifen Pannen Anzeige sind aus-gefallen.

Verhalten und vorausschauend wei-terfahren und Vollbremsungen ver-

meiden. System möglichst bald überprüfen las-sen.

Anzeige der zuvor beschriebenen Funktionsstörung bei bestimmten Ausstattungen.

Die Warnleuchten für DSC leuchten auf. DSC inklusive DTC und DBC sind gestört. Die stabilisierenden Eingriffe und

Bremskraftverstärkung sind nicht mehr verfüg-bar. Das Fahrzeug bleibt fahrbereit. System möglichst bald überprüfen lassen.

Anfahrassistent bei 6-Zylinder-MotorenMit dem Anfahrassistenten fahren Sie an Stei-gungen komfortabel an. Die Handbremse wird dazu nicht benötigt.

1. Das Fahrzeug mit der Bremse halten.

2. Bremse lösen und sofort zügig anfahren.

Der Anfahrassistent hält das Fahrzeug für ca. 2 Sekunden nach Lösen der Bremse.

Je nach Beladung oder im Anhängerbetrieb kann das Fahrzeug auch in dieser Zeitspanne leicht zurückrollen. Nach Lösen der Bremse so-fort zügig anfahren, sonst hält der Anfahrassis-tent das Fahrzeug nach ca. 2 Sekunden nicht mehr und es beginnt, zurückzurollen.<

FunktionsstörungDie Warnleuchten für das Bremssys-tem leuchten gelb auf. Der Anfahras-sistent ist ausgefallen. Das Fahrzeug

Page 63: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Tec

hn

ik fü

r Fah

rko

mfo

rt u

nd

Sic

her

hei

t

62

wird nach Lösen der Bremse nicht gehalten. System möglichst bald überprüfen lassen.

Reifen Pannen Anzeige RPA

Das PrinzipDie Reifen Pannen Anzeige überwacht den Rei-fenfülldruck in den Reifen während der Fahrt. Das System meldet, wenn in einem Reifen der Fülldruck im Verhältnis zu dem in einem ande-ren Reifen deutlich abgefallen ist.

Bei einem Druckverlust verändert sich der Ab-rollradius und damit die Drehgeschwindigkeit der Räder. Diese Veränderung wird erkannt und als Reifenpanne gemeldet.

FunktionsvoraussetzungZur Sicherstellung der zuverlässigen Meldung einer Reifenpanne muss das System bei kor-rektem Reifenfülldruck initialisiert worden sein.

Die Initialisierung muss nach jeder Kor-rektur des Reifenfülldrucks, nach jedem

Reifen- oder Radwechsel und nach An- oder Abhängen eines Anhängers erneut durchge-führt werden.<

Grenzen des SystemsDie Reifen Pannen Anzeige kann gravie-rende plötzliche Reifenschäden durch

äußere Einwirkungen nicht ankündigen und ei-nen natürlichen, gleichmäßigen Druckverlust in allen vier Reifen nicht erkennen.<

In folgenden Situationen könnte das System verzögert oder falsch arbeiten:

> System wurde nicht initialisiert

> Fahrt auf verschneiter oder rutschiger Fahr-bahn

> Sportliche Fahrweise: Schlupf auf den An-triebsrädern, hohe Querbeschleunigung

> Fahren mit Schneeketten

System initialisierenDer Abschluss der Initialisierung erfolgt während der Fahrt, die jederzeit unterbro-

chen werden kann. Bei Weiterfahrt wird die Ini-

tialisierung automatisch fortgesetzt. Beim Fahren mit Schneeketten das System nicht initialisieren.<

1. Unmittelbar vor Fahrtantritt Motor starten, aber nicht losfahren.

2. Taste 1 im Blinkerhebel so oft nach oben oder unten antippen, bis in der Anzeige das entsprechende Symbol und „INIT“ erschei-nen.

3. Taste 2 drücken, um die Auswahl der Rei-fen Pannen Anzeige zu bestätigen.

4. Taste 2 ca. 5 Sekunden drücken, bis fol-gende Anzeige erscheint:

5. Losfahren.Die Initialisierung wird während der Fahrt, ohne Rückmeldung, abgeschlossen.

Meldung einer ReifenpanneDie Warnleuchte leuchtet rot auf. Zu-sätzlich ertönt ein akustisches Signal. Eine Reifenpanne oder ein größerer

Fülldruckverlust liegt vor.

1. Vorsichtig die Geschwindigkeit auf max. 80 km/h reduzieren. Heftige Brems- und Lenkmanöver vermeiden. Die Ge-

Page 64: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

63

schwindigkeit von 80 km/h nicht mehr über-schreiten.

Ist das Fahrzeug nicht, wie werkseitig vorgesehen, mit Bereifung mit Not-

laufeigenschaften ausgestattet, siehe Seite 99, nicht mehr weiterfahren, sonst kann es bei Weiterfahrt nach einer Reifen-panne zu schweren Unfällen kommen.<

2. Bei nächster Gelegenheit den Luftdruck in allen vier Reifen prüfen.

Ist der Reifenfülldruck in allen vier Reifen korrekt, wurde die Reifen Pan-

nen Anzeige ggf. nicht initialisiert. System dann initialisieren.<

3. Bei komplettem Reifenfülldruck-Verlust können Sie die mögliche Fahrstrecke für eine Weiterfahrt anhand folgender Anhalts-werte abschätzen:

> bei geringer Beladung: 1 bis 2 Personen ohne Gepäck: ca. 250 km

> bei mittlerer Beladung: 2 Personen, Laderaum voll, oder 4 Per-sonen ohne Gepäck: ca. 150 km

> bei voller Beladung: ab 4 Personen, Laderaum voll: ca. 50 km

> im Anhängerbetrieb: ca. 50 km

Verhalten fahren und eine Geschwindig-keit von 80 km/h nicht überschreiten. Bei

Fülldruckverlust verändern sich die Fahreigen-schaften. Dazu zählen verminderte Spurstabili-tät beim Bremsen, verlängerter Bremsweg und geändertes Eigenlenkverhalten. Kommt es während der Fahrt zu ungewöhnli-chen Vibrationen oder lauten Geräuschen, kann dies auf den endgültigen Ausfall des vorge-schädigten Reifens hindeuten. Geschwindig-keit reduzieren und möglichst bald anhalten, sonst können sich Reifenteile lösen und somit zu Unfällen führen. Nicht weiterfahren und mit dem BMW Service in Verbindung setzen.<

FunktionsstörungDie Warnleuchte leuchtet gelb auf. Die Reifen Pannen Anzeige ist ge-stört oder ausgefallen. System mög-

lichst bald überprüfen lassen.

Aktivlenkung*

Das PrinzipDie Aktivlenkung variiert aktiv den Lenk-einschlag der Vorderräder in Bezug auf die Lenkradbewegungen. Zusätzlich variiert sie die beim Lenken benötigte Lenkkraft abhängig von der Geschwindigkeit.

Bei niedriger Geschwindigkeit, z.B. in der Stadt oder beim Parken, wird der Lenkeinschlag ver-stärkt, d.h. die Lenkung wird sehr direkt, und beim Lenken ist eine geringere Kraft notwen-dig. Im höheren Geschwindigkeitsbereich da-gegen wird der Lenkeinschlag zunehmend re-duziert. Damit verbessert sich die Handlichkeit Ihres BMW über den gesamten Geschwindig-keitsbereich.

In kritischen Situationen kann das System den vom Fahrer vorgegebenen Lenkeinschlag der Räder gezielt korrigieren und das Fahrzeug da-mit stabilisieren, bevor der Fahrer eingreift. Die-ser stabilitätsfördernde Eingriff wird mit dem Abschalten von DSC deaktiviert, siehe Seite 60.

FunktionsstörungDie Warnleuchten leuchten auf. Die Aktivlenkung ist gestört und deakti-viert. Bei niedriger Geschwindigkeit sind größere Lenkradbewegungen

notwendig, während das Fahrzeug im höheren Geschwindigkeitsbereich empfindlicher auf Lenkradbewegungen reagiert. Verhalten und vorausschauend weiterfahren. System über-prüfen lassen.

Wenn die Warnleuchte beim ersten Motorstart nach einer Stromunterbrechung aufleuchtet, muss das System durch Initialisieren aktiviert werden.

Page 65: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Tec

hn

ik fü

r Fah

rko

mfo

rt u

nd

Sic

her

hei

t

64

System initialisieren1. Motor starten.

2. Bei stehendem Fahrzeug das Lenkrad von der Geradeausstellung bis zum Anschlag nach links, dann bis zum Anschlag nach rechts und wieder in die Geradeausstellung drehen.

3. Motor abstellen.

Nach erneutem Motorstart steht die Aktivlen-kung wieder mit allen Funktionen zur Verfü-gung.

Zweistufige Bremsleuchten*

Die Bremsleuchten leuchten in zwei Stufen auf, je nachdem, wie stark Sie bremsen.

> Normales Bremsen: Die Bremsleuchten und die mittlere Brems-leuchte leuchten auf.

> Starkes Bremsen: Die Leuchtfläche der Bremsleuchten ver-größert sich.

Airbags

Unter den gekennzeichneten Abdeckungen be-finden sich folgende Airbags:

1 Frontairbags für Fahrer und Beifahrer

2 Kopfairbags vorn und im Fond

3 Seitenairbags in den Sitzlehnen

SchutzwirkungDie Hinweise auf Seite 27 beachten, sonst ist die persönliche Sicherheit ein-

geschränkt.<

Die Frontairbags schützen den Fahrer und den Beifahrer bei einem Frontalaufprall, bei dem die Schutzwirkung der Sicherheitsgurte alleine nicht mehr ausreichen würde. Die Kopf- und

Seitenairbags schützen erforderlichenfalls bei einem Seitenaufprall. Der jeweilige Seitenair-bag stützt den Körper im seitlichen Brustbe-reich ab. Der jeweilige Kopfairbag stützt den Kopf.

Die Airbags werden absichtlich nicht bei jeder Aufprallsituation ausgelöst, z.B. nicht bei leich-teren Unfällen, bestimmten Überschlagsbedin-gungen oder Heckkollisionen.

Die Abdeckungen der Airbags nicht ver-kleben, überziehen oder in sonstiger

Weise verändern. Keine Schonbezüge, Sitz-polster oder sonstigen Gegenstände auf den Vordersitzen anbringen, die nicht speziell für Sitze mit integrierten Seitenairbags freigege-

Page 66: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

65

ben sind. Keine Kleidungsstücke, z.B. Jacken, über die Sitzlehnen hängen. Das Airbagrückhal-tesystem nicht demontieren. An den Einzel-komponenten und an der Verkabelung keine Veränderungen vornehmen. Dazu gehören auch die Polsterabdeckungen des Lenkrads, der Armaturentafel, der Sitze und der Dach-holme sowie die Seiten des Dachhimmels. Auch das Lenkrad selbst nicht demontieren.Unmittelbar nach dem Auslösen des Systems nicht an die Einzelkomponenten fassen, sonst besteht Verbrennungsgefahr.Bei Störungen, Stilllegung oder nach Auslösen des Airbagrückhaltesystems mit der Prüfung, Reparatur oder Demontage und für die Ver-schrottung der Airbag-Generatoren nur einen BMW Service oder eine Werkstatt beauftragen, die nach BMW Vorgaben mit entsprechend ge-schultem Personal arbeitet und über die erfor-derlichen sprengstoffrechtlichen Genehmigun-gen verfügt. Unsachgemäß durchgeführte Arbeiten können einen Ausfall oder ein unbeab-sichtigtes Auslösen des Systems zur Folge ha-ben und zu Verletzungen führen.<

Funktionsbereitschaft des Airbagsystems

Nach Einstecken der Fernbedienung in das Zündschloss oder in Radiobereitschaft, siehe Seite 37, leuchtet die Warnleuchte für kurze Zeit auf und zeigt damit die Funktionsbereit-schaft des gesamten Airbagsystems und der Gurtstrammer an.

Airbagsystem gestört> Warnleuchte leuchtet nach Einstecken der

Fernbedienung in das Zündschloss oder bei Komfortzugang* nach Einschalten der Radiobereitschaft nicht auf

> Warnleuchte leuchtet permanent

Das Airbagsystem bei einer Störung um-gehend überprüfen lassen, sonst besteht

die Gefahr, dass das System bei einem Unfall trotz entsprechender Unfallschwere nicht er-wartungsgemäß funktioniert.<

Page 67: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Lic

ht

66

Licht

Stand-/Abblendlicht

1 Automatische Fahrlichtsteuerung* und Ad-aptives Kurvenlicht*

2 Standlicht

3 Abblendlicht

Automatische Fahrlichtsteuerung*In der Schalterstellung 1 wird das Abblendlicht abhängig vom Umgebungslicht selbsttätig ein- oder ausgeschaltet, z.B. in einem Tunnel, bei Dämmerung und Niederschlägen. Bei einge-schaltetem Abblendlicht leuchtet die LED ne-ben dem Symbol.

Beim Einfahren in Tunnel mit heller Deckenbe-leuchtung kann es zu verzögertem Einschalten des Lichts kommen.Blauer Himmel mit tief stehender Sonne kann zum Einschalten des Lichts führen.

Das Abblendlicht bleibt unabhängig vom Umgebungslicht eingeschaltet, wenn Sie

das Nebellicht* einschalten.<

Wenn gewünscht, kann der Lichtschalter in der Schalterstellung 1 bleiben. Die Außenbeleuch-tung wird nach Abstellen des Fahrzeugs auto-matisch ausgeschaltet.

Die Fahrlichtsteuerung kann die persönli-che Einschätzung der Lichtverhältnisse

nicht ersetzen. Die Sensoren können z.B. Nebel oder diesiges Wetter nicht erkennen. In solchen Situationen das Licht manuell einschalten, sonst entsteht ein Sicherheitsrisiko.<

StandlichtIn der Schalterstellung 2 ist das Fahrzeug rundum beleuchtet. Sie können das Standlicht zum Parken benutzen. Einseitige Beleuchtung zum Parken als zusätzliche Möglichkeit siehe Seite 67.

Das Standlicht entlädt die Batterie. Des-halb nicht über längere Zeiträume einge-

schaltet lassen, sonst kann der Motor ggf. nicht mehr gestartet werden.<

AbblendlichtDas Abblendlicht leuchtet in der Schalterstellung 3 bei eingeschalteter Zün-dung, sonst leuchtet das Standlicht.

HeimleuchtenWenn Sie nach dem Abstellen des Fahrzeugs bei ausgeschaltetem Licht die Lichthupe akti-vieren, leuchtet das Abblendlicht für ca. 40 Sekunden.

Tagfahrlicht-Schaltung*Wenn gewünscht, kann der Lichtschalter in der Position Abblendlicht oder Automatische Fahr-lichtsteuerung bleiben. Die Außenbeleuchtung wird nach Abstellen des Fahrzeugs automatisch ausgeschaltet.

Beachten Sie die gesetzlichen Bestimmungen über die Benutzung von Tagfahrlicht.

Das Standlicht schalten Sie bei Bedarf ganz normal ein, wie unter Standlicht beschrieben.

Adaptives Kurvenlicht*

Das PrinzipAdaptives Kurvenlicht ist eine variable Schein-werferlichtsteuerung, die eine bessere Aus-leuchtung der Fahrbahn ermöglicht. Abhängig vom Lenkeinschlag und weiteren Prämissen folgt das Scheinwerferlicht dem Straßenverlauf.

Page 68: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

67

Adaptives Kurvenlicht aktivierenBei eingeschalteter Zündung den Lichtschalter in Stellung Automatische Fahrlichtsteuerung drehen, siehe Seite 66.

Um den Gegenverkehr nicht zu blenden, ist Ad-aptives Kurvenlicht beim Rückwärtsfahren nicht aktiv und weist im Stand zur Beifahrer-seite.

FunktionsstörungLED neben dem Symbol für die Automatische Fahrlichtsteuerung blinkt. Adaptives Kurven-licht ist gestört oder ausgefallen. System mög-lichst bald überprüfen lassen.

Leuchtweitenregulierung

Halogenlicht

Die Leuchtweite des Abblendlichts muss ma-nuell der Fahrzeugbeladung angepasst werden, sonst wird der Gegenverkehr geblendet:

Werte nach dem / gelten für Anhängerbetrieb.

0 / 1 = 1 bis 2 Personen ohne Gepäck

1 / 1 = 5 Personen ohne Gepäck

1 / 2 = 5 Personen mit Gepäck

2 / 2 = 1 Person, Laderaum voll

Zulässige Hinterachslast beachten, siehe Seite 131.

Xenon-Licht*Die Leuchtweite wird automatisch reguliert, z.B. beim Beschleunigen und Bremsen sowie bei verschiedener Beladung.

Fernlicht/Parklicht

1 Fernlicht

2 Lichthupe

3 Parklicht*

Parklicht links oder rechts*Als zusätzliche Möglichkeit können Sie Ihr Fahrzeug zum Parken einseitig beleuchten, da-bei Länderbestimmungen beachten.

Nach dem Abstellen des Fahrzeugs den Hebel über den Druckpunkt hinaus nach oben oder unten drücken, Pfeil 3.

Das Parklicht entlädt die Batterie. Des-halb nicht über längere Zeiträume einge-

schaltet lassen, sonst kann der Motor ggf. nicht mehr gestartet werden.<

Nebellicht

Zum Ein-/Ausschalten die jeweilige Taste an-tippen.

1 Nebelscheinwerfer*2 Nebelschlussleuchten*

Page 69: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Lic

ht

68

Nebelscheinwerfer*Das Stand- oder Abblendlicht muss einge-schaltet sein. Die grüne Kontrollleuchte in der Instrumentenkombination leuchtet bei einge-schalteten Nebelscheinwerfern.

Ist die Automatische Fahrlichtsteuerung aktiviert, wird das Abblendlicht beim Ein-

schalten der Nebelscheinwerfer automatisch eingeschaltet.<

Nebelschlussleuchten*Abblendlicht oder Standlicht mit Nebelschein-werfern müssen eingeschaltet sein. Die gelbe Kontrollleuchte in der Instrumentenkombina-tion leuchtet bei eingeschalteten Nebel-schlussleuchten.

InstrumentenbeleuchtungZur Regelung der Beleuchtungsstärke muss das Stand- oder Abblendlicht eingeschaltet sein.

1. Taste 1 so oft nach oben oder unten antip-pen, bis in der Anzeige das entsprechende Symbol sowie die Beleuchtungsstärke und „SET“ erscheinen.

2. Taste 2 drücken.

3. Taste 1 nach oben oder unten antippen, um die Beleuchtungsstärke auszuwählen, die sofort gespeichert wird.

4. Taste 2 im Blinkerhebel drücken.Außentemperatur und Uhrzeit werden wie-der angezeigt.

InnenlichtDas Innenlicht, die Fußraumleuchten*, die La-deraumleuchte und die Vorfeldbeleuchtung* werden automatisch gesteuert.

Bei der Vorfeldbeleuchtung befinden sich LED-Leuchten in den Türgriffen, um den Außenbe-reich vor den Türen zu beleuchten.

Um die Batterie zu schonen, werden ca. 15 Minuten nach Ausschalten der Radio-

bereitschaft, siehe Start-/Stopp-Knopf auf Seite 37, alle im Innenraum des Fahrzeugs vor-handenen Leuchten ausgeschaltet.<

Innenlicht manuell ein-/ausschalten

Innenlicht vorn und im Fond*:Zum Ein- und Ausschalten Taste antippen.

Soll das Innenlicht dauernd ausgeschaltet blei-ben, Taste des Innenlichts vorn ca. 3 Sekunden drücken.

Page 70: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

69

Leseleuchten

Leseleuchten befinden sich vorn und im Fond* neben der Innenleuchte. Zum Ein- und Aus-schalten Taste antippen.

Page 71: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Tem

per

ieru

ng

zu

m W

oh

lfü

hle

n

70

Temperierung zum Wohlfühlen

AusstattungsvariantenJe nach Ausstattung besitzt Ihr Fahrzeug eine Klimaanlage oder Klimaautomatik.

1 Klimaanlage

2 Klimaautomatik*

Ausströmer3 Luft an Frontscheibe und Seitenscheiben

4 Luft für den Oberkörperbereich. Die Rändelräder öffnen und schließen die Luftzufuhr stufenlos. Die Hebel ändern die Ausströmrichtung. Näheres zur Einstellung für eine zugfreie Belüftung finden Sie auf Seite 75.

5 Luft in den Fußraum

Page 72: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

71

Klimaanlage

1 Luftverteilung

2 Umluftbetrieb

3 Luftmenge

4 Kühlfunktion

5 Temperatur

6 Heckscheibenheizung

LuftverteilungDie ausströmende Luft an die Scheiben , in den Oberkörper-bereich oder in den Fußraum

lenken. Zwischenstellungen sind möglich.

UmluftbetriebBei Gerüchen oder Schadstoffen in der Außenluft die Zufuhr der Au-ßenluft vorübergehend absperren. Die Innenraumluft wird dann um-

gewälzt.

Den Umluftbetrieb können Sie auch über eine Taste* am Lenkrad aktivieren/deaktivieren, siehe Seite 9.

Sollten die Scheiben im Umluftbetrieb beschlagen, den Umluftbetrieb ausschal-

ten und ggf. die Luftmenge erhöhen. Der Umluftbetrieb sollte nicht dauerhaft über einen längeren Zeitraum genutzt werden, sonst verschlechtert sich die Luftqualität im Innen-raum kontinuierlich.<

LuftmengeLuftmenge variieren. Die Hei-zungs- oder Kühlleistung ist umso wirksamer, je größer die Luft-menge ist.

System ein-/ausschaltenDrehschalter für Luftmenge auf 0 drehen. Ge-bläse und Klimaanlage werden komplett ausge-schaltet, die Luftzufuhr ist abgesperrt.

Um die Klimaanlage einzuschalten, beliebige Luftmenge einstellen.

Kühlfunktion ein-/ausschaltenDie Luft wird bei eingeschalteter Kühlfunktion gekühlt, getrocknet und je nach Temperatureinstel-lung wieder erwärmt.

Nach dem Starten des Motors kann je nach Wit-terung die Frontscheibe für einen Moment be-schlagen.

HeckscheibenheizungBei eingeschalteter Heckschei-benheizung leuchtet die LED. Die Heckscheibenheizung schaltet sich nach einiger Zeit automatisch

ab.

TemperaturUm die Temperatur zu erhöhen, nach rechts, rot, drehen. Um die Luft zu kühlen, nach links, blau, drehen.

Page 73: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Tem

per

ieru

ng

zu

m W

oh

lfü

hle

n

72

Scheiben abtauen und von Beschlag befreien

1. Luftverteilung 1 in Stellung .

2. Luftmenge 2 ganz nach rechts.

3. Temperatur 3 nach rechts, rot.

4. Zum Abtauen der Heckscheibe die Heckscheibenheizung 4 einschalten .

Belüftung

1 Rändelräder zum stufenlosen Öffnen und Schließen der Ausströmer

2 Hebel zur Veränderung der Ausströmrich-tung

Belüftung zum KühlenDie Ausströmer so ausrichten, dass die kühle Luft in Ihre Richtung gelenkt wird, z.B. bei auf-geheiztem Fahrzeug.

Zugfreie BelüftungDie Ausströmer so ausrichten, dass die Luft an Ihnen vorbeistreicht und Sie nicht direkt trifft.

MikrofilterDer Mikrofilter hält bei der einströmenden Au-ßenluft Staub und Blütenpollen zurück. Der Mi-krofilter wird bei der Wartung von Ihrem BMW

Service gewechselt. Nähere Informationen können Sie sich in der Servicebedarfsanzeige anzeigen lassen, siehe Seite 55.

Page 74: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

73

Klimaautomatik*

1 Luftverteilung manuell

2 Temperatur, linker Innenraum

3 Maximales Kühlen

4 AUTO-Programm

5 Luftmenge manuell

6 Automatische Umluft-Control AUC/Umluft-betrieb

7 Restwärme

8 Temperatur, rechter Innenraum

9 Scheiben abtauen und von Beschlag be-freien

10 Kühlfunktion manuell ein- und ausschalten

11 Heckscheibenheizung

12 Lufteintrittsgitter für den Innenraumtempe-raturfühler, bitte freihalten

Das Klima zum WohlfühlenFür fast alle Bedingungen bietet das AUTO-Programm 4 die optimale Luftverteilung und Luftmenge, siehe AUTO-Programm im Folgen-den. Sie brauchen nur noch eine für Sie ange-nehme Innenraumtemperatur zu wählen.

Detaillierte Einstellmöglichkeiten finden Sie in den folgenden Abschnitten.

Die meisten Einstellungen werden für die mo-mentan verwendete Fernbedienung gespei-chert, siehe auch Personal Profile Einstellungen auf Seite 17.

Luftverteilung manuell einstellenDie ausströmende Luft an die Scheiben, in den Oberkörperbe-reich oder in den Fußraum lenken.

Die Automatik für die Luftvertei-lung können Sie mit der AUTO-Taste wieder einschalten.

TemperaturAuf der Fahrer- und Beifahrerseite individuell die gewünschte Tem-peratur einstellen.

Die Klimaautomatik regelt diese Temperatur zu jeder Jahreszeit schnellstmög-lich, wenn erforderlich mit höchster Kühl- oder Heizleistung, und hält sie dann konstant.

Beim Wechsel zwischen verschiedenen Temperatureinstellungen kurz hinterein-

ander hat die Klimaautomatik nicht ausreichend Zeit, die eingestellte Temperatur einzuregeln.<

Maximales KühlenMaximal gekühlte Luft erhalten Sie schnellstmöglich ab einer Außen-temperatur über 06 und bei lau-fendem Motor.

Die Klimaautomatik stellt auf die niedrigste Temperatur um und geht in den Umluftbetrieb. Die Luft strömt mit maximaler Luftmenge nur aus den Ausströmern für den Oberkörperbe-reich. Bitte halten Sie diese deshalb offen, wenn Sie dieses Programm wählen.

Page 75: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Tem

per

ieru

ng

zu

m W

oh

lfü

hle

n

74

AUTO-ProgrammDas AUTO-Programm übernimmt für Sie die Einstellung der Luftver-teilung an die Frontscheibe und die

Seitenscheiben, in Richtung Oberkörper und in den Fußraum. Die Luftmenge und Ihre Vorga-ben für die Temperatur werden an äußere Ein-flüsse durch die Jahreszeiten angepasst, z.B. Sonneneinstrahlung oder Scheibenbeschlag.

Im AUTO-Programm wird automatisch die Kühlfunktion mit eingeschaltet.

Luftmenge manuell einstellenTaste links drücken, um Luft-menge zu verringern. Taste rechts drücken, um sie zu erhöhen. Die

Automatik für die Luftmenge können Sie mit der AUTO-Taste wieder einschalten.

System ein-/ausschaltenIn kleinster Gebläsestufe Taste links drücken, um die Klimaautomatik komplett auszuschal-ten. Alle Anzeigen erlöschen.

Beliebige Taste drücken, außer der REST-Taste, um die Klimaautomatik wieder einzu-schalten.

Automatische Umluft-Control AUC/Umluftbetrieb

Durch wiederholtes Drücken der Taste gewünschte Betriebsart ein-stellen:

> LEDs aus: Außenluft strömt dauernd ein.

> Linke LED ein, AUC-Betrieb: Ein Sensor er-kennt Schadstoffe in der Außenluft. Das System sperrt die Außenluftzufuhr im Be-darfsfall ab und wälzt die Innenraumluft um. Sobald sich die Schadstoffkonzentration in der Außenluft ausreichend reduziert hat, schaltet das System automatisch wieder auf Außenluftzufuhr.

> Rechte LED ein, Umluftbetrieb: Die Zufuhr der Außenluft ist permanent abgesperrt. Die Innenraumluft wird dann umgewälzt.

Den Umluftbetrieb können Sie über eine Taste* am Lenkrad aktivieren/deaktivieren, siehe Seite 9.

Sollten die Scheiben im Umluftbetrieb beschlagen, den Umluftbetrieb ausschal-

ten und ggf. die Luftmenge erhöhen. Der Umluftbetrieb sollte nicht dauernd über ei-nen längeren Zeitraum genutzt werden, sonst verschlechtert sich die Luftqualität im Innen-raum kontinuierlich.<

Restwärme nutzenDie im Motor gespeicherte Wärme wird zur Heizung des Innenraums genutzt, z.B. während eines Halts an einer Bahnschranke.

Sie können diese Funktion bis zu 15 Minuten nach Abstellen des Motors nutzen, wenn der Motor betriebswarm und die Batterieladung ausreichend ist. Die Außentemperatur muss unter 256 betragen. Die LED in der Taste leuchtet, wenn diese Bedingungen erfüllt sind und die Funktion aktiv ist.

Scheiben abtauen und von Beschlag befreien

Dieses Programm beseitigt schnell Eis und Beschlag von der Front-scheibe und den vorderen Seiten-

scheiben. Bei eingeschaltetem Programm leuchtet die LED.

Kühlfunktion ein-/ausschaltenDie Luft wird bei eingeschalteter Kühlfunktion gekühlt, getrocknet und je nach Temperatureinstel-

lung wieder erwärmt. Nach dem Starten des Motors kann je nach Witterung die Front-scheibe für einen Moment beschlagen.

Die Kühlfunktion ist nur bei laufendem Motor möglich und wird automatisch mit dem AUTO-Programm eingeschaltet.

HeckscheibenheizungBei eingeschalteter Heckschei-benheizung leuchtet die LED. Die

Page 76: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

75

Heckscheibenheizung schaltet sich nach eini-ger Zeit automatisch ab.

Belüftung

1 Rändelräder zum stufenlosen Öffnen und Schließen der Ausströmer

2 Hebel zur Veränderung der Ausströmrich-tung

3 Rändelrad für mehr oder weniger kühle Luft aus den Ausströmern für den Oberkörper-bereich

Belüftung zum KühlenDie Ausströmer so ausrichten, dass die kühle Luft in Ihre Richtung gelenkt wird, z.B. bei auf-geheiztem Fahrzeug.

Zugfreie BelüftungDie Ausströmer so ausrichten, dass die Luft an Ihnen vorbeistreicht und Sie nicht direkt trifft.

Belüftung im Fond

1 Rändelrad zum stufenlosen Öffnen und Schließen der Ausströmer

2 Rändelrad zum Einstellen der Temperatur:

> Drehen nach Blau: kälter

> Drehen nach Rot: wärmer

3 Hebel zur Veränderung der Ausströmrich-tung

Mikro-/AktivkohlefilterDer Mikrofilter hält bei einströmender Außen-luft Staub und Blütenpollen zurück. Der Aktiv-kohlefilter trägt zusätzlich zur Reinigung der eintretenden Außenluft von gasförmigen Schadstoffen bei. Dieser kombinierte Filter wird bei der Wartung von Ihrem BMW Service ge-wechselt. Nähere Informationen können Sie sich in der Servicebedarfsanzeige anzeigen lassen, siehe Seite 55.

Page 77: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Pra

ktis

che

Inn

enau

ssta

ttu

ng

76

Praktische Innenausstattung

Integrierte Universal-Fernbedienung*

Das PrinzipDie Integrierte Universal-Fernbedienung er-setzt bis zu drei unterschiedliche Handsender verschiedener funkferngesteuerter Einrichtun-gen, wie Toröffner und Haus-Alarmanlagen. Die Integrierte Universal-Fernbedienung erkennt und lernt das gesendete Signal des jeweiligen Original-Handsenders.

Das Signal eines Original-Handsenders kann auf eine der drei Speichertasten 1 program-miert werden. Anschließend kann mit der so programmierten Speichertaste 1 die jeweilige Einrichtung betätigt werden. Eine Übertragung des Signals wird durch die LED 2 angezeigt.

Sollten Sie Ihr Fahrzeug eines Tages verkaufen, löschen Sie zu Ihrer Sicherheit zuvor die ge-speicherten Programme, siehe Seite 77.

Während des Programmiervorgangs und vor jeder Fernauslösung einer program-

mierten Einrichtung durch die Integrierte Uni-versal-Fernbedienung sicherstellen, dass sich keine Personen, Tiere oder Gegenstände inner-halb des Schwenk- oder Bewegungsbereichs der jeweiligen Einrichtung befinden, sonst kön-nen Verletzungen oder Schäden entstehen. Auch die Sicherheitshinweise zum Original-Handsender beachten.<

Kompatibilität prüfenIst auf der Verpackung oder in der An-leitung des Original-Handsenders die-ses Symbol abgebildet, kann davon

ausgegangen werden, dass die funkfernge-steuerte Einrichtung mit der Integrierten Uni-versal-Fernbedienung kompatibel ist.

Eine Liste kompatibler Handsender ist per Fax-Abruf erhältlich unter +49 (0)6838 907 283 3333. Für nähere Infor-mationen rufen Sie die gebührenfreie Home-

Link Hotline an unter +49 (0)6838 907 277 oder unter 0800 0466 35465 in Deutschland.

HomeLink ist eingetragenes Warenzeichen von Johnson Controls, Inc.

Programmieren

1 Speichertasten

2 LED

Fest-Code-Handsender1. Zündung einschalten, siehe Seite 37.

2. Bei der ersten Inbetriebnahme: Beide äuße-ren Speichertasten 1 ca. 20 Sekunden drü-cken, bis die LED 2 blinkt. Alle gespeicher-ten Programme sind gelöscht.

3. Den Original-Handsender mit ca. 5 bis 20 cm Abstand an die Speichertasten 1 halten.

Der erforderliche Abstand zwischen Handsender und Speichertasten 1

hängt vom jeweiligen System des verwen-deten Original-Handsenders ab.<

4. Die Sendetaste des Original-Handsenders und die gewünschte Speichertaste 1 der In-tegrierten Universal-Fernbedienung gleich-zeitig drücken. Die LED 2 blinkt zunächst langsam. Wenn die LED 2 schnell blinkt, beide Tasten loslassen. Falls die LED 2 nach ca. 15 Sekunden nicht schnell blinkt, den Abstand verändern.

5. Zum Programmieren weiterer Original-Handsender Schritte 3 und 4 wiederholen.

Page 78: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

77

Die entsprechende Speichertaste 1 ist jetzt mit dem Signal des Original-Handsenders pro-grammiert.

Sie können das System bei laufendem Motor oder eingeschalteter Zündung bedienen.

Lässt sich das System nach wiederhol-tem Programmieren nicht nutzen, prüfen

Sie, ob der Original-Handsender mit einem Wechsel-Code-System ausgestattet ist. Dazu entweder in der Anleitung zum Original-Hand-sender nachlesen oder die programmierte Speichertaste 1 der Integrierten Universal-Fernbedienung länger drücken. Wenn die LED 2 der Integrierten Universal-Fernbedie-nung für eine kurze Zeit schnell blinkt und dann für ca. 2 Sekunden konstant leuchtet, ist der Original-Handsender mit einem Wechsel-Code-System ausgestattet. Bei einem Wech-sel-Code-System programmieren Sie die Speichertasten 1 wie unter Wechsel-Code-Handsender beschrieben.<

Wechsel-Code-HandsenderZum Programmieren der Integrierten Universal-Fernbedienung die Bedienungsanleitung der einzustellenden Einrichtung heranziehen. Infor-mieren Sie sich dort über die Möglichkeit zur Synchronisierung.Beachten Sie beim Programmieren eines

Wechsel-Code-Handsenders folgende zusätz-liche Anweisungen:

Eine zweite Person erleichtert das Pro-grammieren.<

1. Ihr Fahrzeug in Reichweite der funkfernge-steuerten Einrichtung abstellen.

2. Die Integrierte Universal-Fernbedienung, wie zuvor unter Fest-Code-Handsender beschrieben, programmieren.

3. Taste am Empfänger der einzustellenden Einrichtung lokalisieren, z.B. am Antrieb.

4. Taste am Empfänger der einzustellenden Einrichtung drücken. Nach Schritt 4 bleiben ca. 30 Sekunden Zeit für Schritt 5.

5. Programmierte Speichertaste 1 der Inte-grierten Universal-Fernbedienung dreimal drücken.

Die entsprechende Speichertaste 1 ist jetzt mit dem Signal des Original-Handsenders pro-grammiert.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren BMW Service.<

Gespeicherte Programme löschenBeide äußeren Speichertasten 1 ca. 20 Sekun-den drücken, bis die LED 2 blinkt: Alle gespei-cherten Programme sind gelöscht.

Einzelne Programme können nicht gelöscht werden.

Innenspiegel mit digitalem Kompass*

1 Einstellknopf

2 Display

Im Display wird Ihnen die Haupt- oder Neben-himmelsrichtung angezeigt, in die Sie gerade fahren.

Kompasszonen einstellenJe nachdem, wo Sie sich mit Ihrem Fahrzeug befinden, muss die jeweilige Kompasszone ein-gestellt werden, siehe nachfolgende Weltkarte mit Kompasszonen.

Page 79: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Pra

ktis

che

Inn

enau

ssta

ttu

ng

78

Um die Kompasszonen einzustellen, den Ein-stellknopf an der Unterseite des Innenspiegels mit einem spitzen Gegenstand, z.B. Kugel-schreiber o.Ä., ca. 3-4 Sekunden drücken. Im Display wird die Nummer der eingestellten Kompasszone angezeigt.

Zur Änderung der Zoneneinstellung den Ein-stellknopf so oft drücken, bis im Display die Zahl der Kompasszone entsprechend Ihres Aufent-haltsortes angezeigt wird:

Der Kompass ist nach ca. 10 Sekunden wieder einsatzbereit.

Digitalen Kompass kalibrierenIn folgenden Situationen muss der digitale Kompass kalibriert werden:

> C oder CAL werden angezeigt.

> Die falsche Himmelsrichtung wird ange-zeigt.

> Die angezeigte Himmelsrichtung ändert sich nicht, trotz Änderns der Fahrtrichtung.

> Nicht alle Himmelsrichtungen werden an-gezeigt.

Vorgehensweise:1. Stellen Sie sicher, dass sich keine großen

metallischen Gegenstände oder Überland-

Stromleitungen in der Nähe Ihres Fahr-zeugs befinden und dass Sie genug Platz haben, um Kreise zu fahren.

2. Stellen Sie die gegenwärtig gültige Kom-passzone ein.

3. Drücken Sie den Einstellknopf, um C oder CAL aufzurufen. Fahren Sie dann einen vol-len Kreis mit einer Geschwindigkeit von ma-ximal 7 km/h.Bei erfolgreicher Kalibrierung werden die Anzeigen C oder CAL durch die Himmels-richtungen ersetzt.

Sonnenschutzrollos*

Sonnenschutzrollos für hintere SeitenscheibenRollo an der Schlaufe herausziehen und in die Halterung einhängen.

Page 80: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

79

Handschuhkasten

Öffnen

Den Griff ziehen. Die Beleuchtung im Handschuhkasten schaltet sich ein.

SchließenDen Deckel hochklappen.

Den Handschuhkasten während der Fahrt nach dem Benutzen sofort wieder

schließen, sonst kann es bei Unfällen zu Verlet-zungen kommen.<

VerriegelnMit dem integrierten Schlüssel der Fernbedie-nung oder dem Reserveschlüssel abschließen, siehe Seite 16.

Aufladbare Handlampe*Sie befindet sich links im Handschuhkasten. Die Lampe kann dauernd eingesteckt bleiben. Bei Bedarf die Lampe aus der Fassung ziehen.

Die Lampe nur ausgeschaltet in die Fas-sung schieben, sonst besteht Gefahr der

Beschädigung.<

Mittelarmlehne

AblagefachIn der Mittelarmlehne zwischen den Vordersit-zen befindet sich je nach Ausführung ein Fach oder eine Handy-Aufnahme*.

ÖffnenTaste drücken, siehe Pfeil. Der Deckel öffnet sich.

Belüftete Ablage

Die Ablage in der Mittelarmlehne kann belüftet werden: Schalter nach hinten schieben.

Die Temperatur wird mit dem Rändelrad für die Temperatureinstellung der Belüftung im Fond beeinflusst, siehe Seite 75.

Anschluss für externes AudiogerätSie können ein externes Audiogerät, z.B. einen CD- oder MP3-Spieler, anschließen und den Ton über die Lautsprecher des Fahrzeugs wie-dergeben. Lautstärke und Klang können Sie über das Autoradio einstellen, siehe separate Betriebsanleitung zum Radio.

Page 81: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Pra

ktis

che

Inn

enau

ssta

ttu

ng

80

AnschließenDie Mittelarmlehne nach oben klappen.

1 Stromversorgung für Ihr Zusatzgerät:Steckdose mit abnehmbarer Kappe

2 Anschluss für die Tonwiedergabe:Klinkenstecker 3,5 mm

Zur Tonwiedergabe über die Fahrzeuglautspre-cher den Kopfhörer- oder Line-Out Anschluss des Geräts mit dem Anschluss 2 verbinden.

Ablagen im InnenraumJe nach Ausstattung finden Sie Fächer neben der Lenksäule*, an den Vordertüren sowie in der Mittelkonsole*. Netze* befinden sich an den Rückenlehnen der Vordersitze.

KleiderhakenAn den Haltegriffen im Fond befinden sich Klei-derhaken.

Kleidungsstücke so an die Haken hän-gen, dass die Sicht beim Fahren frei

bleibt. Keine schweren Gegenstände an die Ha-ken hängen, sonst könnten diese z.B. bei Brems- und Ausweichmanövern die Insassen gefährden.<

Getränkehalter*In Getränkehaltern keine Behälter aus Glas abstellen, sonst besteht bei einem

Unfall erhöhte Verletzungsgefahr.<

Vorn

ÖffnenBlende in der Mitte antippen.

SchließenBlende in der Mitte drücken und Getränkehalter einschieben.

HintenIn der Mittelarmlehne hinten befinden sich zwei weitere Getränkehalter.

Ascher vorn*

Öffnen

Auf die Leiste des Deckels drücken.

Page 82: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

81

Ausleeren

Den Einsatz herausnehmen.

Anzünder

Bei laufendem Motor oder eingeschalteter Zün-dung den Anzünder eindrücken.

Sobald der Anzünder zurückspringt, kann er he-rausgezogen werden.

Den heißen Anzünder nur am Knopf an-fassen, sonst besteht Verbrennungsge-

fahr. Die Fernbedienung beim Verlassen des Fahr-zeugs mitnehmen, damit z.B. Kinder den An-zünder nicht benutzen und sich verbrennen können.<

Ascher hinten*

Öffnen

Auf die Leiste des Deckels drücken.

AusleerenDen Einsatz herausnehmen.

Anschluss elektrischer GeräteSie können in Ihrem BMW elektrische Geräte wie Handlampe, Autostaubsauger o.Ä. bis ca. 200 Watt bei 12 Volt benutzen, wenn mindes-tens eine der folgenden Anschlussmöglichkei-ten vorhanden ist. Die Fassungen nicht durch ungeeignete Stecker beschädigen.

Anzünderfassung*Anzünder aus der Fassung herausziehen, siehe Seite 81.

Steckdose in der MittelarmlehneExternes Audiogerät siehe Seite 79.

Page 83: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Pra

ktis

che

Inn

enau

ssta

ttu

ng

82

Steckdosen in der Mittelkonsole hinten*

Jeweilige Abdeckung abnehmen.

Steckdose im Laderaum

Abdeckung aufklappen.

Laderaum

Laderaumabdeckung

Die Abdeckung herausziehen und in den Halte-rungen einhängen.

Keine Gegenstände auf der Abdeckung ablegen, sonst können diese z. B. schon

bei Brems- und Ausweichmanövern die Insas-sen gefährden. Die Abdeckung nicht zurückschnellen lassen, sonst kann sie beschädigt werden.<

Beim Öffnen der Heckscheibe oder Heckklappe wird die Laderaumabde-

ckung angehoben*. Vor dem Schließen der Heckscheibe oder -klappe die Abdeckung bis zum Einrasten nach unten drücken.<

Laderaum vergrößernDie Rücksitzlehne ist geteilt. Sie können beide Seiten einzeln umklappen und so den Lade-raum vergrößern.

In die Mulde greifen und nach vorn ziehen.

Beim Zurückklappen darauf achten, dass die Verriegelung richtig einrastet. Dabei

verschwindet das rote Warnfeld in der Mulde. Sonst kann z.B. schon bei Brems- und Aus-weichmanövern Ladegut in den Innenraum ge-schleudert werden und die Insassen gefähr-den.<

Die Hinweise zum Sicherheitsgurt auf Seite 27 beachten, sonst ist die persönli-

che Sicherheit eingeschränkt.<

Trennnetz

Das Trennnetz nicht zurückschnellen las-sen, sonst besteht Verletzungsgefahr

und das Trennnetz könnte beschädigt wer-den.<

Page 84: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

83

Das Trennnetz an der Schlaufe aus der Kas-sette ziehen. Die Stange an beiden Seiten fas-sen und in die Halterungen stecken, Pfeil 1. Dies geschieht am besten vom Rücksitz aus.

Wenn Sie das Trennnetz nicht mehr benötigen, die Stange an beiden Seiten fassen und aus den Halterungen lösen, Pfeil 2. Das Trennnetz langsam in die Kassette gleiten lassen.

Bei vergrößertem Laderaum1. Beide Rücksitzlehnen umklappen, siehe

Laderaum vergrößern.

2. Mit den Tasten die Kassette auf beiden Sei-ten entriegeln, Pfeil 1.

3. Die Kassette nach hinten herausziehen, Pfeil 2, dabei nicht verkanten.

4. Die Kassette in die Führungen an der Rück-seite der Sitzlehnen schieben.

5. Das Trennnetz vorsichtig herausziehen und in die vorderen Halterungen stecken, siehe oben, Trennnetz. Dies geschieht am besten vom Vordersitz aus.

Um den ursprünglichen Zustand wiederherzu-stellen, gehen Sie umgekehrt vor. Zum Schluss die Kassette in den beiden seitlichen Halterun-gen nach vorn schieben, bis sie einrastet. Durch

ruckartiges Ziehen prüfen, ob die Kassette rich-tig verriegelt ist.

Ablagen im LaderaumSie finden im Laderaum folgende Ablagemög-lichkeiten:

> Regenschirmhalter an der Unterseite der Trennnetz-Kassette

> Gummizug an der linken und rechten Sei-tenverkleidung zur Befestigung kleiner Ge-genstände, z.B. Taschenregenschirm

> Haken zum Aufhängen von z.B. Einkaufstü-ten oder Tragetaschen links und rechts im Laderaum

> Netz an der rechten Seitenverkleidung des Laderaums für kleinere Gegenstände

> Staufach unter der Bodenplatte

Je nach Ausstattung finden Sie im Laderaum weitere Ablagemöglichkeiten:

> Netz* zur Sicherung kleiner Gegenstände, in den Aufnahmen der Bodenplatte befes-tigbar

> Netz* an der linken Seitenverkleidung des Laderaums anstelle des Gummizugs

Page 85: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Pra

ktis

che

Inn

enau

ssta

ttu

ng

84

> Wendeboden mit integrierter Schutzplane* für Laderaum oder Stoßfänger

> aufklappbare Box* zum Herausnehmen un-ter der Bodenplatte, z.B. für nasse oder schmutzige Gegenstände

> steckbare Trennelemente* und entnehm-bare Ablageschale für das Staufach unter der Bodenplatte

Laderaum-Bodenplatte hochklappen

Laderaum-Bodenplatte hochklappen und her-ausnehmen oder nach vorn anlehnen.

Für das unter der Bodenplatte vorhan-dene Staufach eine maximal zulässige

Zuladung von 25 kg nicht überschreiten, sonst können Beschädigungen entstehen.<

VerzurrösenZur Fixierung von Gepäckstücken mit Netzen oder Zugbändern finden Sie Verzurrösen im La-deraum, siehe Seite 91.

Skisack*Er ermöglicht eine sichere und saubere Beför-derung von bis zu vier Paar Standardskiern oder bis zu zwei Snowboards.

Mithilfe des Skisacks können Sie Skier bis zu einer Länge von 2,10 m verstauen. Bei Skiern von 2,10 m Länge reduziert sich aufgrund der Verengung des Skisacks das Fassungsvermö-gen.

Beladen1. Die Mittelarmlehne herunterklappen.

2. Knopf drücken, in die Mulde greifen und den Deckel nach unten klappen.

3. Klettverschluss lösen und den Skisack zwi-schen den Vordersitzen auslegen und bela-den. Der Reißverschluss erleichtert den Zugang zu den verstauten Gegenständen.

4. Die Gurtzunge des Skisack-Haltegurts in das mittlere Gurtschloss einstecken.

Darauf achten, dass Skier nur in sauberem Zu-stand im Skisack verladen werden. Scharfe Kanten umhüllen, damit keine Beschädigungen entstehen.

Page 86: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

85

Ladung sichern

Nach dem Beladen den Skisack samt Inhalt si-chern. Dazu den Haltegurt an der Spann-schnalle straffen.

Den Skisack auf diese Weise sichern, sonst kann er z.B. bei Brems- und Aus-

weichmanövern die Insassen gefährden.<

Beim Verstauen des Skisacks umgekehrt wie beim Beladen vorgehen.

Skisack herausnehmenDer Skisack kann komplett herausgenommen werden, z.B. zum schnelleren Trocknen oder damit Sie andere Einsätze verwenden können.

1. In der hinteren Rückenlehne die mittlere Abdeckung herunterklappen.

2. Griff ziehen, Pfeil 1.

3. Einsatz herausnehmen, Pfeil 2.

Nähere Informationen zu verschiedenen Einsätzen erhalten Sie bei Ihrem BMW

Service.<

Page 87: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05
Page 88: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

FahrtippsHier erhalten Sie Informationen, die Sie in

bestimmten Fahrsituationen oder beibesonderen Betriebsarten benötigen.

Fahrtipps

Page 89: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Bei

m F

ahre

n b

erü

cksi

chti

gen

88

Beim Fahren berücksichtigen

EinfahrenBewegliche Teile sollten sich aufeinander ein-spielen können. Bitte beachten Sie die folgen-den Hinweise, um eine optimale Lebensdauer und Wirtschaftlichkeit Ihres Fahrzeugs zu errei-chen.

Motor und HinterachsgetriebeBis 2000 km: Mit wechselnden Drehzahlen und Geschwin-digkeiten fahren, dabei nicht überschreiten:

> Benzinmotor 4500/min oder 160 km/h

> Dieselmotor 3500/min oder 150 km/h

Beachten Sie die im jeweiligen Land geltenden Geschwindigkeitsbegrenzungen.

Vollgas- oder Kick-down-Stellung des Gaspe-dals grundsätzlich vermeiden.

Ab 2000 km können Drehzahl und Geschwin-digkeit allmählich gesteigert werden.

ReifenDie Haftung neuer Reifen ist fertigungsbedingt noch nicht optimal. Während der ersten 300 km daher verhalten fahren.

BremsanlageBremsbeläge und -scheiben erreichen erst nach einer Fahrstrecke von ca. 500 km ein günstiges Verschleiß- und Tragbild. Während dieser Einfahrzeit verhalten fahren.

KupplungDie Kupplung erreicht erst nach einer Fahrstre-cke von ca. 500 km ihre optimale Funktion. Während dieser Einfahrzeit schonend einkup-peln.

Nach TeileerneuerungDie Einfahrhinweise erneut beachten, falls im späteren Fahrbetrieb zuvor erwähnte Kompo-nenten erneuert werden müssen.

Allgemeine Fahrhinweise

Heckklappe schließenNur mit geschlossener Heckklappe und Heckscheibe fahren, sonst können Ab-

gase in den Fahrgastraum gelangen.<

Muss dennoch einmal mit geöffneter Heck-klappe oder Heckscheibe gefahren werden:

1. Alle Fenster sowie das Glasdach schließen.

2. Die Luftmenge der Klimaanlage oder Klima-automatik stark erhöhen, siehe Seite 71 oder 74.

Heiße AuspuffanlageBei jedem Fahrzeug mit Katalysator tre-ten hohe Temperaturen auf. Die im Be-

reich der Auspuffanlage angebrachten Wärme-schutzbleche nicht entfernen oder mit Unterbodenschutz versehen. Darauf achten, dass im Fahrbetrieb, im Leerlauf oder beim Par-ken keine leicht entflammbaren Materialien, z.B. Heu, Laub, Gras usw., in Kontakt mit der heißen Auspuffanlage kommen. Sonst besteht die Gefahr des Entzündens und eines Feuers mit dem Risiko schwerer Verletzungen und Sachschäden.<

Mobilfunk im FahrzeugBMW rät davon ab, im Innenraum des Fahrzeugs Mobilfunkgeräte, z.B. Handys,

ohne direkten Anschluss an eine Außenan-tenne zu verwenden. Sonst kann eine gegen-seitige Beeinflussung von Fahrzeugelektronik und Mobilfunkgerät nicht ausgeschlossen wer-den. Außerdem ist nicht gewährleistet, dass die Strahlung, die durch den Sendebetrieb ent-

Page 90: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

89

steht, aus dem Fahrzeuginnenraum abgeleitet wird.<

Innen- und Außenspiegel, automatisch abblendend*

Zur Steuerung der automatisch abblendenden Innen- und Außenspiegel* dienen zwei Foto-zellen im Innenspiegel. Eine befindet sich im Spiegelrahmen, siehe Pfeil, die andere an der Rückseite des Spiegels.

Zur einwandfreien Funktion die Fotozellen sau-ber halten und den Bereich zwischen Innen-spiegel und Frontscheibe nicht verdecken, auch nicht durch Aufkleber oder Vignetten auf der Frontscheibe vor dem Spiegel.

Klimakomfort-Frontscheibe*

Benutzen Sie die in der Abbildung markierte Fläche für Ihren Garagentoröffner, Geräte zur elektronischen Gebührenerfassung o.Ä. Diese Fläche ist nicht mit einer infrarot-reflektierenden Beschichtung versehen und vom Innenraum deutlich sichtbar.

AquaplaningBeim Fahren auf nassen oder matschigen Straßen die Geschwindigkeit verringern,

sonst kann sich zwischen Reifen und Straße ein

Wasserkeil bilden. Dieser Zustand ist als Aqua-planing bekannt und kann teilweisen oder tota-len Verlust des Fahrbahnkontakts, der Kontrolle über das Fahrzeug und der Bremsfähigkeit ver-ursachen.<

Die Aquaplaninggefahr erhöht sich mit abneh-mender Profiltiefe der Reifen, siehe auch unter Mindestprofiltiefe auf Seite 98.

Durchfahren von WasserNur bis zu einer Wasserhöhe von maximal 30 cm und bei dieser Höhe maximal mit

Schrittgeschwindigkeit fahren, sonst können Schäden an Motor, Elektrik und Getriebe ent-stehen.<

An Steigungen Handbremse nutzenAn Steigungen das Fahrzeug nicht mit schleifender Kupplung, sondern mit der

Handbremse halten. Sonst entsteht hoher Kupplungsverschleiß.<

Bei Fahrzeugen mit 6-Zylinder-Motoren unter-stützt Sie auch der Anfahrassistent, siehe Seite 61.

Sicher bremsenIhr BMW ist serienmäßig mit ABS ausgestattet. In Situationen, die dies erfordern, bremsen Sie am Besten voll. Da das Fahrzeug lenkbar bleibt, können Sie trotzdem etwaigen Hindernissen mit möglichst ruhigen Lenkbewegungen aus-weichen.

Das Pulsieren des Bremspedals, verbunden mit hydraulischen Regelgeräuschen, zeigt Ihnen, dass ABS regelt.

NässeBei Nässe oder starkem Regen im Abstand von einigen Kilometern mit leichter Pedalkraft kurz bremsen. Dabei darauf achten, dass kein ande-rer Verkehrsteilnehmer behindert wird. Die ent-stehende Wärme trocknet Bremsscheiben und -beläge. Die Bremskraft steht dann im Bedarfs-fall sofort zur Verfügung.

Page 91: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Bei

m F

ahre

n b

erü

cksi

chti

gen

90

GefälleUm Überhitzung und damit eine redu-zierte Wirksamkeit der Bremsanlage zu

vermeiden, lange oder steile Gefällstrecken in dem Gang fahren, in dem am wenigsten ge-bremst werden muss. Sonst könnte selbst leichter, aber andauernder Druck auf die Bremse hohe Temperaturen, Bremsverschleiß und möglicherweise den Ausfall der Bremsan-lage zur Folge haben.<

Die Bremswirkung des Motors kann durch Zu-rückschalten, ggf. bis in den ersten Gang, wei-ter verstärkt werden. Dies vermeidet eine über-mäßige Belastung der Bremse. Zurückschalten im Manuellbetrieb des Automatic-Getriebes siehe Seite 40.

Nicht mit getretener Kupplung, bei Leer-laufstellung des Schalt- oder Wählhebels

oder mit abgestelltem Motor fahren, sonst feh-len die Bremswirkung des Motors bei Getriebe-Leerlaufstellung und die Unterstützung von Bremskraft und Lenkung bei abgestelltem Mo-tor. Fußmatten, Teppiche oder andere Gegen-stände dürfen nicht im Bewegungsbereich von Brems- oder Gaspedal liegen, sonst kann die Pedalbetätigung behindert werden.<

Korrosion an den BremsscheibenGeringe Laufleistung, längere Standzeiten und geringe Beanspruchung begünstigen die Kor-rosion der Bremsscheiben und die Verschmut-zung der Bremsbeläge, weil die zur Selbstreini-gung der Scheibenbremse erforderliche Mindestbelastung nicht erreicht wird.

Korrodierte Bremsscheiben erzeugen beim An-bremsen einen Rubbeleffekt, der meist auch durch längeres Abbremsen nicht mehr zu be-seitigen ist.

Bei abgestelltem FahrzeugIn der Klimaautomatik entsteht Kondenswas-ser, das unter dem Fahrzeug austritt. Derartige Wasserspuren auf dem Boden sind also normal.

Vor Einfahrt in die WaschstraßeAllgemeines zur Pflege Ihres BMW finden Sie in der Broschüre Pflege.

Mit Komfortzugang und Automatic-GetriebeFernbedienung ins Zündschloss stecken.Motor kann in Wählhebelposition N abgestellt werden. Siehe auch Seite 22.

Rechts-/LinksverkehrBeim Grenzübergang in Länder, in denen auf der anderen Straßenseite als im Zulassungs-land gefahren wird, sind Maßnahmen zur Ver-meidung von Blendwirkung der Scheinwerfer erforderlich.

HalogenscheinwerferIhr BMW Service hält Abklebefolie bereit. Zum Anbringen der Folie die beigefügten Hinweise beachten.

Xenon-Licht*Bitte wenden Sie sich an Ihren BMW Service.

BeladungÜberladung des Fahrzeugs vermeiden, damit die zulässige Tragfähigkeit der Rei-

fen nicht überschritten wird. Sonst kann es zu Überhitzung und inneren Beschädigungen der Reifen kommen. Unter Umständen ist plötzli-cher Fülldruckverlust die Folge.<

Page 92: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

91

Ladung verstauen

> Zum Schutz der Insassen das Trennnetz verwenden, siehe Seite 82.

> Schweres Ladegut möglichst weit vorn, di-rekt hinter den Rücklehnen und unten un-terbringen.

> Scharfe Kanten und Ecken verhüllen.

> Bei sehr schwerem Ladegut und unbesetz-ter Rücksitzbank die äußeren Sicherheits-gurte in das jeweils gegenüberliegende Schloss stecken.

Ladung sichern

> Kleinere und leichtere Stücke mit Spann- oder Zugbändern* sichern.

> Für größere und schwerere Stücke erhalten Sie bei Ihrem BMW Service Zurrmittel*. Zum Befestigen dieser Zurrmittel dienen vier Verzurrösen. Zwei befinden sich an den Laderaumseitenwänden, Pfeile1, zwei wei-tere an der Laderauminnenwand, Pfeile 2.Beachten Sie die dem Zurrmittel beiliegen-den Informationen.

Das Ladegut immer wie zuvor beschrie-ben unterbringen und sichern, sonst kann

es z.B. bei Brems- und Ausweichmanövern die Insassen gefährden. Das zulässige Gesamtgewicht und die zulässi-

gen Achslasten, siehe Seite 131, nicht über-schreiten, sonst ist die Betriebssicherheit des Fahrzeugs nicht mehr gewährleistet und die Zulassungsvorschrift nicht erfüllt. Schwere und harte Gegenstände nicht ungesi-chert im Fahrgastraum unterbringen, sonst würden diese z.B. bei Brems- und Ausweich-manövern umherschleudern und die Insassen gefährden.<

Dachgepäckträger*Für Ihren BMW steht ein spezielles Trägersys-tem als Sonderzubehör zur Verfügung. Bitte beachten Sie die in der Montageanleitung ent-haltenen Hinweise.

Aufnahmepunkte

Die Aufnahmepunkte befinden sich im Dach oder an der Dachreling*.

Dachgepäckträger beladenBeladene Dachgepäckträger verändern das Fahr- und Lenkverhalten des Fahrzeugs durch die Verlagerung des Schwerpunkts erheblich. Beim Beladen deshalb darauf achten, dass die zulässige Dachlast, das zulässige Gesamtge-wicht und die Achslasten nicht überschritten werden.

Die Angaben dafür finden Sie unter Gewichte auf Seite 131.

Die Dachlast muss gleichmäßig verteilt sein und darf nicht zu großflächig sein. Schwere Ge-päckstücke immer nach unten verstauen. Dar-auf achten, dass genügend Freiraum für das Heben des Glasdachs vorhanden ist und keine

Page 93: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Bei

m F

ahre

n b

erü

cksi

chti

gen

92

Gegenstände in den Schwenkbereich der Heckklappe ragen.

Richtiges und sicheres Befestigen des Dachge-päcks verhindert die Verlagerung oder den Ver-lust während der Fahrt.

Fahren Sie ausgeglichen und vermeiden Sie ruckartiges Anfahren und Bremsen oder schnelles Kurvenfahren.

Page 94: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

93

Page 95: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05
Page 96: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

MobilitätDamit Ihre Mobilität immer sichergestellt ist,erfahren Sie im Folgenden Wichtiges zu den

Themen Betriebsstoffe, Räder und Reifen,Wartung und Pannenhilfe.

Mobilität

Page 97: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Tan

ken

96

Tanken

Tankverschluss

Öffnen

1. Tankklappe öffnen. Dazu am hinteren Rand antippen.

2. Tankverschluss gegen den Uhrzeigersinn drehen.

3. Tankverschluss in die Halterung an der Tankklappe stecken.

SchließenVerschluss aufsetzen und im Uhrzeigersinn bis zum deutlich hörbaren Klick drehen.

Tankklappe manuell entriegelnSollte ein elektrischer Defekt auftreten, können Sie die Tankklappe manuell entriegeln:

1. Laderaum-Bodenplatte hochklappen.

2. Abdeckung der rechten Laderaumseiten-wand abnehmen. Dazu die Schrauben, Pfeile 1, um 90° drehen und Abdeckung he-rausnehmen, Pfeil 2.

3. Knopf mit dem Tanksäulen-Symbol ziehen. Tankklappe wird entriegelt.

Beim Tanken beachtenBeim Umgang mit Kraftstoffen die an Tankstellen ausliegenden Sicherheits-

vorschriften beachten.<

Beim Tanken die Zapfpistole in das Einfüllrohr einhängen. Ein Anheben der Zapfpistole wäh-rend des Tankens führt

> zu vorzeitigem Abschalten

> zu einer reduzierten Rückführung der Kraft-stoffdämpfe

Der Kraftstofftank ist voll, wenn die Zapfpistole erstmalig abschaltet.

Kraftstofftank-InhaltCa. 60 Liter, davon Reserve:

> bei Benzinmotoren: ca. 8 Liter

> bei Dieselmotoren: ca. 6,5 Liter

Bei einer Reichweite unter 50 km tanken, sonst sind Motorfunktionen nicht sicher-

gestellt und es können Schäden auftreten.<

Page 98: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

97

Kraftstoffqualität

BenzinmotorKein verbleites Benzin tanken, sonst kommt es zu dauerhaften Schäden am

Katalysator.<

Das Benzin kann auch schwefelfrei sein. Da der Motor klopfgeregelt ist, können Sie unter-schiedliche Benzinqualitäten tanken.

> Der Motor Ihres BMW ist ausgelegt auf:

Super Plus, 98 ROZ. Tanken Sie vorzugsweise dieses Benzin, um die Nennwerte für Fahrleistungen und Benzinverbrauch zu erfüllen.

> Sie können ebenfalls tanken:

Superbenzin bleifrei, 95 ROZ. Dieses Benzin finden Sie auch unter den Bezeichnungen: DIN EN 228 oder Eurosuper.

> Die Mindestqualität ist:

Normalbenzin bleifrei, 91 ROZ.

Länderausstattung für bleihaltigen Kraftstoff*Mit dieser Ausstattung können Sie neben den oben angegebenen Qualitäten auch verbleites Benzin tanken. Die Mindestqualität ist ebenfalls 91 ROZ.

DieselmotorKein Rapsmethylester RME, Biodiesel oder Benzin tanken. Nach Falschbetan-

kung den Motor nicht starten, sonst besteht Gefahr der Motorschädigung.<

Nach Falschbetankung mit dem BMW Service in Verbindung setzen.

> Der Motor Ihres BMW ist ausgelegt auf:Dieselkraftstoff DIN EN 590.

WinterdieselUm die Betriebssicherheit des Dieselmotors während der kalten Jahreszeit zu gewährleis-ten, muss Winterdiesel verwendet werden, der in diesem Zeitraum an den Tankstellen vertrie-ben wird. Die serienmäßige Kraftstofffilterhei-

zung verhindert das Stocken des Kraftstoffs im Fahrbetrieb.

Keine Zusätze beimischen, auch nicht Benzin, sonst besteht Gefahr der Motor-

schädigung.<

Page 99: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Räd

er u

nd

Rei

fen

98

Räder und Reifen

Reifenfülldruck

Informationen zu Ihrer SicherheitVon der Reifenbeschaffenheit und der Einhal-tung des vorgeschriebenen Reifenfülldrucks hängt nicht nur die Lebensdauer der Reifen ab, sondern in hohem Maße auch die Fahrsicher-heit und der Fahrkomfort.

Druck prüfenDen Reifenfülldruck regelmäßig prüfen: mindestens zweimal monatlich und vor

Antritt einer längeren Fahrt. Sonst kann es durch falschen Reifenfülldruck zu Fahrinstabili-tät oder Reifenschäden und somit zu Unfällen kommen.<

Druckangaben

Die Druckangaben für Ihre Serienbereifung fin-den Sie bei geöffneter Fahrertür an der Tür-säule.

Nach einer Korrektur des Reifenfüll-drucks die Reifen Pannen Anzeige neu

initialisieren, siehe Seite 62.<

Reifenfülldruck bei Beladung und AnhängerbetriebBei Anhängerbetrieb gilt der Reifenfülldruck für höhere Beladung in den Druckangaben.

ReifengrößeDie Druckangaben gelten für die von BMW frei-gegebenen Reifengrößen und empfohlenen

Reifenfabrikate, die beim BMW Service erfragt werden können.

ReifenzustandReifen öfter auf Beschädigungen, Fremdkör-per, Abnutzung und Profiltiefe kontrollieren.

MindestprofiltiefeDie Reifenprofiltiefe sollte 3 mm nicht unter-schreiten. Unter 3 mm Profiltiefe besteht schon bei geringer Wasserhöhe und höheren Ge-schwindigkeiten größte Aquaplaninggefahr. Winterreifen verlieren unter einer Profiltiefe von 4 mm ihre Wintertauglichkeit spürbar. Es soll-ten im Interesse der Sicherheit neue Reifen montiert werden.

Verschleißanzeigen im Profilgrund verteilen sich über den Reifenumfang und sind auf der Reifenseitenwand mit TWI, Tread Wear Indica-tor, gekennzeichnet. Ist das Reifenprofil bis an die Verschleißanzeigen herunter gefahren, ist eine Profiltiefe von 1,6 mm erreicht.

ReifenschädenUngewöhnliche Vibrationen während der Fahrt können auf einen Reifenschaden oder sonsti-gen Defekt am Fahrzeug hindeuten. Dieser kann z.B. durch Überfahren von Bordsteinkan-ten o.Ä. verursacht werden. Das Gleiche gilt für Abnormitäten in Bezug auf das gewohnte Fahr-

Page 100: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

99

verhalten wie heftiges Ziehen nach links oder rechts.

In diesen Fällen die Geschwindigkeit so-fort reduzieren und Räder sowie Reifen

umgehend überprüfen lassen. Dazu vorsichtig zum nächsten BMW Service oder Reifenfach-betrieb fahren, der nach BMW Vorgaben mit entsprechend geschultem Personal arbeitet. Das Fahrzeug ggf. dorthin schleppen lassen. Reifenschäden können für Fahrzeuginsassen und auch andere Verkehrsteilnehmer lebens-gefährlich werden.<

ReifenalterBMW empfiehlt aus verschiedenen Gründen, u.a. wegen beginnender Sprödigkeit, eine Montage neuer Reifen spätestens nach 6 Jahren, unabhängig vom tatsächlichen Ver-schleiß.

Das Herstellungsdatum der Reifen ist in der Reifenbeschriftung enthalten: DOT... 0705 bedeutet, dass der Reifen in der 07. Woche 2005 gefertigt wurde.

Bereifung mit Notlaufeigenschaften

Die Bereifung mit Notlaufeigenschaften erken-nen Sie an dem kreisrunden Symbol mit den Buchstaben RSC auf der Seitenwand. Die Bereifung mit Notlaufeigenschaften be-steht aus begrenzt selbsttragenden Reifen und besonderen Felgen. Die Verstärkung der Sei-tenwand sorgt dafür, dass der Reifen bei Druck-verlust und auch im drucklosen Zustand noch eingeschränkt fahrbar bleibt.

Für die Weiterfahrt bei einer Reifenpanne, siehe Meldung einer Reifenpanne, Seite 62.

Neue Räder und ReifenNeue Räder und Reifen nur vom BMW Service oder einem Reifenfachbetrieb

montieren lassen, der nach BMW Vorgaben mit entsprechend geschultem Personal arbeitet. Bei unsachgemäß ausgeführten Arbeiten be-steht die Gefahr von Folgeschäden und damit verbundenen Sicherheitsrisiken. Darauf ach-ten, dass die neuen Räder ausgewuchtet sind.<

Runderneuerte ReifenBMW empfiehlt, keine runderneuerten Reifen zu verwenden, sonst kann die

Fahrsicherheit beeinträchtigt werden. Ursache dafür sind die möglicherweise unterschiedli-chen Reifenunterbauten und deren zum Teil weit fortgeschrittene Alterung, die zu einge-schränkter Haltbarkeit führen können.<

Richtige Räder und ReifenBMW empfiehlt, nur Räder und Reifen zu verwenden, die BMW für den entspre-

chenden Fahrzeugtyp freigegeben hat, sonst kann es z.B. infolge von Toleranzen trotz glei-cher Nenngröße zu Karosserieberührungen und damit zu schweren Unfällen kommen. Bei nicht freigegebenen Rädern und Reifen kann BMW eine Eignung nicht beurteilen und daher für die Fahrsicherheit nicht einstehen.<

Die richtige Rad-Reifenkombination können Sie bei Ihrem BMW Service erfragen.

Die richtige Rad-Reifenkombination wirkt sich auch auf verschiedene Systeme aus, die sonst in ihrer Funktion beeinträchtigt werden, wie z.B. ABS oder DSC.

Zur Erhaltung der guten Fahreigenschaften nur Reifen gleichen Fabrikats und gleicher Profil-ausführung verwenden. Nach einem Reifen-schaden die ursprüngliche Rad-Reifenkombi-nation möglichst bald wieder herstellen.

Page 101: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Räd

er u

nd

Rei

fen

100

Empfohlene Reifenfabrikate

Je Reifengröße werden bestimmte Reifenfabri-kate von BMW empfohlen. Sie erkennen sie an der deutlich sichtbaren BMW Kennzeichnung auf der Reifenseitenwand.

Bei sachgerechter Nutzung genügen diese Rei-fen höchsten Standards bezüglich Sicherheit und Fahreigenschaften.

Bereifung mit NotlaufeigenschaftenBei Montage von neuen Reifen oder Umrüstung von Sommer- auf Winterreifen oder umgekehrt zur eigenen Sicherheit Bereifung mit Notlaufei-genschaften verwenden. Bei einer Panne steht außerdem kein Reserverad zur Verfügung. Ihr BMW Service berät Sie dazu gern.

BMW empfiehlt aus Sicherheitsgründen, beschädigte Reifen mit Notlaufeigen-

schaften nicht zu reparieren, sondern austau-schen zu lassen.<

Besonderheiten bei WinterreifenBMW empfiehlt Winterreifen für den Betrieb auf winterlichen Fahrbahnen. So genannte Ganz-jahresreifen mit M+S-Kennzeichnung haben zwar bessere Wintereigenschaften als Som-merreifen, erreichen aber in der Regel nicht die volle Leistungsfähigkeit von Winterreifen.

Geschwindigkeit beachtenDie zulässige Höchstgeschwindigkeit für die jeweiligen Winterreifen unbedingt be-

achten, sonst kann es zu Reifenschäden und somit zu Unfällen kommen.<

Wenn die Höchstgeschwindigkeit des Fahr-zeugs höher ist als die für die Winterreifen zu-lässige, ein entsprechendes Hinweisschild in

Ihrem Blickfeld anbringen. Dieses Schild ist beim Reifenfachbetrieb oder beim BMW Ser-vice erhältlich.

LagerungAbmontierte Räder oder Reifen immer kühl, tro-cken und möglichst dunkel lagern. Reifen vor Öl, Fett und Kraftstoff schützen.

Schneeketten*Nur bestimmte feingliedrige Schneeketten sind von BMW getestet, als verkehrssicher einge-stuft und empfohlen worden. Diese erfahren Sie bei Ihrem BMW Service. Die Verwendung ist nur paarweise auf den Hinterrädern zulässig. Bei der Montage die Hinweise des Kettenher-stellers beachten. Mit Ketten eine Geschwin-digkeit von 50 km/h nicht überschreiten.

Auf folgenden Reifengrößen ist der Schneeket-tenbetrieb nicht zulässig:

> 255/40 R 17

> 255/35 R 18

> 255/30 R 19

Nach einer Montage von Schneeketten die Reifen Pannen Anzeige nicht initiali-

sieren, sonst kann es zu Fehlanzeigen kommen.Beim Fahren mit Schneeketten kann es zweck-mäßig sein, DTC kurzzeitig zu aktivieren, siehe Seite 60.<

Page 102: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

101

Unter der Motorhaube

Arbeiten am Fahrzeug nicht ohne ein-schlägige Kenntnisse durchführen. Bei

Unkenntnis der zu beachtenden Vorschriften Arbeiten am Fahrzeug nur vom BMW Service oder einer Werkstatt durchführen lassen, die nach BMW Vorgaben mit entsprechend ge-schultem Personal arbeitet. Sonst besteht bei unsachgemäß ausgeführten Arbeiten die Ge-fahr von Folgeschäden und damit verbundenen Sicherheitsrisiken.<

Motorhaube

Entriegeln

Hebel ziehen.

Öffnen

Vor dem Öffnen der Motorhaube sicher-stellen, dass die Wischerarme auf der

Scheibe aufliegen, sonst können Beschädigun-gen entstehen.<

Entriegelungshebel drücken und Motorhaube öffnen.

Schließen

Motorhaube aus ca. 40 cm Höhe mit Schwung schließen. Sie muss deutlich hörbar einrasten.

Darauf achten, dass der Schließbereich der Motorhaube frei ist, sonst kann es zu

Verletzungen kommen. Sollte sich während der Fahrt herausstellen, dass die Motorhaube nicht richtig verriegelt ist, sofort anhalten und korrekt schließen.<

Page 103: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Un

ter d

er M

oto

rhau

be

102

Das Wichtigste im Motorraum

1 Benzinmotor: Ausgleichsbehälter für Kühl-mittel, siehe Seite 104.

Dieselmotor: Der Ausgleichsbehälter ist auf der gegenüberliegenden Fahrzeugseite

2 Fahrzeug-Identifizierungsnummer

3 Behälter für Waschflüssigkeit der Schein-werfer- und Scheibenreinigungsanlage, siehe Seite 42

4 Start-Stützpunkt, siehe Seite 115

5 Einfüllstutzen für Motoröl, siehe Motoröl nachfüllen

6 Dieselmotor: Messstab für Motoröl, siehe Motorölstand prüfen

7 Behälter für Bremsflüssigkeit, unter der Ab-deckung des Mikrofilters

MotorölDer Motorölverbrauch ist abhängig von der Fahrweise und den Einsatzbedingungen.

Dieselmotor: Motorölstand prüfen1. Das Fahrzeug mit betriebswarmem Motor,

also nach einer ununterbrochenen Fahrt von mindestens 10 km, waagerecht abstel-len.

2. Motor abstellen.

3. Nach ca. 5 Minuten den Messstab 6 herausziehen und mit einem fusselfreien Tuch, Papiertaschentuch o.Ä. abwischen.

4. Den Messstab behutsam bis zum Anschlag in das Messrohr einschieben und wieder herausziehen. Der Ölstand muss zwischen den beiden Markierungen des Messstabs liegen.

Page 104: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

103

Die Ölmenge zwischen den beiden Markierun-gen des Messstabs beträgt ca. 1 Liter.

Die obere Markierung des Messstabs nicht überschreiten. Zu viel eingefülltes

Öl ist schädlich für den Motor.<

Benzinmotor: Motorölstand prüfenIhr Fahrzeug ist mit einer elektronischen Öl-standskontrolle ausgestattet.

Voraussetzung für eine möglichst genaue An-zeige des Ölstands ist die Messung bei be-triebswarmem Motor, z.B. nach einer ununter-brochenen Fahrt von mindestens 10 km. Sie können sich den Ölstand während der Fahrt oder im Stand auf ebener Fläche bei laufendem Motor anzeigen lassen.

Den aktuellen Ölstand können Sie sich in der In-strumentenkombination anzeigen lassen.

1. Taste 1 im Blinkerhebel so oft nach oben oder unten antippen, bis in der Anzeige das entsprechende Symbol und „OIL“ einge-blendet werden.

2. Taste 2 im Blinkerhebel drücken. Der Ölstand wird geprüft und angezeigt.

Mögliche Anzeigen

1 Ölstand in Ordnung

2 Ölstand wird ermittelt.Dieser Vorgang kann im Stand auf ebener Fläche ca. 3 Minuten, während der Fahrt ca. 5 Minuten dauern.

3 Ölstand am Minimum:Bei nächster Gelegenheit 1 Liter Motoröl nachfüllen, siehe auch Motoröl nachfüllen.

4 Ölstand ist zu hoch.

Zu viel eingefülltes Öl ist schädlich für den Motor. Fahrzeug umgehend

überprüfen lassen.<

5 Der Ölstandssensor ist ausgefallen.Kein Motoröl nachfüllen. Weiterfahrt ist möglich. Dazu die neu berechnete Restlauf-strecke bis zum nächsten Ölservice beach-ten, siehe Seite 106. System möglichst bald überprüfen lassen.

Page 105: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Un

ter d

er M

oto

rhau

be

104

Motoröl nachfüllen

Die Menge von maximal 1 Liter Öl erst nachfül-len, wenn die folgende Warnleuchte in der In-strumentenkombination aufleuchtet oder bei Benzinmotoren durch die Ölstandsmessung „+1l“ angezeigt wird oder bei Dieselmotoren der Ölstand bis knapp an die untere Markierung des Messstabs abgesunken ist, siehe Seite 102.

Innerhalb der nächsten 200 km Öl nach-füllen, sonst kann der Motor beschädigt

werden.<

Öle, Fette usw. für Kinder unzugänglich aufbewahren und die Warnhinweise auf

den Behältern beachten, sonst können gesund-heitliche Risiken entstehen.<

ÖlwechselEinen Ölwechsel nur vom BMW Service oder ei-ner Werkstatt durchführen lassen, die nach BMW Vorgaben mit entsprechend geschultem Personal arbeitet.

Freigegebene MotoröleDie Qualität von Motorölen ist für die Funktion und Lebensdauer eines Motors entscheidend. Auf der Basis aufwändiger Versuche gibt BMW laufend bestimmte Motoröle frei.

Die von BMW jeweils aktuell für Ihr Fahr-zeug freigegebenen Öle können Sie bei

Ihrem BMW Service erfahren.<

Keine Ölzusätze verwenden, sonst könn-ten diese unter Umständen zu Motor-

schäden führen.<

Alternative ÖlsortenSollte einmal keines dieser Öle erhältlich sein, können Sie zum Nachfüllen kleinerer Mengen zwischen den Ölwechseln auch andere Öle ver-wenden. Auf der Verpackung muss sich eine der folgenden Angaben zur Ölspezifikation be-finden:

Benzinmotoren> bevorzugt: BMW Longlife-01,

BMW Longlife-01 FE oder BMW Longlife-04

> alternativ: BMW Longlife-98 oder ACEA A3

Dieselmotoren> bevorzugt: BMW Longlife-04

> alternativ: BMW Longlife-01, BMW Longlife-98 oder ACEA A3/B4

KühlmittelDas Kühlsystem nicht bei heißem Motor öffnen, sonst kann es durch entweichen-

des Kühlmittel zu Verbrühungen kommen.<

Kühlmittel besteht aus Wasser und Kühlmittel-zusatz. Nicht alle handelsüblichen Zusätze sind für Ihren BMW geeignet. Geeignete Zusätze kennt Ihr BMW Service.

Nur geeignete Zusätze verwenden, sonst können Motorschäden entstehen. Die

Zusätze sind gesundheitsschädlich.<

Bei der Entsorgung von Kühlmittelzusät-zen die entsprechenden Umweltschutz-

bestimmungen beachten.<

Page 106: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

105

Kühlmittelstand prüfen1. Der Motor muss Umgebungstemperatur

haben.

2. Den Verschluss des Ausgleichsbehälters gegen den Uhrzeigersinn etwas aufdrehen, bis der Überdruck entweichen kann, danach öffnen.

3. Der Kühlmittelstand ist korrekt, wenn er sich zwischen der Min- und Max-Markie-rung im Einfüllstutzen befindet, siehe auch Skizze neben dem Einfüllstutzen.

4. Bei Bedarf langsam bis zum korrekten Füll-stand auffüllen, nicht überfüllen.

5. Den Verschluss bis zum hörbaren Klick zu-drehen.

6. Die Ursache für den Kühlmittelverlust mög-lichst bald beheben lassen.

Bremsanlage

Funktionsstörungen

BremsflüssigkeitDie Warnleuchten leuchten trotz ge-löster Handbremse rot auf. Sofort an-halten.

Der Bremsflüssigkeitsstand im Behälter ist zu niedrig. Gleichzeitig kann sich ein deutlich län-gerer Bremspedalweg bemerkbar machen. System umgehend überprüfen lassen.

Bei Weiterfahrt kann ein erhöhter Brems-pedalweg notwendig sein, und es kann zu

deutlich längerem Bremsweg kommen. Eine Anpassung des Fahrverhaltens ist erforder-lich.<

BremsbelägeDie Warnleuchten leuchten trotz ge-löster Handbremse rot auf. Bremsbe-läge weisen nur noch eine Restbelag-stärke auf. Bremsbeläge umgehend

erneuern lassen.

Zur eigenen Sicherheit: Nur Bremsbeläge verwenden, die BMW für den entspre-

chenden Fahrzeugtyp freigegeben hat. Bei nicht freigegebenen Bremsbelägen kann BMW eine Eignung nicht beurteilen und daher für die Fahrsicherheit nicht einstehen.<

Page 107: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

War

tun

g

106

Wartung

BMW Wartungssystem

Das BMW Wartungssystem unterstützt die Er-haltung der Verkehrs- und Betriebssicherheit Ihres BMW. Auch Komfortaspekte wie der rechtzeitige Wechsel von Filtern für die Innen-raumluft werden berücksichtigt. Ziel ist die Op-timierung von Wartungsmaßnahmen im Hin-blick auf günstige Unterhaltskosten.

Sollten Sie eines Tages Ihren BMW verkaufen, wird sich lückenloser Service als Vorteil erwei-sen.

Condition Based Service CBSSensoren und spezielle Algorithmen berück-sichtigen die unterschiedlichen Einsatzbedin-gungen Ihres BMW. Condition Based Service ermittelt damit den aktuellen und zukünftigen Wartungsbedarf. Das System bietet Ihnen die Möglichkeit, den Wartungsumfang auf Ihren persönlichen Anspruch abzustimmen und so Ihren BMW immer sorgenfrei zu nutzen.

In der Instrumentenkombination können Sie sich die verbleibenden Fahrstrecken und Zeiten ausgewählter Wartungsumfänge sowie ggf. ge-setzlich vorgeschriebene Termine einzeln an-zeigen lassen, siehe Seite 55:

> Motoröl

> Bremsen: vorn und hinten getrennt

> Mikro-/Aktivkohlefilter bei der Klimaauto-matik

> Mikrofilter bei der Klimaanlage

> Bremsflüssigkeit

> Zündkerzen

> Fahrzeug-Check

> Gesetzlich vorgeschriebene Untersuchun-gen je nach Länderbestimmungen

> Partikelfilter*

Servicedaten in der FernbedienungIhr Fahrzeug speichert die Informationen des Wartungsbedarfs während der Fahrt kontinu-ierlich in der Fernbedienung. Ihr BMW Service-berater kann diese Daten aus der Fernbedie-nung auslesen und Ihnen einen optimierten Wartungsumfang vorschlagen. Überreichen Sie deshalb bei einem Werkstatttermin Ihrem BMW Serviceberater die Fernbedienung, mit der Sie zuletzt gefahren sind.

Sicherstellen, dass das Datum in der In-strumentenkombination immer richtig

eingestellt ist, siehe Seite 57, sonst ist die Wirk-samkeit von Condition Based Service CBS nicht gewährleistet.<

ServiceheftWeiterführende Informationen über erforderli-che Wartungspunkte und -umfänge finden Sie im Serviceheft.

BMW empfiehlt, Wartung und Reparatur bei Ihrem BMW Service durchführen zu

lassen. Achten Sie darauf, dass die Wartungsarbeiten im Serviceheft bestätigt werden. Diese Eintra-gungen sind der Nachweis über eine regelmä-ßige Wartung Ihres Fahrzeugs.<

Page 108: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

107

Steckdose für On-Board-Diagnose OBD

Komponenten, die für die Abgaszusammenset-zung maßgeblich sind, können über die OBD-Steckdose mit einem Gerät geprüft werden.

Diese Steckdose befindet sich auf der Fahrer-seite links, an der Unterseite der Armaturentafel unter einer Abdeckung.

AbgaswerteDie Warnleuchten leuchten auf. Ver-schlechterung der Abgaswerte. Fahr-zeug möglichst bald überprüfen las-sen.

RecyclingSchon bei der Entwicklung Ihres Fahrzeugs wurde an eine recycling-gerechte Auslegung bezüglich Fertigung und Auswahl der Materia-lien gedacht.

BMW empfiehlt, Ihr Fahrzeug am Ende seines Lebenszyklus an eine von der BMW Group be-nannte Rücknahmestelle zu geben. Sie leisten dadurch einen aktiven Beitrag zur Schonung von Ressourcen und Umwelt. Für die Rück-nahme gelten die jeweiligen nationalen gesetz-lichen Bestimmungen. Informationen dazu er-halten Sie im Internet unter www.bmw.com oder bei Ihrem BMW Service.

PflegeWissenswertes zur Pflege Ihres BMW finden Sie in der Broschüre Pflege.

Page 109: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Au

swec

hse

ln v

on

Tei

len

108

Auswechseln von Teilen

Bordwerkzeug

Das Bordwerkzeug ist in einem Fach links unter der Laderaum-Bodenplatte untergebracht.

Wischerblätter

Vordere Wischerblätter wechseln

1. Wischerarm abklappen.

2. Abdeckung abnehmen. Dazu an der Unter-seite den Haken drücken, siehe Pfeil.

3. Wischerblatt nach oben schwenken.

4. Wischerblatt in Richtung Frontscheibe ab-nehmen, siehe Pfeil.

Vor dem Öffnen der Motorhaube sicher-stellen, dass die Wischerarme auf der

Scheibe aufliegen, sonst können Beschädigun-gen entstehen.<

Hinteres Wischerblatt wechseln

1. Wischerarm abklappen.

2. Wischerblatt abziehen, siehe Pfeil.

3. Das neue Wischerblatt einsetzen und bis zum hörbaren Einrasten andrücken.

Lampen und LeuchtenLampen und Leuchten tragen wesentlich zur Fahrsicherheit bei. Deshalb entsprechende Sorgfalt bei deren Handhabung anwenden. BMW empfiehlt, entsprechende Arbeiten von Ihrem BMW Service durchführen zu lassen, wenn Sie mit ihnen nicht vertraut oder sie hier nicht beschrieben sind.

Die Glaskolben neuer Lampen nicht mit bloßen Händen anfassen, weil sich selbst

geringe Verunreinigungen einbrennen und die Lebensdauer der Lampe verringern. Sauberes Tuch, Papierserviette o.Ä. benutzen oder Lampe am Sockel anfassen.<

Eine Ersatzlampenbox ist bei Ihrem BMW Ser-vice erhältlich.

Bei allen Arbeiten an der elektrischen An-lage die betreffenden Verbraucher aus-

schalten, sonst kann es zu Kurzschlüssen kom-men. Die ggf. beigefügten Hinweise des Lampenherstellers beachten, sonst können

Page 110: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

109

Verletzungen und Beschädigungen beim Lam-penwechsel entstehen.<

Bei der Pflege der Scheinwerfer bitte die Hin-weise in der Broschüre Pflege beachten.

Bei Lampen, deren Wechsel nicht be-schrieben ist, wenden Sie sich bitte an ei-

nen BMW Service oder eine Werkstatt, die nach BMW Vorgaben mit entsprechend geschultem Personal arbeitet.<

Leuchtdioden LEDsBedienteile, Anzeigeteile und andere Innenaus-stattungen Ihres Fahrzeugs besitzen hinter ei-ner Abdeckung Leuchtdioden als Lichtquelle. Diese Leuchtdioden sind mit herkömmlichen Lasern verwandt und werden vom Gesetzgeber als Licht emittierende Diode Klasse 1 bezeich-net.

Die Abdeckungen nicht entfernen und nicht über mehrere Stunden direkt in den

ungefilterten Strahl hineinsehen, sonst kann es zur Reizung der Netzhaut des Auges kom-men.<

Xenon-Licht*Die Lebensdauer dieser Lampen ist sehr hoch und die Wahrscheinlichkeit eines Ausfalls sehr gering, sofern nicht übermäßig häufig ein- und ausgeschaltet wird. Sollte dennoch einmal eine Lampe ausfallen, kann mit Nebelscheinwerfern verhalten weitergefahren werden, wenn die lan-desspezifischen Gesetze dies zulassen.

Arbeiten an der Xenon-Lichtanlage ein-schließlich des Lampenwechsels nur vom

BMW Service oder einer Werkstatt durchführen lassen, die nach BMW Vorgaben mit entspre-chend geschultem Personal arbeitet. Aufgrund der Hochspannung besteht bei unsachgemäß ausgeführten Arbeiten Lebensgefahr.<

Stand- und ParklichtBei einem Defekt wenden Sie sich bitte an den BMW Service oder eine Werkstatt, die nach BMW Vorgaben mit entsprechend geschultem Personal arbeitet.

HalogenscheinwerferLampe H7, 55 Watt

Die Lampe H7 steht unter Druck, daher Augen- und Handschutz tragen. Sonst

besteht Gefahr von Verletzungen bei Beschädi-gung der Lampe.<

In Ihrem Fahrzeug ist eine von zwei Halogen-scheinwerfervarianten verbaut. Sie unterschei-den sich im Wesentlichen an den Abdeckun-gen. Für Abblendlicht und Fernlicht gibt es getrennte Abdeckungen.

Beim Anbringen der Abdeckungen sorg-fältig vorgehen, sonst können Undichtig-

keiten und somit Schäden an der Scheinwerfer-anlage entstehen.<

Zugang zu den Lampen, Variante 1Die Fernlichtlampe kann vom Motorraum aus gewechselt werden, die Abblendlichtlampe über eine Klappe im Radhaus.

1 Abdeckung Fernlicht

2 Abdeckung Abblendlicht

3 Blinklichtfassung

Um die Abdeckungen zu entfernen:

1. Jeweils Drahtbügel wegklappen, siehe Pfeile.

2. Abdeckung abklappen und aus der Führung herausnehmen.

Zum Anbringen der Abdeckungen umgekehrt vorgehen.

Zugang zu den Lampen, Variante 2Die Fernlichtlampe kann vom Motorraum aus gewechselt werden, die Abblendlichtlampe über eine Klappe im Radhaus.

Page 111: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Au

swec

hse

ln v

on

Tei

len

110

1 Abdeckung Fernlicht

2 Abdeckung Abblendlicht

3 Blinklichtfassung

Um die Abdeckungen zu entfernen:

> Fernlicht: Raste drücken, Pfeil 4, und Abde-ckung aus der Führung herausnehmen.

> Abblendlicht: Abdeckung aufdrehen, Pfeil 5.

Zum Anbringen der Abdeckungen umgekehrt vorgehen.

Zugang über RadhausNur für Abblendlicht und Blinker:

1. Rad nach innen einschlagen.

2. Klappe im Radhaus öffnen.

Abblendlicht und Fernlicht wechseln, Variante 11. Entsprechende Abdeckung am Scheinwer-

fer abnehmen.

2. Stecker von der Lampe abziehen.

3. Drahtbügel seitlich aus der Verankerung herausschieben, Pfeil 1, und herunterklap-pen, Pfeil 2.

4. Lampe herausnehmen.

5. Neue Lampe einsetzen.

6. Drahtbügel hochklappen und verriegeln.

7. Stecker aufsetzen.

8. Abdeckung anbringen.

Abblendlicht und Fernlicht wechseln, Variante 21. Entsprechende Abdeckung am Scheinwer-

fer abnehmen.

2. Lampe am Stecker nach oben gegen die Halterung drücken, siehe Pfeil, und nach hinten wegziehen.

3. Stecker von der Lampe abziehen.

4. Stecker auf neue Lampe aufsetzen.

5. Lampe oben in die Halterung einsetzen und nach vorn einrasten.

6. Abdeckung anbringen.

Stand- und ParklichtLampe 5 Watt, W 5 W

Page 112: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

111

1. Abdeckung für Fernlicht abnehmen.

2. Lampenfassung herausziehen, siehe Pfeil.

3. Lampe abziehen und wechseln.

4. Lampenfassung einsetzen.

5. Abdeckung anbringen.

Blinker vornLampe 21 Watt, PY 21 W oder PY 21 W Silver Vision

1. Rad nach innen einschlagen.

2. Klappe im Radhaus öffnen.

3. Blinklichtfassung 1 nach links drehen und abnehmen.

4. Lampe unter leichtem Druck nach links dre-hen, herausnehmen und wechseln.

5. Blinklichtfassung 1 einsetzen.

6. Klappe im Radhaus anbringen.

Seitliche BlinkerLampe 5 Watt, WY 5 W

1. Leuchte mit der Fingerkuppe an der Vor-derkante nach hinten drücken und heraus-schwenken.

2. Lampenfassung kräftig herausdrehen. Die Sicherheitslasche bricht dabei ab.

3. Lampe herausziehen und wechseln.

4. Leuchte einsetzen.

Heckleuchten> Nebelschlussleuchte:

Lampe 21 Watt, H 21 W

> Übrige Lampen:Lampe 21 Watt, P 21 W

Die Heckleuchten sind zweigeteilt. Ein Teil be-findet sich in der Heckklappe, der andere Teil im Kotflügel.

1 Bremsleuchte

2 Park-/Schlussleuchte

3 Blinker

4 Rückfahrscheinwerfer

5 Schlussleuchte

6 Nebelschlussleuchte*

Page 113: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Au

swec

hse

ln v

on

Tei

len

112

Leuchten im Kotflügel1. Leuchten links:

Klappe öffnen.

Leuchten rechts:Laderaum-Bodenplatte öffnen. Die Schrau-ben der Abdeckung, Pfeile 1, um 90° dre-hen und Abdeckung herausnehmen, Pfeil 2.

2. Lampenhalter mit Klipp entrasten, siehe Pfeil, und herausnehmen.

3. Lampe unter leichtem Druck nach links dre-hen, herausnehmen und wechseln.

4. Lampenhalter hörbar einrasten lassen.

5. Abdeckung im Laderaum anbringen.

Leuchten in der Heckklappe1. Abdeckung an den Klipps mit Schrauben-

zieher abhebeln, siehe Pfeile, und nach un-ten klappen.

2. Schaumstoffdämmmaterial wegklappen.

3. Lampenhalter mit Klipp entrasten, siehe Pfeil, und abnehmen.

4. Lampe unter leichtem Druck nach links dre-hen, herausnehmen und wechseln.

5. Lampenhalter hörbar einrasten lassen.

6. Heckklappenverkleidung anbringen.

KennzeichenleuchtenLampe 5 Watt, C 5 W

Page 114: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

113

1. Leuchte mit Schraubenzieher in der Lasche des Leuchtengehäuses nach rechts schie-ben.

2. Leuchte nach links herausnehmen und Lampe wechseln.

3. Leuchte einsetzen.

Mittlere BremsleuchteDiese Leuchte ist in LED-Technik ausgeführt. Bei einem Defekt wenden Sie sich bitte an ei-nen BMW Service oder eine Werkstatt, die nach BMW Vorgaben mit entsprechend geschultem Personal arbeitet.

RadwechselIhr BMW ist serienmäßig mit Bereifung mit Not-laufeigenschaften ausgestattet. Ein sofortiger Radwechsel bei Fülldruckverlust im Pannenfall ist daher nicht mehr erforderlich.

Die Bereifung mit Notlaufeigenschaften erken-nen Sie an einem kreisrunden Symbol mit den Buchstaben RSC auf der Reifenseitenwand, siehe Bereifung mit Notlaufeigenschaften, Seite 99.

Bei Montage von neuen Reifen oder Umrüstung von Sommer- auf Winterreifen oder umgekehrt zur eigenen Sicherheit Bereifung mit Notlaufei-genschaften verwenden. Bei einer Panne steht außerdem kein Reserverad zur Verfügung. Ihr BMW Service berät Sie dazu gern. Siehe auch Neue Räder und Reifen, Seite 99.

Passendes Werkzeug für den Radwech-sel erhalten Sie als Zubehör bei Ihrem

BMW Service.<

Wagenheberaufnahmen

Die Aufnahmen für einen Wagenheber befinden sich an den dargestellten Positionen.

Radschraubensicherung*

1 Radschraube für Adapter

2 Adapter, im Bordwerkzeug

Abnehmen1. Den Adapter 2 aus dem Bordwerkzeug

nehmen und in die Radschraube stecken.

2. Die Radschraube 1 abschrauben.

Nach dem Anschrauben den Adapter wieder herausnehmen.

Die Code-Nummer ist an der Vorderseite des Adapters eingeschlagen. Bitte notieren Sie sich diese Nummer und verwahren Sie sie an einem sicheren Ort für den Fall des Verlusts des Adap-ters.

Fahrzeugbatterie

WartungDie Batterie ist absolut wartungsfrei, d.h. die eingefüllte Säuremenge ist für die Lebensdauer der Batterie unter gemäßigten klimatischen Be-

Page 115: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Au

swec

hse

ln v

on

Tei

len

114

dingungen ausreichend. Ihr BMW Service berät Sie gern zu allen die Batterie betreffenden Fra-gen.

Batterie ladenDie Batterie im Fahrzeug nur bei abgestelltem Motor über die Anschlüsse im Motorraum la-den. Anschlüsse siehe Starthilfe auf Seite 115.

EntsorgungAltbatterien nach dem Wechseln bei Ih-rem BMW Service entsorgen lassen oder

bei einer Sammelstelle abgeben. Gefüllte Bat-terien aufrecht transportieren und lagern. Beim Transport Batterie gegen Umkippen sichern.<

StromunterbrechungNach einer vorübergehenden Stromunterbre-chung sind einige Ausstattungen in ihrer Nut-zung eingeschränkt und müssen initialisiert werden. Ebenso gehen individuelle Einstellun-gen verloren und müssen wieder aktualisiert werden:

> Uhrzeit und Datum Werte müssen aktualisiert werden, siehe Seite 56.

> Radio Sender müssen neu gespeichert werden, siehe separate Betriebsanleitung zum Ra-dio.

> Panorama-GlasdachGgf. lässt sich das Dach nur anheben. Das System muss initialisiert werden. Bitte set-zen Sie sich mit Ihrem BMW Service in Ver-bindung.

> AktivlenkungDas System ist deaktiviert und muss initiali-siert werden, siehe Seite 64.

> Sitz- und Spiegel-MemoryDie Positionen müssen neu gespeichert werden, siehe Seite 30.

> Innenspiegel mit digitalem KompassDas System muss kalibriert werden, siehe Seite 78.

SicherungenDurchgebrannte Sicherungen nicht fli-cken oder durch solche mit anderer Farbe

oder Amperezahl ersetzen, sonst kann durch überbeanspruchte elektrische Leitungen ein Brand im Fahrzeug entstehen.<

Die Abdeckung im Handschuhkasten öffnen und herausnehmen.

Reservesicherungen und eine Kunststoffpin-zette befinden sich auf dem Stromverteiler.

Angaben zur Sicherungsbelegung finden Sie auf der Rückseite der Abdeckung.

Page 116: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

115

Helfen und helfen lassen

Mobiler ServiceDer Mobile Service der BMW Group bietet Ih-nen rund um die Uhr Hilfe im Pannenfall, auch an Wochenenden und Feiertagen.

Die Rufnummern des Mobilen Service Ihres Heimatlands finden Sie in der Broschüre Contact.

Verbandtasche*

Die Verbandtasche befindet sich hinter der lin-ken Abdeckung im Laderaum.

Die Haltbarkeit einiger Artikel in der Ver-bandtasche ist begrenzt. Daher die Ver-

fallsdaten des Inhalts regelmäßig prüfen und ggf. den betreffenden Inhalt rechtzeitig erset-zen. Wiederbeschaffung in jeder Apotheke. Gesetzliche Vorschriften über das Mitführen von Verbandtasche und Warndreieck beach-ten.<

Warndreieck*

Das Warndreieck befindet sich hinter der linken Abdeckung im Laderaum. Zum Herausnehmen auf die Lasche drücken.

StarthilfeBei entladener Batterie kann der Motor Ihres BMW mithilfe der Batterie eines anderen Fahr-zeugs über zwei Starthilfekabel gestartet wer-den. Entsprechend können Sie einem anderen Fahrzeug Starthilfe geben. Verwenden Sie dazu nur Starthilfekabel mit vollisolierten Polzangen.

Strom führende Teile bei laufendem Motor nicht berühren, sonst besteht Le-

bensgefahr. Nicht von der folgenden Vorge-hensweise abweichen, sonst können Perso-nenschäden oder Schäden an beiden Fahrzeugen entstehen.<

Vorbereiten1. Prüfen, ob die Batterie des anderen Fahr-

zeugs 12 Volt Spannung und etwa die glei-che Kapazität in Ah aufweist. Diese Anga-ben finden Sie auf der Batterie.

2. Den Motor des Spenderfahrzeugs abstel-len.

3. Etwaige Verbraucher in beiden Fahrzeugen abschalten.

Es darf kein Karosseriekontakt zwischen den beiden Fahrzeugen entstehen, sonst

besteht Kurzschlussgefahr.<

Page 117: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Hel

fen

un

d h

elfe

n la

ssen

116

Starthilfekabel anklemmenDie Reihenfolge beim Anklemmen der Starthilfekabel einhalten, sonst besteht

durch Funkenbildung an der Batterie Verlet-zungsgefahr.<

Bei Ihrem BMW fungiert der so genannte Start-hilfe-Stützpunkt im Motorraum als Batterie-Pluspol, siehe auch Motorraumübersicht auf Seite 102. Die Abdeckkappe ist mit + markiert.

1. Den Deckel des BMW Starthilfe-Stütz-punkts nach oben abziehen.

2. Eine Polzange des Starthilfekabels Plus⁄+ am Pluspol der Batterie oder an einem Starthilfe-Stützpunkt des Spenderfahr-zeugs anklemmen.

3. Zweite Polzange des Starthilfekabels Plus⁄+ am Pluspol der Batterie oder an einem Starthilfe-Stützpunkt des zu startenden Fahrzeugs anklemmen.

4. Eine Polzange des Starthilfekabels Minus⁄– am Minuspol der Batterie oder an einer Mo-tor- oder Karosseriemasse des Spender-fahrzeugs anklemmen. Ihr BMW besitzt als Karosseriemasse oder Minuspol eine spezielle Mutter.

5. Zweite Polzange des Starthilfekabels Mi-nus⁄– am Minuspol der Batterie oder der

Motor- oder Karosseriemasse des zu star-tenden Fahrzeugs anklemmen.

Motor starten1. Den Motor des Spenderfahrzeugs starten

und mit leicht erhöhter Drehzahl im Leerlauf einige Minuten laufen lassen.

2. Den Motor des anderen Fahrzeugs wie ge-wohnt starten. Bei Misslingen einen erneuten Startversuch erst nach einigen Minuten wiederholen, um eine Stromaufnahme der entladenen Batte-rie zu ermöglichen.

3. Die Motoren einige Minuten laufen lassen.

4. Starthilfekabel in umgekehrter Reihenfolge wieder abklemmen.

Ggf. die Batterie prüfen und nachladen lassen.

Zum Starten des Motors keine Starthilfe-sprays verwenden.<

An- und Abschleppen

Schleppöse verwendenDie schraubbare Schleppöse muss immer mit-geführt werden. Sie kann vorn oder hinten am BMW eingeschraubt werden.

Sie befindet sich im Bordwerkzeug im Lade-raum rechts unter der Abdeckung, siehe Seite 108.

Nur die dem Fahrzeug beiliegende Schleppöse verwenden und diese bis

zum Anschlag fest einschrauben. Die Schlep-pöse nur zum Schleppen auf einer Fahrbahn verwenden. Querbelastungen an der Schlep-pöse vermeiden, z.B. Fahrzeug nicht an der Schleppöse anheben. Sonst kann es zu Be-schädigungen an der Schleppöse und am Fahr-zeug kommen.<

Zugang zum SchraubgewindeRechteckige Abdeckung im Stoßfänger:Auf die oberen Ecken der Abdeckung drücken.

Page 118: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

117

Vorn

Hinten

Geschleppt werdenDarauf achten, dass sich das Fahrzeug in Radiobereitschaft befindet und die elek-

trische Lenkradverriegelung entriegelt ist, sonst könnte das Fahrzeug unlenkbar werden. Bei Ausfall der elektrischen Anlage das Fahr-zeug nicht an- oder abschleppen. Die elektri-sche Lenkradverriegelung lässt sich nicht ent-riegeln und das Fahrzeug ist unlenkbar. Starthilfe siehe Seite 115. Bei Stillstand des Motors fehlt die Servounter-stützung. Dadurch wird ein erhöhter Kraftauf-wand beim Bremsen und Lenken benötigt.<

Je nach Länderbestimmungen die Warnblink-anlage einschalten.

SchaltgetriebeSchalthebel in Leerlaufstellung.

Automatic-GetriebeWählhebel in Position N.Wählhebelpositionen wechseln, siehe Seite 40.

Eine Schleppgeschwindigkeit von 70 km⁄h und eine Schleppstrecke von

150 km nicht überschreiten, sonst kann es zu Schäden am Automatic-Getriebe kommen.<

AbschleppmethodenIn einigen Ländern ist das Schleppen mit Ab-schleppstange oder -seil im öffentlichen Stra-ßenverkehr nicht zulässig.

Machen Sie sich mit den Bestimmungen zum Abschleppen im jeweiligen Land vertraut.

Mit AbschleppstangeDas Zugfahrzeug darf nicht leichter als das abzuschleppende Fahrzeug sein,

sonst ist das Fahrverhalten nicht sicher be-herrschbar.<

Die Schleppösen beider Fahrzeuge sollten auf der gleichen Seite sein. Lässt sich eine Schräg-stellung der Stange nicht vermeiden, Folgen-des beachten:

> Die Freigängigkeit ist bei Kurvenfahrten eingeschränkt.

> Die Schrägstellung der Schleppstange er-zeugt Seitenkräfte.

Abschleppstange ausschließlich an den Schleppösen befestigen, sonst kann es

bei Befestigung an anderen Fahrzeugteilen zu Beschädigungen kommen.<

Mit AbschleppseilBeim Anfahren des Zugfahrzeugs darauf ach-ten, dass das Abschleppseil gespannt ist.

Zum Schleppen Nylonseile oder Nylon-bänder verwenden, die allzu ruckartige

Zugbelastungen vermeiden. Abschleppseile ausschließlich an den Schleppösen befestigen, sonst kann es bei Befestigung an anderen Fahr-zeugteilen zu Beschädigungen kommen.<

Page 119: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Hel

fen

un

d h

elfe

n la

ssen

118

Mit Abschleppwagen

Den BMW durch einen Abschleppwagen mit so genannter Hubbrille oder auf einer Ladefläche transportieren lassen.

Fahrzeug nicht an Schleppöse oder Ka-rosserie- und Fahrwerksteilen anheben,

sonst kann es zu Beschädigungen kommen.<

AnschleppenBei Ausfall der elektrischen Anlage das Fahrzeug nicht an- oder abschleppen. Die

elektrische Lenkradverriegelung lässt sich nicht entriegeln und das Fahrzeug ist unlenk-bar. Starthilfe siehe Seite 115.<

Fahrzeuge mit Automatic-Getriebe nicht anschleppen. Fahrzeuge mit Katalysator

nur bei kaltem Motor anschleppen. Besser ist es, den Motor mit Starthilfe zu starten, siehe Seite 115.<

1. Die Warnblinkanlage einschalten, Länder-bestimmungen beachten.

2. Zündung einschalten, siehe Seite 37.

3. Den 3. Gang einlegen.

4. Bei durchgetretener Kupplung anschlep-pen lassen und die Kupplung langsam los-lassen. Nach dem Anspringen des Motors sofort wieder die Kupplung durchtreten.

5. An geeigneter Stelle anhalten, Schlepp-stange oder -seil entfernen, Warnblinkan-lage ausschalten.

6. Das Fahrzeug überprüfen lassen.

Page 120: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

119

Kontroll- und Warnleuchten

Kontroll- und Warnleuchten erscheinen im An-zeigebereich 1 und im Display 2. Hinweise zu Ursache und Handlungsbedarf entnehmen Sie der Tabelle. Achten Sie darauf, ob eine Leuchte allein oder in Kombination mit einer anderen leuchtet. Einige Leuchten können in unter-schiedlichen Farben aufleuchten. Im Text wird dann unterschieden.

1 2 Ursache Zu erläuternder Handlungsbedarf

Blinker

Fernlicht/Lichthupe eingeschaltet

Nebelscheinwerfer eingeschaltet

Nebelschlussleuchten eingeschaltet

Bitte angurten Sicherheitsgurt anlegen, siehe auch Seite 31.

Handbremse angezogen Handbremse lösen.

Glatteisgefahr Verhalten fahren, siehe auch Seite 52.

Leuchtet kurze Zeit auf:

Benzinmotor: ca. 8 l Kraftstoff sind noch im Tank

Dieselmotor: ca. 6,5 l Kraftstoff sind noch im Tank

Leuchtet dauernd: Die Reichweite beträgt noch höchstens 50 km, siehe Seite 53

Motor kann nicht gestartet werden Zum Motorstart Bremse oder Kupplung treten, siehe Seite 37.

Zündung eingeschaltet und Fahrertür offen

Zündung ausschalten, siehe Seite 37, oder Fahrertür schließen.

Licht noch eingeschaltet

Page 121: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Ko

ntr

oll-

un

d W

arn

leu

chte

n

120

Vorglühen, siehe Seite 38

Tür offen

Motorhaube offen

Heckklappe oder Heckscheibe offen

Scheibenwaschflüssigkeits-Stand zu niedrig

Waschflüssigkeit möglichst bald auffül-len, siehe Seite 42.

Leuchtet rot auf:

Service fällig Servicetermin vereinbarenServicebedarf prüfen, siehe Seite 55.

Leuchtet gelb auf:Nächstes Antippen des Start-/Stopp-Knopfs startet den Motor, ggf. auch ohne getretene Bremse oder Kupplung

Fernbedienung gestört oder bei Kom-fortzugang nicht erkannt

Motorstart nicht möglich. Fernbedie-nung ggf. überprüfen lassen.

Akku der Fernbedienung entladen Fernbedienung für eine längere Fahrt nutzen oder bei Komfortzugang Batterie erneuern.

Leuchtet rot auf:

Fahrer- und/oder Beifahrerairbags ge-stört

System umgehend überprüfen lassen.

Leuchtet gelb auf:

Gurtstrammer und/oder Airbagsystem im Fond gestört

System möglichst bald überprüfen las-sen.

Gurtstrammer und/oder Airbagsystem ausgefallen

System umgehend überprüfen lassen.

Aktivlenkung defekt Weiterfahrt ist möglich.Geändertes Lenkverhalten und evtl. schief stehendes Lenkrad.Umsichtig lenken. System möglichst bald überprüfen las-sen.

1 2 Ursache Zu erläuternder Handlungsbedarf

Page 122: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

121

Leuchtet rot auf:

Motorstörung Anhalten und Motor abstellen. Weiter-fahrt nicht möglich. Mit dem BMW Ser-vice in Verbindung setzen.

Leuchtet gelb auf:

Volle Motorleistung nicht mehr verfüg-bar

Gemäßigte Weiterfahrt möglich. Motor möglichst bald überprüfen lassen.

Motorstörung bei erhöhter Belastung. Erhöhte Motorbelastung beschädigt den Katalysator

Gemäßigte Weiterfahrt möglich. Fahr-zeug umgehend überprüfen lassen.

Motorstörung mit Verschlechterung der Abgaswerte

Leuchtet rot auf:

Motor überhitzt Vorsichtig anhalten, Motor abstellen und abkühlen lassen. Motorhaube nicht öffnen, sonst besteht Verbrühungsge-fahr. Mit dem BMW Service in Verbin-dung setzen.

Leuchtet gelb auf:

Motor zu warm Zum Abkühlen gemäßigt weiterfahren. Bei erneuter Meldung den Motor umge-hend überprüfen lassen.

Leuchtet rot auf:

Fahrzeugbatterie wird nicht mehr gela-den. Generatorstörung

Nicht benötigte Stromverbraucher ab-schalten. Batterie umgehend überprü-fen lassen.

Leuchtet gelb auf:

Batterie stark entladen, gealtert oder nicht sicher angeschlossen

Batterie möglichst bald überprüfen las-sen.

Handbremse angezogen

Leuchtet rot auf:

Bremsflüssigkeitsmenge nicht ausrei-chend

Eventuell deutlich längerer Bremspedal-weg möglich. Gemäßigte Weiterfahrt möglich. System umgehend überprüfen lassen.

Leuchtet gelb auf:

Anfahrassistent ausgefallen. Das Fahr-zeug wird nach Lösen der Bremse nicht gehalten

System möglichst bald überprüfen las-sen.

1 2 Ursache Zu erläuternder Handlungsbedarf

Page 123: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Ko

ntr

oll-

un

d W

arn

leu

chte

n

122

Bremsbeläge sind abgefahren Zustand der Bremsbeläge umgehend überprüfen lassen.

Fahrzeugelektronik ausgefallen Weiterfahrt nicht möglich. Mit dem BMW Service in Verbindung setzen.

Fahrzeugelektronik ausgefallen Weiterfahrt nicht möglich. Mit dem BMW Service in Verbindung setzen.

Leuchtet rot auf: Entsprechendes System umgehend überprüfen lassen.

> Anlasser ausgefallen oder Erneuter Motorstart nicht möglich.

> Zündung gestört. Erneuter Motor-start nur mit getretener Bremse möglich oder

> Lichtanlage ausgefallen. Abblend-/Rück- und Bremslicht noch in Funk-tion. Restliche Beleuchtung ausge-fallen

Zum erneuten Motorstart die Bremse treten.

Leuchtet gelb auf:

> Steuerung des Bremslichts ausge-fallen oder

> Zufuhr des Kraftstoffs gestört

Gemäßigte Weiterfahrt möglich. Ent-sprechendes System umgehend über-prüfen lassen.

Blinkt:Dynamische Stabilitäts Control DSC oder Dynamische Traktions Control DTC regelt die Antriebs- und Brems-kräfte, siehe auch Seite 61

Dynamische Traktions Control DTC ak-tiviert, siehe auch Seite 61

Dynamische Stabilitäts Control DSC und Dynamische Traktions Control DTC deaktiviert, siehe auch Seite 61

Fahrstabilität beim Beschleunigen und bei Kurvenfahrten eingeschränkt. Gemäßigte Weiterfahrt möglich.

Fahrwerkregelsystem ausgefallen, siehe auch Seite 61

Fahrstabilität beim Beschleunigen und bei Kurvenfahrten eingeschränkt.Gemäßigte Weiterfahrt möglich. System möglichst bald überprüfen lassen.

1 2 Ursache Zu erläuternder Handlungsbedarf

Page 124: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

123

Die Fahrstabilitätsregelsysteme inklu-sive ABS und die Reifen Pannen An-zeige sind ausgefallen, siehe auch Seite 61

Weiterfahrt ist möglich. Verhalten und vorausschauend weiterfahren. Voll-bremsungen vermeiden. System mög-lichst bald überprüfen lassen.

siehe oben siehe oben

Leuchtet rot auf:

> Reifenpanne liegt vor Vorsichtig anhalten. Weitere Informatio-nen ab Seite 62 beachten.

> Reifen Pannen Anzeige nicht initiali-siert

Reifen Pannen Anzeige initialisieren, siehe Seite 62.

Leuchtet gelb auf:

Reifen Pannen Anzeige ausgefallen. Reifenpannen werden nicht angezeigt

System überprüfen lassen.

Leuchtet rot auf:

> Getriebenotprogramm mit einge-schränkter Gangwahl aktiv, eventu-ell mit reduzierter Beschleunigung. Gangeinlegen ohne Treten der Bremse möglich

Gemäßigte Weiterfahrt möglich. System umgehend prüfen lassen.

Zum Gangeinlegen immer die Bremse treten.

Leuchtet gelb auf: System möglichst bald überprüfen las-sen.

> Automatic-Wählhebel blockiert: Bei laufendem Motor oder einge-schalteter Zündung und getretener Bremse Wählhebel in Wählhebelposition P blockiert oder

Wählhebelsperre aufheben, siehe Seite 41.

> Bremssignal gestört: Einlegen des Gangs ohne Betätigung der Bremse möglich

Bei stehendem Fahrzeug zum Gangein-legen immer die Bremse treten. Vor Ver-lassen des Fahrzeugs Wählhebelposition P einlegen und Mo-tor abstellen.

1 2 Ursache Zu erläuternder Handlungsbedarf

Page 125: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Ko

ntr

oll-

un

d W

arn

leu

chte

n

124

Leuchtet rot auf:

Getriebe überhitzt Anhalten und Wählhebelposition P ein-legen. Getriebe abkühlen lassen. Gemä-ßigte Weiterfahrt möglich. Bei erneuter Meldung System überprüfen lassen.

Leuchtet gelb auf:

Getriebe zu warm Hohe Motorbelastung vermeiden. Ge-mäßigte Weiterfahrt möglich.

Wählhebelposition P ist nicht eingelegt. Fahrzeug ist nicht gegen Wegrollen ge-sichert

Wählhebelposition P nicht eingelegt. Zündung kann nicht ausgeschaltet wer-den

Wählhebelposition P einlegen, wenn Sie die Zündung ausschalten möchten, siehe Seite 37.

Leuchtet rot auf:

Elektrische Lenkradverriegelung ge-stört

Motorstart nicht mehr möglich. Ggf. Mo-tor nicht abstellen. Mit dem BMW Ser-vice in Verbindung setzen.

Leuchtet gelb auf:

Elektrische Lenkradverriegelung blo-ckiert

Vor Motorstart Lenkrad bewegen.

Einklemmschutz der Fensterheber ge-stört

System überprüfen lassen.

Einklemmschutz des elektrischen Glas-dachs gestört

System überprüfen lassen.

Geschwindigkeitsregelung bei 6-Zylin-der-Motoren deaktiviert:

> Fahrstabilitätsregelsysteme sind aktiv oder

> Handbremse ist angezogen oder

> eingelegter Gang passt nicht zur ge-fahrenen Geschwindigkeit

Geschwindigkeitsregelung ausgefallen Weiterfahrt möglich. System überprüfen lassen.

Park Distance Control ausgefallen System überprüfen lassen.

Lampe der Außenbeleuchtung ausge-fallen

Außenbeleuchtung möglichst bald überprüfen lassen.

1 2 Ursache Zu erläuternder Handlungsbedarf

Page 126: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

125

Abblendlicht oder Nebelscheinwerfer ausgefallen

Abblendlicht möglichst bald überprüfen lassen.

Fernlicht ausgefallen Fernlicht überprüfen lassen.

Nebelschlussleuchte ausgefallen Nebelschlussleuchten überprüfen las-sen.

Leuchtweitenregulierung ausgefallen Leuchtweitenregulierung überprüfen lassen.

Lampe der Anhängerbeleuchtung aus-gefallen

Anhängerbeleuchtung möglichst bald überprüfen lassen.

Kühlmittelstand zu niedrig Kühlmittel umgehend nachfüllen, siehe Seite 104.

Motoröldruck zu niedrig Sofort anhalten und den Motor abstel-len. Weiterfahrt nicht möglich. Mit dem BMW Service in Verbindung setzen.

Motorölstand zu niedrig Motoröl umgehend nachfüllen, weitere Informationen siehe Seite 102.

Leuchtet rot auf:

Servicetermin überschritten Servicetermin vereinbaren.Servicebedarf prüfen, siehe Seite 55.

Leuchtet gelb auf:

Service fällig Servicetermin vereinbaren.Servicebedarf prüfen, siehe Seite 55.

Kein Service fällig Servicebedarf prüfen, siehe Seite 55.

Partikelfilter gestört Weiterfahrt ist möglich.System möglichst bald überprüfen las-sen.

Aktive Geschwindigkeitsregelung aus-gefallen

Auf Abstand achten.System überprüfen lassen.

1 2 Ursache Zu erläuternder Handlungsbedarf

Page 127: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Ko

ntr

oll-

un

d W

arn

leu

chte

n

126

Aktive Geschwindigkeitsregelung deak-tiviert:

> Fahrstabilitätsregelsysteme sind aktiv oder

> Handbremse ist angezogen oder

> Geschwindigkeit von 30 km⁄h wurde unterschritten oder

> eingelegter Gang passt nicht zur ge-fahrenen Geschwindigkeit oder

Auf Abstand achten.

> Radarsensor ist verschmutzt Radarsensor reinigen, siehe Seite 49.

Die Drehzahl des Motors ist zu niedrig Falls es die Fahrsituation erlaubt, niedri-geren Gang wählen.

Die Drehzahl des Motors ist zu hoch Falls es die Fahrsituation erlaubt, höhe-ren Gang wählen.

Adaptives Kurvenlicht ausgefallen

Eingestelltes Geschwindigkeitslimit überschritten

Uhrzeit und Datum stimmen nicht mehr Uhrzeit und Datum einstellen, siehe Seite 56.

1 2 Ursache Zu erläuternder Handlungsbedarf

Page 128: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

127

Page 129: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05
Page 130: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

NachschlagenDas Kapitel enthält die Technischen Daten und

das Stichwortverzeichnis, das Sie amschnellsten zu den gesuchten Informationen

führt.

Nachschlagen

Page 131: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Tec

hn

isch

e D

aten

130

Technische Daten

Motordaten

Kraftstoffverbrauch, Kohlendioxid/Θ-Emission

Der Kraftstoffverbrauch wird nach einheitlichen Prüfvorschriften ermittelt, der EU-Richtlinie 80/1268/EWG. Er ist keinesfalls identisch mit dem Durchschnittsverbrauch, der von vielen ver-schiedenen Faktoren wie Fahrweise, Belas-tung, Straßenzustand, Verkehrsdichte und -fluss, Witterung, Reifenfülldruck usw. abhängt.

Motor- und Fahrleistung werden unter den Be-dingungen der EU-Richtlinie 80/1269/ EWG oder nach DIN 70020 gemessen, mit der Seri-enausstattung des Fahrzeugs. Erlaubte Abwei-chungen dazu sind ebenfalls festgelegt. Son-derausstattungen oder -zubehör, z.B. Dachgepäckträger, breitere Reifen, Zusatzspie-gel, beeinflussen teilweise wesentlich Fahrleis-tung und Verbrauch, da sie oft Gewicht und χ-Wert verändern.

325i 320d

Hubraum Zylinderzahl

cmµ 24976

19954

Größte Leistung bei Drehzahl

kW/PS 1/min

160/2186500

120/1634000

Größtes Drehmoment bei Drehzahl

Nm 1/min

2502750-4250

3402000-2750

325i 325i 320d 320d

Schalt-Getr. Aut.-Getr. Schalt-Getr. Aut.-Getr.

städtisch außerstädtisch insgesamt Ο-Emission

Liter/100 km Liter/100 km Liter/100 km Gramm/km

12,46,48,6

208

13,26,99,2

222

8,14,65,9

158

9,45,56,9

184

Page 132: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

131

Maße

Gewichte

Alle Maßangaben in mm. Kleinster Wendekreis ∆: 11,0 m

325i 320d

Leergewicht fahrfertig, mit 75 kg Beladung, zu 90Ξ betankt, ohne Sonderausstattung mit Schaltgetriebe mit Automatic-Getriebe

kgkg

15451575

15801595

Zulässiges Gesamtgewicht mit Schaltgetriebe mit Automatic-Getriebe

kgkg

20102040

20452060

Zulässige Achslast vorn kg 925 940

Page 133: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Tec

hn

isch

e D

aten

132

Fahrleistungen

Füllmengen

Zulässige Achslast hinten kg 1160 1160

Anhängelasten nach EG-Betriebserlaubnis. Bei einigen Länderausführungen die ggf. abweichen-den Werte beachten. Einzelheiten über mögliche Erhöhungen kennt Ihr BMW Service.

ohne Bremse mit Bremse bei Steigung bis 12Ξ mit Bremse bei Steigung bis 8Ξ

kgkgkg

75016001700

75016001800

Zulässige Deichselstützlast kg 75 75

Zulässige Dachlast kg 75 75

Laderaumvolumen nach VDA l 460-1385 460-1385

325i 320d

325i 320d

Höchstgeschwindigkeit mit Schaltgetriebe mit Automatic-Getriebe

km/h km/h

243240

223218

Beschleunigung von mit Schaltgetriebe mit Automatic-Getriebe

0 bis 100 km/hs s

7,27,9

8,68,8

Beschleunigung von im 4. Gang mit Schaltgetriebe

80 bis 120 km/h

s 7,9 7,1

Liter Bemerkung

Kraftstofftank

> Benzinmotor

> Dieselmotor

davon Reserve

> Benzinmotor

> Dieselmotor

ca. 60

ca. 60

ca. 8

ca. 6,5

Kraftstoffqualität: Seite 97

Scheibenreinigungsanlage inkl. Scheinwerferreinigungsanlage ca. 6

Nähere Einzelheiten: Seite 43

Motor mit Ölfilterwechsel 325i320d

6,55,5

Longlife-Öl für Benzin-oder Dieselmotoren.Ölsorten: Seite 104

Page 134: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

133

Alles von A bis Z

Stichwortverzeichnis

AAbblendende Spiegel 89Abblendlicht 66– automatisch 66– Lampenwechsel 109Abfallbehälter, siehe

Ascher 80Abgasuntersuchung, siehe

Servicebedarf 55Abkippen des

Beifahrerspiegels 32Ablagen 80Abmessungen 131ABS Anti-Blockier-System 60– Kontrollleuchte 61Abschleppen 116– Methoden 117– mit Automatic-Getriebe 116Abschleppösen 116Abschleppseil 117Abschleppstange 117Abschließbare Rad-

schrauben, siehe Rad-schraubensicherung 113

Abstandstempomat, siehe Aktive Geschwindig-keitsregelung 46

Abstandswarnung, siehe Park Distance Control PDC 59

Abstand wählen bei der Aktiven Geschwindig-keitsregelung 48

Abstellen– Fahrzeug 38– Motor 38Abtauen der Scheiben 72, 74ACC, siehe Aktive

Geschwindigkeits-regelung 46

Achslasten, siehe Gewichte 131

Adapter für Reserveschlüssel 16

Adaptives Kurvenlicht 66Airbags 64– deaktivieren 34– Kontrollleuchte

Beifahrerairbags 35– reaktivieren 35– sicher sitzen 27– Warnleuchte 65Airbagschalter 34Aktive Geschwindigkeits-

regelung 46– Abstand wählen 48– Funktionsstörung 50– Kontrollleuchten 49– Sensor 49Aktivkohlefilter bei

Klimaautomatik 75Aktivlenkung 63– System initialisieren 64– Warnleuchte 63Aktualität der

Betriebsanleitung 5Alarmanlage 20– Alarm beenden 21– Innenraumschutz 21– Neigungsalarmgeber 21– ungewollten Alarm

vermeiden 21Allgemeine Fahrhinweise 88Altbatterien, siehe

Entsorgung 114Änderungen, technische,

siehe Zu Ihrer eigenen Sicherheit 5

Anfahrassistent 61Anfahrhilfe, siehe DSC 60Angurten, siehe

Sicherheitsgurte 31Anhängerbetrieb– Anhängelasten und

Gesamtgewicht 131

Anlassen des Motors, siehe Motor starten 38

Anrufen, siehe Telefon-betriebsanleitung

Anschleppen 116Anti-Blockier-System ABS 60– Kontrollleuchte 61Antriebsschlupfregelung,

siehe Dynamische Stabilitäts Control DSC 60

Anzeigen, siehe Instrumen-tenkombination 10

Anzeigenbeleuchtung, siehe Instrumenten-beleuchtung 68

Anzeigen und Bedienelemente 8

Anzünder 81– Fassung 81Aquaplaning 89Arbeiten im Motorraum 101Armaturenanlage, siehe

Cockpit 8Armaturenbeleuchtung, siehe

Instrumenten-beleuchtung 68

Armaturentafel, siehe Cockpit 8

Armlehne, siehe Mittelarmlehne 79

Ascher– hinten 81– vorn 80Assistenzsysteme, siehe

Dynamische Stabilitäts Control DSC 60

AUC Automatische Umluft-Control 74

Audiogerät, extern 79Aufladbare Handlampe 79Aufnahme für Fernbedienung,

siehe Zündschloss 37

Page 135: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Alle

s vo

n A

bis

Z

134

Aufnahmen für Wagenheber 113

Aufschließen, siehe Entriegeln 21

Ausfall eines Stromverbrauchers 114

Ausfallmeldungen, siehe Check-Control 57

Auspuffanlage, siehe Heiße Auspuffanlage 88

Außenluft, siehe Umluftbetrieb 71, 74

Außenluftbetrieb– Klimaautomatik 74Außenspiegel 32– an- und abklappen 32– automatisch abblendend 89– automatische Beheizung 32– einstellen 32Außentemperatur-

anzeige 52– im Bordcomputer 55– Maßeinheit wechseln 55Ausströmer 70– siehe Belüftung 72, 75Autobatterie, siehe

Fahrzeugbatterie 113Automatic-Getriebe mit

Steptronic 39– abschleppen 116– anschleppen 116– Interlock 39, 40– Shiftlock 40– Wählhebelsperre

aufheben 41Automatische– Fahrlichtsteuerung 66– Geschwindigkeits-

regelung 43, 44, 46– Luftmenge 74– Luftverteilung 74Automatische Umluft-Control

AUC 74AUTO-Programm bei der

Klimaautomatik 74Autostaubsauger

anschließen, siehe Anschluss elektrischer Geräte 81

Autotelefon– Einbauort, siehe

Mittelarmlehne 79– siehe separate

BetriebsanleitungAutowaschanlagen, siehe

Broschüre PflegeAutowäsche, siehe

Broschüre PflegeAUX-In– Anschluss 79

BBatterie 113– Entsorgung 23, 114– laden 114– Starthilfe 115– Stromunterbrechung 114Batteriewechsel– Fernbedienung 23Becherhalter, siehe

Getränkehalter 80Bedienelemente und

Anzeigen 8Befördern von Kindern 34Behälter für

Waschflüssigkeit 43Beheizbare– Heckscheibe 71, 74– Sitze 30– Spiegel 32Beifahrerairbags– deaktivieren 34– reaktivieren 35Beifahrerspiegel abkippen 32Beladung– Fahrzeug 90– Ladung sichern 91– Ladung verstauen 91Beleuchtung– der Instrumente 68– des Fahrzeugs, siehe

Licht 66– Lampen und Leuchten 108Belüftung 75– im Fond 75– Klimaanlage 72– zugfrei 72, 75

Benzin, siehe Kraftstoffqualität 97

Benzinanzeige, siehe Kraftstoffanzeige 53

Benzinmotor, Motorölstand prüfen 103

Benzinverbrauch, siehe Kraftstoffverbrauch 130

Bereifung mit Notlauf-eigenschaften 99

– Reifenerneuerung 99– Reifenfülldruck 98– Reifenpanne 62– Winterreifen 100Bereitschaftsdienst, siehe

Mobiler Service 115Beschlag entfernen,

Scheiben 72, 74Beschleunigung 132Biodiesel, siehe

Dieselmotor 97Birnen wechseln, siehe

Lampen und Leuchten 108Bleihaltiger Kraftstoff 97Blinker 41– Kontrollleuchte 10– Lampenwechsel 111Blinker hinten– Lampenwechsel 112Blütenpollen– siehe Mikro-/Aktivkohlefilter

bei Klimaautomatik 75– siehe Mikrofilter bei

Klimaanlage 72BMW Wartungssystem 106Bordcomputer 53Bordsteinautomatik 32Bordwerkzeug 108Breite, siehe Maße 131Bremsanlage 88– BMW Wartungssystem 106– Bremsbeläge 105– Bremsflüssigkeit 105– einfahren 88– Scheibenbremsen 90Bremsassistent, siehe

Dynamische Bremsen Control 60

Bremsbeläge, einfahren 88

Page 136: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

135

Bremsen– ABS 60– BMW Wartungssystem 106– Bremsbeläge 105– Bremsflüssigkeit 105– einfahren 88– Handbremse 39– Servicebedarf 55Bremsen, siehe Sicher

bremsen 89Bremsflüssigkeit 105– Stand zu niedrig 105– Warnleuchte 105Bremsflüssigkeit, siehe

Servicebedarf 55Bremshydraulik, siehe

Bremsanlage 105Bremsleuchten– Lampenwechsel 112– Zweistufige 64Bremsscheiben 90– Bremsanlage 88– einfahren 88

CCBS Condition Based

Service 106Check-Control 57Ο-Emission 130Cockpit 8Comfort Access, siehe

Komfortzugang 21Computer, siehe

Bordcomputer 53Cupholder, siehe

Getränkehalter 80

DDachgepäckträger 91Dachlast 131

Daten 130– Abmessungen 131– Fahrleistungen 132– Füllmengen 132– Gewichte 131– Maße 131– Motor 130– Verbrauch 130Datum– einstellen 57DBC Dynamische Bremsen

Control 60Defekt– Glasdach 26– Tankklappe 96– Türschloss 19Defrost-Stellung, siehe

Scheiben abtauen 72, 74Deichselstützlast 131Diebstahlsicherung 17– für Radschrauben, siehe

Radschrauben-sicherung 113

Diebstahlwarnanlage, siehe Alarmanlage 20

Dieselkraftstoff 97Dieselmotor, Motorölstand

prüfen 102Digitaler Kompass 77Digitaluhr 52Display-Beleuchtung, siehe

Instrumentenbe-leuchtung 68

Dosenhalter, siehe Getränkehalter 80

Drehmoment 130Drehzahl 130Drehzahlmesser 52Drei-Punkt-Gurt 31Dritte Bremsleuchte, siehe

Mittlere Bremsleuchte 113Druck, Reifen 98Drucküberwachung,

Reifen 62– Reifen Pannen Anzeige 62DSC Dynamische Stabilitäts

Control 60– Kontrollleuchten 61

DTC Dynamische Traktions Control 61

– Kontrollleuchten 61Durchfahren von Wasser 89Durchlüften, siehe

Belüftung 72, 75Durchschnitts-

geschwindigkeit 53Durchschnittsverbrauch 53– Einheiten einstellen 55Düsen, siehe Ausströmer 70Düsen, siehe Belüftung 72, 75Dynamische Bremsen Control

DBC 60Dynamische Stabilitäts

Control DSC 60– Kontrollleuchten 61Dynamische Traktions

Control DTC 61– Kontrollleuchten 61

EEBV Elektronische

Bremskraftverteilung 60Einfahren 88Einheiten– Durchschnitts-

verbrauch 55– Temperatur 55Einklemmschutz– Fenster 24Einparkhilfe, siehe Park

Distance Control PDC 59Einschub für

Fernbedienung 37Einstellungen– Uhr, 12h/24h-Modus 55Einstellungen konfigurieren,

siehe Personal Profile 17Eiswarnung 52Elektrische Fensterheber,

siehe Fenster 23Elektrischer Defekt– Glasdach 26– Tankklappe 96– Türschloss 19Elektrische Sitzeinstellung 28

Page 137: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Alle

s vo

n A

bis

Z

136

Elektronische Bremskraftverteilung 60

Elektronische Ölstandskontrolle 103

Elektronisches Stabilitäts Programm ESP, siehe Dynamische Stabilitäts Control DSC 60

Energiebewusstes Fahren, siehe Energie-Control 53

Energie-Control 53Entfrosten der Scheiben,

siehe Scheiben abtauen 72, 74

Entriegeln– Heckklappe 22– Motorhaube 101– ohne Fernbedienung siehe

Komfortzugang 21– von außen 18– von innen 19Entsorgung– Batterie des Fahrzeugs 114– Batterie Fernbedienung 23– von Kühlmittel 104Ersatzfernbedienung 16Ersatzsicherungen, siehe

Reservesicherungen 114Ersatz von Reifen, siehe Neue

Räder und Reifen 99Erste Hilfe, siehe

Verbandtasche 115ESP Elektronisches Stabilitäts

Programm, siehe Dynamische Stabilitäts Control DSC 60

Externes Audiogerät 79

FFächer, siehe Ablagen 80Fach für Fernbedienung,

siehe Zündschloss 37Fahrgestellnummer, siehe

Motorraum 102Fahrhinweise 88Fahrleistungen 132Fahrlicht, siehe Stand-/

Abblendlicht 66

Fahrlichtsteuerung, automatische 66

Fahrstabilitäts-regelsysteme 60

Fahrtipps, siehe Fahrhinweise 88

Fahrtrichtungsanzeiger, siehe Blinker 41

Fahrzeug– Abmessungen 131– abstellen 38– Batterie 113– Beladung 90– einfahren 88– Gewicht 131– Identifizierungsnummer,

siehe Motorraum 102– Pflege, siehe Broschüre

Pflege– Rücknahme, siehe

Recycling 107– Stilllegung, siehe Broschüre

Pflege– Wäsche, siehe

Broschüre PflegeFahrzeugrücknahme, siehe

Recycling 107Fehlalarm, siehe Ungewollten

Alarm vermeiden 21Fehlermeldungen, siehe

Check Control 57Fenster 23– Einklemmschutz 24– Komfortbedienung 18– Komfortbedienung mit

Komfortzugang 22– öffnen, schließen 23– Sicherheitsschalter 24Fensterheber 23– Sicherheitsschalter 24Fernbedienung 16– Batteriewechsel 23– Garagentoröffner 76– Heckklappe 18– Komfortzugang 21– Service-Daten 106– Störungen 18, 23

Fernlicht 67– Kontrollleuchte 119– Lampenwechsel 109– Lichthupe 67Feststellbremse, siehe

Handbremse 39Filter– siehe Mikro-/Aktivkohlefilter

bei Klimaautomatik 75– siehe Mikrofilter bei

Klimaanlage 72Flaschenhalter, siehe

Getränkehalter 80Fondbelüftung 75Fondsitze– Lehnen umklappen 82Fondsitze, siehe Rücksitze– Kopfstützen einstellen 30Freigegebene Motoröle 104Freisprecheinrichtung 12Fremdstarthilfe, siehe

Starthilfe 115Frontairbags 64Frontscheibe– abtauen und von Beschlag

befreien 72, 74– reinigen 42Frontscheibe,

infrarotreflektierend, siehe Klimakomfort-Frontscheibe 89

Frostschutz– Kühlmittel 104– Waschflüssigkeit 42Fülldruck, Reifen 98Fülldrucküberwachung, siehe

Reifen Pannen Anzeige 62Füllmengen 132Funkschlüssel, siehe

Integrierter Schlüssel/Fernbedienung 16

Fußbremse, siehe Sicher bremsen 89

Fußraumleuchten 68

GGanganzeige, beim

Automatic-Getriebe 39

Page 138: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

137

Gangwechsel– beim Automatic-Getriebe 40– beim Schaltgetriebe 39Ganzjahresreifen, siehe

Winterreifen 100Garagentoröffner, siehe

Integrierte Universal-Fernbedienung 76

Gebläse, siehe Luftmenge 71, 74

Gefälle 90Gefrierschutz– Kühlmittel 104– Waschflüssigkeit 42Gepäckraumklappe, siehe

Heckklappe 19Gepäckraumleuchte, siehe

Laderaumleuchte 68Gepäckraumnetz, siehe

Ladung sichern 91Gepäckraumnetz, siehe

Trennnetz 82Gepäckträger, siehe

Dachgepäckträger 91Gesamtgewicht, siehe

Gewichte 131Geschleppt werden 117Geschwindigkeit– mit Winterreifen 100Geschwindigkeitsmesser 10Geschwindigkeitsregelung– Aktive 46– Funktionsstörung 46– mit Bremsfunktion 44Geteilte Rücksitzlehne, siehe

Laderaum vergrößern 82Getränkehalter 80Getriebe– Automatic-Getriebe mit

Steptronic 39– Schaltgetriebe 39– Wählhebelsperre aufheben

bei Automatic-Getriebe mit Steptronic 41

Gewichte 131

Glasdach, elektrisch– Fernbedienung 18– Komfortbedienung 18, 19– Komfortbedienung mit

Komfortzugang 22– schließen bei elektrischem

Defekt 26Glatteis, siehe Eiswarnung 52Glühlampenwechsel 108Grills, siehe Ausströmer 70Gurte, siehe

Sicherheitsgurte 31Gurthöheneinstellung 31Gurtstrammer, siehe

Sicherheitsgurte 31

HHalogenlicht– manuelle Leuchtweiten-

regulierung 67– Rechts-/Linksverkehr 90Halogen-Scheinwerfer– Lampenwechsel 109Halter für Getränke 80Handbremse 39– Kontrollleuchte 39– manuelle Betätigung 19Handlampe, siehe Aufladbare

Handlampe 79Handschuhkasten 79– aufladbare Handlampe 79Handys, Nutzung im

Innenraum, siehe Mobilfunk im Fahrzeug 88

Hauptuntersuchung, siehe Servicebedarf 55

Heckklappe 19– entriegeln mit

Fernbedienung 18– Komfortzugang 22– manuell entriegeln 20– Notbetätigung, siehe

manuell entriegeln 20– öffnen/schließen 19– von außen öffnen 19Heckleuchten 111– Lampenwechsel 112

Heckscheiben-heizung 71, 74

Heckscheibenrollo, siehe Sonnenschutzrollo 78

Heimleuchten 66Heiße Auspuffanlage 88Heizen während eines Halts,

siehe Restwärme nutzen 74Heizung 70– Heckscheibe 71, 74– Sitze 30– Spiegel 32Hinterachsgetriebe

einfahren 88Höchstgeschwindig-

keit– Fahrleistungen 132– mit Winterreifen 100Hochwasser, siehe

Durchfahren von Wasser 89Höhe, siehe Maße 131Höheneinstellung– Lenkrad 33– Sitze 28Hubraum, siehe

Motordaten 130Hupe 8Hydraulischer Brems-

assistent, siehe Dynamische Bremsen Control 60

IIhr individuelles Fahrzeug 5Individuelle Einstellungen,

siehe Personal Profile 17Individuelle Luftverteilung 71Infrarotreflektierende

Frontscheibe, siehe Klimakomfort-Frontscheibe 89

Inhaltsverzeichnis 3

Page 139: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Alle

s vo

n A

bis

Z

138

Initialisieren– Aktivlenkung 64– Glasdach 26– Kompass, siehe

kalibrieren 78– Panorama-Glasdach 26– Reifen Pannen Anzeige

RPA 62Innenlicht 68– Fernbedienung 18Innenraumschutz 21Innenraumtemperatur

einstellen, siehe Klimaanlage 71

Innenraumtemperatur einstellen, siehe Klimaautomatik 73

Innenspiegel 33– automatisch abblendend 89Innenspiegel mit digitalem

Kompass 77Instrumenten-

beleuchtung 68Instrumentenkombination 10Instrumententafel, siehe

Instrumenten-kombination 10

Integrierter Schlüssel 16Integrierte Universal-Fern-

bedienung 76Interlock 40Intervallbetrieb der

Wischer 41ISOFIX, Kindersitz-

befestigung 35

KKaltstart, siehe Motor

starten 38Katalysator, siehe Heiße

Auspuffanlage 88Kennzeichenleuchte,

Lampenwechsel 112Keyless-Go, siehe

Komfortzugang 21Key Memory, siehe Personal

Profile 17Kick-down 40

Kilometerzähler 52Kinderrückhaltesysteme 34Kinder sicher befördern 34Kindersicherung 36Kindersitzbefestigung

ISOFIX 35Kindersitze 34Klappbare Rücksitzlehne 82Kleiderhaken 80Klimaanlage 70Klimaautomatik 70– automatische Luft-

verteilung 74Klimabetrieb– Belüftung 72, 75– Klimaanlage 71– Klimaautomatik 73Klimakomfort-

Frontscheibe 89Klopfregelung 97Knopf zum Motor starten 37Kofferraum, siehe

Laderaum 19Kofferraumklappe, siehe

Heckklappe 19Kohlendioxid, siehe Ο-

Emission 130Kombi-Instrument, siehe

Instrumenten-kombination 10

Kombischalter– siehe Blinker/Lichthupe 41– siehe Wischanlage 41Komfortbedienung– Fenster 18– Fenster mit

Komfortzugang 22– mit Komfortzugang 22Komfortbereich, siehe Rund

um die Mittelkonsole 12Komfortstart, siehe Motor

starten 38Komfortzugang 21– Batterie wechseln 23– in der Waschstraße

beachten 22Kompass 77Kondenswasser, siehe Bei

abgestelltem Fahrzeug 90

Kontroll- und Warnleuchten 11, 119

Kopfairbags 64Kopfstützen 29– sicher sitzen 27Kraftstoff 97– Anzeige 53– Qualität 97– Tank-Inhalt 132– Verbrauch 130– Zusätze 97Kraftstoff, bleihaltig 97Kühlen, maximal 73Kühlflüssigkeit, siehe

Kühlmittel 104Kühlfunktion ein- und

ausschalten 74Kühlmittel 104– auffüllen 105– Stand prüfen 105Kunstlederpflege, siehe

Broschüre PflegeKunststoffpflege, siehe

Broschüre PflegeKupplung einfahren 88Kurvenlicht, siehe adaptives

Kurvenlicht 66

LLackpflege, siehe Broschüre

PflegeLadegutbefestigung, siehe

Beladung 91Laderaum 82– Abdeckung 82– Bodenplatte

hochklappen 84– Klappe, siehe

Heckklappe 19– Komfortzugang 22– Leuchte 68– Trennnetz 82– Volumen 131– von außen öffnen 19Laderaum vergrößern 82Ladung sichern 85, 91Lagerung der Reifen 100

Page 140: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

139

Lampen und Leuchten, Lampenwechsel 108

Länge, siehe Maße 131Lederpflege, siehe Broschüre

PflegeLEDs Leuchtdioden 109Leergewicht, siehe

Gewichte 131Lehnen, siehe Sitze 27Lehnenbreiten-Einstellung 29Leichtmetallräder pflegen,

siehe Broschüre PflegeLeistung, siehe

Motordaten 130Lendenwirbelstütze, siehe

Lordosenstütze 28Lenkrad 33– einstellen 33– Schloss 37– Tasten am Lenkrad 9– Verriegelung 37Lenkung mit variabler

Übersetzung, siehe Aktivlenkung 63

Leseleuchten 69Leuchtdioden LEDs 109Leuchten auswechseln, siehe

Lampen und Leuchten 108Leuchtweiten-

regulierung 67– automatisch bei Xenon-

Licht 67Licht, siehe Stand-/

Abblendlicht 66Lichthupe 41– Kontrollleuchte 9, 12, 119Lichtschalter 66Liegesitz, siehe Lehne 28Limit 126Linksverkehr 90Longlife-Öle– alternative Ölsorten 104– freigegebene Motoröle 104Lordosenstütze 28Luftauslässe, siehe

Ausströmer 70Luftausströmer, siehe

Ausströmer 70

Luftdruck prüfen, siehe Reifenfülldruck 98

Lüften, siehe Belüftung 72Luftmenge 71, 74Luft trocknen, siehe

Kühlfunktion 74Luftumwälzung, siehe

Umluftbetrieb 71, 74Luftverteilung– automatisch 74– individuell 71– manuell 71Luftzufuhr– Belüftung 72, 75– Klimaanlage 71– Klimaautomatik 73

MM+S-Reifen, siehe

Winterreifen 100Manuellbetrieb beim

Automatic-Getriebe 40Manuelle Betätigung– Getriebesperre, Automatic-

Getriebe 41– Glasdach 26– Heckklappe 20– Tankklappe 96– Türschloss 19Manuelle Luftverteilung 71Maße 131Maximales Kühlen 73Memory, siehe Sitz- und

Spiegel-Memory 30Messstab, Motoröl 102Mikro-/Aktivkohlefilter– BMW Wartungssystem 106Mikrofilter– bei Klimaanlage 72– bei Klimaautomatik 75– BMW Wartungssystem 106Mikrofon für Telefon 12Mittelarmlehne 79Mittelkonsole, siehe Rund um

die Mittelkonsole 12Mittlere Bremsleuchte– Lampenwechsel 113Mobiler Service 115

Mobilfunk im Fahrzeug 88Mobiltelefon, Einbauort, siehe

Mittelarmlehne 79Mobiltelefon, siehe separate

BetriebsanleitungMomentanverbrauch, siehe

Energie-Control 53Motor– abstellen 38– Daten 130– Drehzahl 130– einfahren 88– starten 38– starten, Komfortzugang 21Motor abstellen– Start-/Stopp-Knopf 37Motorhaube 101Motorkühlmittel, siehe

Kühlmittel 104Motorleistung, siehe

Motordaten 130Motoröl– alternative Ölsorten 104– BMW Wartungssystem 106– freigegebene Motoröle 104– Füllmenge 132– Messstab 102– nachfüllen 104– Stand prüfen 102– Wechselintervalle, siehe

Servicebedarf 55– Zusätze, siehe freigegebene

Motoröle 104Motorraum 102Motor starten– Start-/Stopp-Knopf 37Multifunktionslenkrad, siehe

Tasten am Lenkrad 9

NNackenstützen, siehe

Kopfstützen 29Nebellicht 67Nebelscheinwerfer 68– Kontrollleuchte 119Nebelschlussleuchten 68– Kontrollleuchte 119– Lampenwechsel 112

Page 141: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Alle

s vo

n A

bis

Z

140

Neigungsalarmgeber 21Netze, siehe Ablagen 80Neue Reifen 99Notbetätigung, siehe

manuelle Betätigung– Getriebesperre, Automatic-

Getriebe 41– Glasdach 26– Tankklappe 96– Türschloss 19Notdienst, siehe Mobiler

Service 115

OOBD Steckdose 107OBD-Steckdose, siehe

Steckdose für On-Board-Diagnose 107

Oberschenkelauflage 29Öffnen und Entriegeln– von innen 19Öffnen und Schließen– Komfortzugang 21– über das Türschloss 18– über die Fern-

bedienung 18– von außen 18– von innen 19Oktanzahlen, siehe

Kraftstoffqualität 97Öl, siehe Motoröl 102Ölstand 102Ölverbrauch 102Ösen– zum An- und

Abschleppen 116– zum Verzurren 91

PPanne– Bereifung mit

Notlaufeigenschaften 99– Reifen Pannen Anzeige 62Pannendienst, siehe Mobiler

Service 115

Panorama-Glasdach 24– anheben 25– öffnen, schließen 25Parkbremse, siehe

Handbremse 39Park Distance Control PDC 59Parklicht 67– Lampenwechsel 110PDC Park Distance Control 59Personal Profile 17Pflaster, siehe

Verbandtasche 115Pflege, siehe Broschüre

PflegePflegemittel, siehe Broschüre

PflegePlatter Reifen, siehe

Reifenzustand 98Profiltiefe, siehe

Mindestprofiltiefe 98

RRäder, neue 99Räder und Reifen 98Radiobereitschaft 37– ausgeschaltet 37– eingeschaltet 37Radiostellung, siehe

Radiobereitschaft 37Radschraubensicherung 113Radstand, siehe Maße 131Radwechsel 113Rapsmethylester RME 97Raucherpaket, siehe

Ascher 81Rechts-/Linksverkehr,

Scheinwerfer-einstellung 90

Recycling 107Regensensor 42Reichweite 53

Reifen– Alter 99– Drucküberwachung, siehe

Reifen Pannen Anzeige 62– einfahren 88– Fülldruck 98– Mindestprofil 98– mit Notlauf-

eigenschaften 99– neue Reifen 99– Panne 62– Schäden 98– Verschleißanzeigen, siehe

Mindestprofiltiefe 98– wechseln, siehe

Radwechsel 113– Winterreifen 100– Zustand 98Reifendrucküberwachung,

siehe Reifen Pannen Anzeige 62

Reifenfülldruck 98– Verlust 62Reifen mit

Notlaufeigenschaften– neue Reifen 99– Reifenpanne 62– Weiterfahrt mit

beschädigtem Reifen 63Reifenpanne, siehe Reifen

Pannen Anzeige 62Reifen Pannen Anzeige

RPA 62– Funktionsstörung 63– Grenzen des Systems 62– Meldung einer

Reifenpanne 62– Schneeketten 62– System initialisieren 62Reinigen, siehe

Broschüre PflegeReserveschlüssel 16– Adapter 16Reservesicherungen 114Reservewarnung, siehe

Kraftstoffanzeige 53Restwärme nutzen 74Restweg, siehe Reichweite 53

Page 142: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

141

Restweg für Service, siehe Servicebedarf 55

RME Rapsmethylester 97Rollo– Sonnenschutzrollo 78ROZ, siehe

Kraftstoffqualität 97RPA, siehe Reifen Pannen

Anzeige 62RSC Runflat System

Component, siehe Bereifung mit Notlaufeigenschaften 99

Rückfahrscheinwerfer– Lampenwechsel 112Rückhaltesysteme– für Kinder 34– siehe Sicherheitsgurte 31Rückleuchten, siehe

Heckleuchten 111Rücknahme des Fahrzeugs,

siehe Recycling 107Rücksitze– Kopfstützen einstellen 30Rücksitzlehne, umklappbar 82Rückspiegel, siehe Spiegel 32Rückwärtsgang– Automatic-Getriebe mit

Steptronic 40– Schaltgetriebe 39Runflat System Component

RSC , siehe Bereifung mit Notlaufeigenschaften 99

Runflat Tyres, siehe Bereifung mit Notlaufeigen-schaften 99

SSchalten beim Automatic-

Getriebe mit Steptronic 40Schalter, siehe Cockpit 8Schalter für

Beifahrerairbags 34Schaltgetriebe 39Schalthebel– Automatic-Getriebe mit

Steptronic 40– Schaltgetriebe 39

Scheiben abtauen und von Beschlag befreien

– Klimaanlage 72– Klimaautomatik 74Scheibenreinigungs-

anlage 41– Waschdüsen 42– Waschflüssigkeit 43Scheibenreinigungsbehälter– Inhalt, siehe

Füllmengen 132Scheibenreinigungsbehälter,

siehe Waschflüssigkeit 43Scheibenwischer, siehe

Wischanlage 41Scheibenwischerblätter

wechseln 108Scheinwerfer– Lampenwechsel 109– Pflege, siehe Broschüre

PflegeScheinwerferabdeckung 109Scheinwerfereinstellung,

siehe Rechts-/Linksverkehr 90

Scheinwerfer reinigen 42– Waschflüssigkeit 43Schiebe-Hebedach– siehe Panorama-

Glasdach 24Schisack, siehe Skisack 84Schleppen 116Schleppöse– Schraubgewinde 116Schleppösen zum An- und

Abschleppen 116Schließen– von außen 18– von innen 19Schlüssel, siehe Integrierter

Schlüssel/Fernbedienung 16

Schlüsselloses Öffnen und Schließen, siehe Komfortzugang 21

Schlüsselschalter für Beifahrerairbags 34

Schlussleuchte, siehe Heckleuchten 111

– Lampenwechsel 112Schneeketten 100Schraubenschlüssel/

-zieher, siehe Bordwerkzeug 108

Schraubgewinde für Schleppöse 116

Schutzfunktion, siehe Einklemmschutz

– Fenster 24Schweres Ladegut, siehe

Ladung verstauen 91Seat Belt Reminder, siehe

Sicherheitsgurt-erinnerung 31

Seil, siehe An- und Abschleppen 117

Seitenairbags 64Seitenscheiben, siehe

Fenster 23Seitenscheibenrollos, siehe

Sonnenschutzrollos 78Seitliche Blinker– Lampenwechsel 111Service, siehe Mobiler

Service 115Servicebedarf 55Servicebedarfs-

anzeige, siehe Condition Based Service CBS 106

Service-Daten in der Fernbedienung 106

Serviceheft 106Service-Intervallanzeige,

siehe Condition Based Service CBS 106

Servicemobil, siehe Mobiler Service 115

Shiftlock, siehe Wählhebelpositionen wechseln 40

Sicherheitsbereifung, siehe Bereifung mit Notlaufeigenschaften 99

Page 143: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Alle

s vo

n A

bis

Z

142

Sicherheitsgurte 31– Beschädigung 31– Erinnerung 31– Kontrollleuchte 31– sicher sitzen 27Sicherheitsschalter für

Fenster im Fond 24Sicherheitssysteme– Airbags 64– Anti-Blockier-System

ABS 60– Dynamische Stabilitäts

Control DSC 60– Sicherheitsgurte 31Sichern, Fahrzeug– von außen 18– von innen 19Sicher sitzen 27– Airbags 27– mit Kopfstütze 27– Sicherheitsgurt 27Sicherungen 114Sicherungsknöpfe der Türen,

siehe Verriegeln 19Signalhorn, siehe Hupe 8Sitze 27– einstellen 28– Heizung 30– sicher sitzen 27Sitzeinstellung– elektrisch 28– mechanisch 28Sitz- und Spiegel-Memory 30Skisack 84Sommerreifen, siehe Räder

und Reifen 98Sonnenschutzrollos 78Spannbänder, siehe Ladung

sichern 91Speichern der Sitzposition,

siehe Sitz- und Spiegel-Memory 30

Spezialöle, siehe Freigegebene Motoröle 104

Spiegel 32– Außenspiegel 32– Bordsteinautomatik 32– Heizung 32– Innenspiegel 33

Sportprogramm– Automatic-Getriebe mit

Steptronic 40Sportsitz 29Spritzdüsen, siehe

Scheibenwaschdüsen 42Spurweite, siehe Maße 131Stabilitätsregelung,

siehe Fahrstabilitäts-regelsysteme 60

Stand-/Abblendlicht 66– Lampenwechsel 110Stange, siehe An- und

Abschleppen 117Start-/Stopp-Knopf 37– Motor abstellen 38– Motor starten 38Starten, siehe Motor

starten 38Starthilfe 115Startschwierigkeiten– Temperatur 38Staubsauger anschließen,

siehe Anschluss elektrischer Geräte 81

Steckdose, siehe Anschluss elektrischer Geräte 81

Steckdose für On-Board-Diagnose OBD 107

Steptronic, siehe Automatic-Getriebe mit Steptronic 39

Stilllegung des Fahrzeugs, siehe Broschüre Pflege

Störungsanzeigen, siehe Check-Control 57

Stromunterbrechung 114Symbole 4

TTacho, siehe Geschwin-

digkeitsmesser 10Tageskilometerzähler 52Tagfahrlicht-Schaltung 66Tankanzeige, siehe

Kraftstoffanzeige 53Tanken 96Tankinhalt, siehe

Füllmengen 132

Tankklappe 96– entriegeln bei elektrischem

Defekt 96Tankuhr, siehe

Kraftstoffanzeige 53Taschenlampe, siehe

Aufladbare Handlampe 79Tasten im Lenkrad 9Technische Daten 130Technische Veränderungen 5Teile und Zubehör, siehe Ihr

individuelles Fahrzeug 5Teilstreckenzähler, siehe

Tageskilometerzähler 52Telefon, siehe separate

BetriebsanleitungTemperaturanzeige– Außentemperatur 52– Einheiten einstellen 55– Eiswarnung 52Temperatur einstellen– Klimaanlage 71– Klimaautomatik 73Tempomat, siehe

Geschwindigkeits-regelung 43, 44

Teppichpflege, siehe Broschüre Pflege

Transportsicherung, siehe Ladung sichern 91

Treibstoff– siehe

Durchschnittsverbrauch 53– siehe Kraftstoffqualität 97Trennnetz 82Trockene Luft, siehe

Kühlfunktion 74Türen, manuelle

Betätigung 19Türen ent- und verriegeln– von außen 18– von innen 19Türschloss 18Türschlüssel, siehe

Integrierter Schlüssel/Fernbedienung 16

Page 144: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Na

chsc

hla

ge

be

rbli

ck

Be

die

nu

ng

Fa

hrt

ipp

sM

ob

ilit

ät

143

UÜberbrückung, siehe

Starthilfe 115Uhr 52– 12h/24h-Modus 55– Uhrzeit einstellen 56Umklappbare Rücksitz-

lehne 82Umluftbetrieb 71, 74Umwälzung der Luft, siehe

Umluftbetrieb 71, 74Umweltschonendes Fahren,

siehe Energie-Control 53Ungewollten Alarm

vermeiden 21Universal-Fern-

bedienung 76Universal-Garagentor-

öffner, siehe Integrierte Universal-Fernbedienung 76

Unterbodenschutz, siehe Broschüre Pflege

VVeränderungen, technische,

siehe Zu Ihrer eigenen Sicherheit 5

Verbandtasche 115Verbrauch, siehe Durch-

schnittsverbrauch 53Verbrauchsanzeige– Durchschnitts-

verbrauch 53– Energie-Control 53Verbrauchswerte, siehe

Kraftstoffverbrauch 130Verchromte Teile, Pflege,

siehe Broschüre PflegeVerriegeln– ohne Fernbedienung, siehe

Komfortzugang 21– von außen 18– von innen 19Verschleißanzeigen in den

Reifen, siehe Mindestprofiltiefe 98

Verzurrösen, siehe Ladung sichern 91

Volumen des Laderaums 131Vordersitz-Einstellung 27Vorfeldbeleuchtung 68Vorglühen, siehe Fahrzeuge

mit Dieselmotor 38Vorratsbehälter für

Reinigungsanlagen 43

WWagenheber 113– Aufnahmen 113Wagenpflege, siehe

Broschüre PflegeWagenschlüssel, siehe

Integrierter Schlüssel/Fernbedienung 16

Wagenwäsche, siehe Broschüre Pflege

Wählhebel– Automatic-Getriebe mit

Steptronic 40Wählhebelpositionen

wechseln 40Wählhebelsperre aufheben 41Warnblinkanlage 12Warndreieck 115Warnmeldungen, siehe

Check-Control 57Warn- und

Kontrollleuchten 11, 119Wartung, siehe ServiceheftWartungssystem 106Waschanlage, siehe

Broschüre PflegeWaschflüssigkeit 42– Inhalt des Behälters 43Waschstraße 90– siehe auch Broschüre PflegeWasser auf Straßen, siehe

Durchfahren von Wasser 89Wegstreckenzähler, siehe

Tageskilometerzähler 52Wendekreis, siehe Maße 131Werkzeug, siehe

Bordwerkzeug 108

Wiederverwertung des Fahrzeugs, siehe Recycling 107

Windschutzscheibe ab-tauen, siehe Scheiben abtauen 72, 74

Winterreifen 100– Lagerung 100Wischanlage 41Wischerblätter wechseln 108

XXenon-Licht 67– automatische Leucht-

weitenregulierung 67– Lampenwechsel 109– Rechts-/Linksverkehr 90

ZZentralschlüssel, siehe

Integrierter Schlüssel/Fernbedienung 16

Zentralverriegelung 17– Komfortzugang 21– von außen 17– von innen 19Zigarettenanzünder 81Zubehör, siehe Ihr

individuelles Fahrzeug 5Zugfreie Belüftung 72, 75Zu Ihrer eigenen Sicherheit 5Zulässige Achslasten, siehe

Gewichte 131Zulässiges Gesamtgewicht,

siehe Gewichte 131Zündkerzen, siehe

Servicebedarf 55Zündschloss 37Zündschlüssel, siehe

Integrierter Schlüssel/Fernbedienung 16

Zündschlüsselstellung 1, siehe Radiobereitschaft 37

Zündschlüsselstellung 2, siehe Zündung ein 37

Page 145: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

Alle

s vo

n A

bis

Z

144

Zündung 37– ausgeschaltet 37– eingeschaltet 37Zurrmittel, siehe Ladung

sichern 91Zusätze– Kühlmittel 104– Motoröl 104Zuschließen, siehe

Verriegeln 18Zweistufige

Bremsleuchten 64Zylinderzahl, siehe

Motordaten 130

Page 146: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

TankstoppDamit Sie wichtige Daten bei einem Tankstopp immer bereithaben, empfehlen wir Ihnen, die nachstehenden Tabellen mit den für Ihr Fahr-zeug zutreffenden Werten zu ergänzen. Das Stichwortverzeichnis führt Sie zu den jeweili-gen Angaben.

Kraftstoff

Motoröl

Motoröl erst nachfüllen, wenn die entspre-chende Warnleuchte in der Instrumentenkom-bination erscheint, siehe Seite 104.

Reifenfülldruck

Bezeichnung

Tragen Sie hier bitte die von Ihnen bevorzugte Kraftstoffqualität ein.

Qualität

Sommerreifenvorn hinten

Winterreifenvorn hinten

Bis 4 Personen

5 Personen oder 4 plus Gepäck

Page 147: BMW 3er Touring E91 Ohne IDrive Ab 06-05

0140

015

961

7 d

eB

asis

*BL015961700B*

Freude am Fahren

Mehr über BMW

www.bmw.com