geschäftsmodelle im e-commerce - lukas · pdf filevalue propositions liefergarantie...

Click here to load reader

Post on 18-Aug-2019

213 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • Domino´s Pizza Geschäftsmodelle im E-Commerce

    Lukas Lohmann

    Sommersemester 2014

    23. Mai

    2014

  • 2

    Domino´s Pizza

    Lukas Lohmann

    23. Mai 2014

    Agenda

    KurzporträtsA

    Domino´s PizzaB

  • 3

    Domino´s Pizza

    Lukas Lohmann

    23. Mai 2014

    Kurzporträts

    A

    Quellen: www.franchise.dominos.de

     Branche: Internationaler Pizzaservice auf Franchisebasis

     Gründung: Im Jahr 1960

     Gründer: Tom Monaghan

     Unternehmenssitz: Michigan, USA

     Verbreitung: 10.000 Pizza-Filialen in über 70 internationalen Märkten

     Verbreitung Deutschland: 26 Filialen; Hamburg (1)

     Mitarbeiter: 140.000

     Umsatz: 1,4 Mrd. US-Dollar

    Domino´s Pizza

  • 4

    Domino´s Pizza

    Lukas Lohmann

    23. Mai 2014

    Geschäftsmodellentwicklung

    B

    Quellen: www.franchise.dominos.de

    www.fool.com

    1960: Gründung

    1998: Verkauf

    2010: Turnaround

     Gründung: 1960 in Michigan, USA

     1989 öffnet die 5000. Filiale

     Verkauf: 1998 verkauft Tom Monaghan

    an Brand Capital

     2004: Börsengang

     2007: Integration Online-Bestellung

     Turnaround: Schnelle Lieferung einer

    zugleich hochwertigen Pizza;

    „Mobile First“

     Oktober 2010: Erste deutsche Filiale in

    Berlin

     2014 steigen die mobilen Umsätze um

    91 Prozent

    Domino´s Pizza

  • 5

    Domino´s Pizza

    Lukas Lohmann

    23. Mai 2014

    Website

    B

    Quelle: www.dominos.de

  • 6

    Domino´s Pizza

    Lukas Lohmann

    23. Mai 2014

    Applikation

    B

    1. Angebote

    2. Auswahl

    3. Meine

    Daten

    Quelle: Domino´s Pizza Applikation

  • 7

    Domino´s Pizza

    Lukas Lohmann

    23. Mai 2014

    Geschäftsmodellanalyse nach Osterwalder / Pigneur

    B

    Quelle: Schnieders, T. (2014): Geschäftsmodelle im E-Commerce

    Key Partnerships Key Activities

    Key Resources

    Value Propositions Customer

    Relationships

    Customer

    Segments

    Cost Structure Revenue Streams

    Channels

  • 8

    Domino´s Pizza

    Lukas Lohmann

    23. Mai 2014

    Customer Segments

    B

    Quelle:Quelle: http://internetretailing.net

     B2C

     Sehr breite Zielgruppe

     Personen, die in den generellen Genuss von Fast Food kommen möchte

     Kunden schätzen eine bequeme Lieferung nach Hause oder auch an den Arbeitsplatz

     Personen möchten nicht selbst kochen

     Seit 2010: Zielgruppe ist zum Großteil E-Commerce-affin

     B2B

     Franchisenehmer

     Personen, die eine unkomplizierte Gründung forcieren und vom vorhandenen Know-

    How der Franchisegeber profitieren möchten

     Potentielle Gründer, die keinerlei Bankkredit gewährt bekommen

  • 9

    Domino´s Pizza

    Lukas Lohmann

    23. Mai 2014

    Value Propositions

    B

    Quelle:Quelle: http://fool.com

     30 Minuten Liefergarantie

     Bis 2010: Verwendung von gefrorenen Zutaten

     Hoher Qualitätsstandard

     Ab 2010: Überarbeitung des ursprünglichen Pizzarezeptes

     Blindtest mit über 1800 Probanden

     Online-Food-Bestellung

     Mass Customization: Individualisierung der Pizza mittels

    eigener Applikation

  • 10

    Domino´s Pizza

    Lukas Lohmann

    23. Mai 2014

    Channels

    B

    Quelle:Quellen: http://investors.dominos.co.uk

    http://mashable.com

     Offline-Kanäle

     Bestellung via Telefon

     Direkter Besuch des Domino´s Pizza Stores

     Online-Kanäle

     Besuch der Website

     Eigene Applikation

     Connected Retail

     Einsatz innovativer Technologien im stationären Handel

     Foursquare Mayors erhalten eine kostenlose Pizza

  • 11

    Domino´s Pizza

    Lukas Lohmann

    23. Mai 2014

    Customer Relationships

    B

    Quelle:Quelle: http://umsatzmobil.de/category/m-commerce/

     Mass Customization: Kunden werden durch eine mögliche Individualisierung Ihrer Pizza in

    den Herstellungsprozess involviert

     Location Based Notification: Mit Hilfe von Positionsdaten werden Kunden lokalisiert und

    ihnen basierend auf ihrer aktuellen Position Angebote wie Rabatte oder Gutscheine

    ausgespielt

     Kontakt: Unmittelbar im Store, telefonisch

  • 12

    Domino´s Pizza

    Lukas Lohmann

    23. Mai 2014

    Revenue Streams

    B

    Quelle:Quelle: http://investors.dominos.co.uk

     Produktverkäufe in unternehmenseigenen Stores (B2C)

     Franchisenehmer sind verpflichtet Lebensmittel und Einrichtungsgegenständen von

    Domino´s Pizza zu beziehen (B2B)

     Fällige Liefergebühren (B2B)

     Prozentuale Beteiligung an den Verkaufserlösen der Franchisenehmer (B2B)

     Mieteinnahmen durch die Untervermietung von Stores (B2B)

     Zinseinnahmen durch Darlehen an Franchisenehmer (B2B)

  • 13

    Domino´s Pizza

    Lukas Lohmann

    23. Mai 2014

    Key Resources

    B

    Quelle:Quellen: http://investors.dominos.co.uk

    http://fool.com

     Mitarbeiter

     Beschwerdemanagement

     Produkt

     Überarbeitung Pizzarezept

     Marke / Image

     Domino´s Pizza = schnelle Lieferung

     Domino´s Pizza = Qualität

  • 14

    Domino´s Pizza

    Lukas Lohmann

    23. Mai 2014

    Key Activities

    B

    Quelle:Quelle: http://investors.dominos.co.uk

     Produktüberarbeitung

     Kundenservice

     Weiterentwicklung von Website & Applikation

     Einsatz neuster Technologie

     Logistik

     Schnelle Lieferung

     Marketing

     Location Based Notification

  • 15

    Domino´s Pizza

    Lukas Lohmann

    23. Mai 2014

    Key Partners

    B

    Quelle:Quelle: http://investors.dominos.co.uk

     Zulieferer

     Lebensmittel

     Logistikdienstleister

     Ausschließlich in Deutschland und der Schweiz

     Franchisenehmer

     Hygiene-Skandal bei Burger King

  • 16

    Domino´s Pizza

    Lukas Lohmann

    23. Mai 2014

    Cost Structure

    B

    Quelle:Quelle: http://investors.dominos.co.uk

     Personal

     Marketing

     Forschung und Entwicklung

     Teigproduktion

     Eigene und externe Logistikkosten (Auslieferung & Distribution)

     IT-Infrastruktur

     Mietkosten

  • 17

    Domino´s Pizza

    Lukas Lohmann

    23. Mai 2014

    Geschäftsmodellanalyse: Überblick

    B

    Key Partners

     Zulieferer

     Logistik-

    dienstleister

     Franchisenehmer

    Key Activities

     Produkt-

    überarbeitung

     Kundenservice

     Weiterentwicklung

    IT

     Logistik

     Marketing

    Key Resources

     Mitarbeiter

     Produkt

     Marke / Image

    Value Propositions

     Liefergarantie

     Qulitätsstandard

     Online-Food-

    Bestellung

     Mass

    Customization

    Customer

    Relationships

     Mass

    Customization

     Location Based

    Notification

    Cost Structure

     Personal

     Marketing

     Forschung und Entwicklung

     Teigproduktion

     Logistikkosten

    Customer

    Segments

     B2C

     B2B

    Revenue Streams

     Produktverkauf

     Franchise-Gebühren

    Channels

     Offline

     Online

     Connected Retail

     IT-Infrastruktur

     Mietkosten

  • 18

    Domino´s Pizza

    Lukas Lohmann

    23. Mai 2014

    Business Modell Innovation & Potentiale der Netzökonomie

    B

    Quellen: http://www.dominos.com/about-pizza/

    http://www.internetworld.de/e-commerce/

     Business Modell Innovation

     Individuelle Anpassung der Pizza am PC

     Einführung der Online-Food-Bestellung

     Tracking-Tool

     „Mobile First“  mobilen Umsätze stiegen 2014 um 91 Prozent

     Potentiale der Netzökonomie

     Einsatz von Technology zur Bestellprozessoptimierung  Kostenreduzierung

     Durch die hohe Skalierbarkeit sinken unter anderem die Logistikkosten für den

    Franchisegeber

  • 19

    Domino´s Pizza

    Lukas Lohmann

    23. Mai 2014

    Wettbewerb

    B

    Quellen: http://www.wiwo.de

    http://www.fool.com

    Allgemein herrscht ein sehr harter Wettbewerb!

     Yum! Brands (u. a. Pizza Hut, KFC, Taco Bell)

     Größte Systemgastronomie-Restaurantkette der Welt

     Pizza Hut = sehr hohe Qualität (Pan-Pizzen)

     Einbußen aufgrund der Vogelgrippe-Epidemie in